Zum Event- und Veranstaltungskalender

Besuche uns auf Facebook

SPÖ Kärnten zur LWK-Wahl: Abschaffung der Doppelversicherung und die Reduzierung der Förderobergrenzen auf 50.000 Euro sind gefordert

SPÖ Kärnten zur LWK-Wahl: Abschaffung der Doppelversicherung und die Reduzierung der Förderobergrenzen auf 50.000 Euro sind gefordert

Presseaussendung von: SPÖ Kärnten

Kaiser, Prettner, Dörflinger:  Bauernbund-LWK-Präsident und FPK-LWK-Vizepräsident hatten genügend Zeit, sich um die Probleme der Bauern zu kümmern. Die SPÖ-Bauern stehen für Gerechtigkeit ein.

Bookmark and Share

„Was Bauernbund und die Freiheitlichen Bauern im laufenden Wahlkampf abliefern, ist mehr Schein als Sein. Die beiden Fraktionen haben in der beinahe abgelaufenen Periode den Präsidenten und Vizepräsidenten gestellt, wollen jetzt aber Probleme aufzeigen, die ihnen in den vergangenen Jahren egal waren“, kritisierte SPÖ-Landesparteivorsitzender LHStv. Peter Kaiser in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Landesrätin Beate Prettner und SPÖ-Bauer-Spitzenkandidatin Gabi Dörflinger. Im Besonderen fällt das Verhalten des freiheitlichen Vizepräsidenten LAbg. Peter Suntinger auf, der es im Landtag nicht zustande brachte, dass seine FPK-Fraktion an der Änderung des Wahlsystems mitwirkt. „Einig war man sich nach der letzten Landwirtschaftskammerwahl im Zusammenhang mit der Änderung des derzeit schwammigen Wahlprozedere, doch der Antrag der SPÖ dazu wurde einfach im FPK-geleiteten Verfassungsausschuss des Landtages liegen gelassen“, zeigt Kaiser die Verlogenheit auf.

„Wir SPÖ Bauern fordern seit vielen Jahren die Abschaffung der  Doppelversicherung für Nebenerwerbslandwirte. Wenn jemand krank wird, ist er krank wie jeder andere, warum sollte er dann dafür doppelt zahlen“, erklärte Dörflinger. Die agrarpolitischen Entscheidungen, die in den vergangenen Wochen auf EU-Ebene getroffen wurden, gehen bereits in die richtige Richtung, wobei es aber noch einige entscheidende Änderungen geben müsse, so Dörflinger.

Kritik üben die SPÖ-Bauern etwa an der Höhe der eingezogenen Förderobergrenzen. „Die EU setzt die Obergrenze für Direktzahlungen bei 300.000 Euro an. Wir SPÖ-Bauern fordern eine Förderobergrenze von höchstens 50.000 Euro pro Jahr und Betrieb“, stellt Dörflinger klar. Nicht einzusehen sind für die SPÖ Bauern die geplanten neuen Abgrenzungen bei den benachteiligten Gebieten, wegen der einige österreichische Landwirtschaften und Betriebe aus dem Fördersystem fallen würden. An dieser Änderung trage allerdings der ÖVP-Bauernbund mit Schuld, so die SPÖ-Bauern-Politikerin.

Dörflinger fordert außerdem, dass die Mittel für das Umwelt- und Bergbauernprogramm nicht gekürzt werden. Weiters sollen Agrarförderungen nur praktizierende Landwirte, das sind Haupt-, Zu- und Nebenerwerbsbauern, erhalten.

„Im Landwirtschaftskammerrat sind von 36 Kammerräten nur fünf Frauen vertreten. Es ist höchst an der Zeit, dass die Frauen in diesem Gremien tatsächlich stärker vertreten werden. Immerhin sind 43 Prozent der Wahlberechtigten Frauen, die auf den Bauernhöfen tätig sind“, zeigt Prettner auf. Darum sei der mutige Schritt, mit Dörflinger eine Frau an die Spitze für die Wahl zu stellen, umso höher zu bewerten, so Prettner. „Die Interessen der Frauen müssen in der Landwirtschaftkammer besser und vor allem hörbar vertreten werden. Gabi Dörflinger hat die Erfahrung und ist der Garant dafür“, schließt Prettner.

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: September 2020 | August 2020 | Juli 2020 | Juni 2020 | Mai 2020 | April 2020 | März 2020 | Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: September 2020 | August 2020 | Juli 2020 | Juni 2020 | Mai 2020 | April 2020 | März 2020 | Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

43

SPÖ Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE