Zum Event- und Veranstaltungskalender

AK digi:check

Grüne: Historischer Schulterschluss gegen den drohenden Ausbau der Atomkraft

Grüne: Historischer Schulterschluss gegen den drohenden Ausbau der Atomkraft

Presseaussendung von: Die Grünen Kärnten

Das Grüne Forum Alpe-Adria verabschiedete am Wochenende bei seiner Tagung in Kärnten eine internationale Resolution

Bookmark and Share

Klagenfurt (29.11.10) - Das Alpe-Adria-Forum der Grünen wurde 2006 mit dem Ziel gegründet, grenzüberschreitende Anliegen gemeinsam zu verfolgen. Das diesjährige Forum widmete sich der drohenden Renaissance der Atomkraft mit einem Ausbau des AKW`s Krško und neuen AKW`s in Italien. Das Ergebnis der Tagung ist als historisch zu beurteilen: „Die Parteisprecher der Grünen aus vier Ländern haben eine gemeinsame Resolution gegen die Nutzung der Atomkraft verfasst und unterschrieben. Die Grünen Kärntens, Sloweniens, Kroatiens und Südtirols fordern darin die nationalen Regierungen zu einem Umdenken und klaren Handlungen auf und die Grüne Europäische Partei wird dazu aufgefordert, eine EU-weite Bürgerinitiative zu starten.“, erklärt LAbg. Rolf Holub und ergänzt: „Wir haben vor allem die Situation in Italien und auch rund um das AKW Krško eingehend diskutiert und eine sehr umfassende Resolution erarbeitet. Die Atomkraft stellt eine Gefahr für uns Alle dar und sie wird von einer internationalen Lobby unterstützt. Mit dem Grünen Alpe-Adria Forum gibt es das erste Mal eine offizielle politische Gegenbewegung auf europäischer Ebene. Ich glaube, dass dieses Signal gar nicht hoch genug eingeschätzt werden kann.“

Hubert Frasnelli, Sprecher der Grünen im Südtiroler Landtag, kritisiert die Atompläne Italiens: „Don Silvio Berlusconi gibt sich gerne volksnah, aber bei seinen Gesetzen und Verordnungen zu einem Wiedereinstieg in die Atomkraft ist davon nichts zu merken. Es wurden neun mögliche Standorte für AKW`s untersucht, darunter Chioggia und Monfalcone in Norditalien. Es gibt auch bereits Studien zu zwei möglichen Atommüll-Lagerstätten von jeweils 300ha. In Italien gibt es bereits juristischen Widerstand aus der Zivilgesellschaft, aber auch durch die Institutionen der Regionen und durch die Partei des ehemaligen Staatsanwaltes Antonio di Pietro, Italia dei Valori. Die Resolution des Alpe-Adria Forums ist auch für Italien ein wichtiges Signal, das diesen Widerstand auf nationaler und auf europäischer Ebene wesentlich unterstützen wird. Wenn wir an die Müllkrise in Kampanien denken und das auf die Zwischenlagerung von Atommüll umlegen sehen wir, wie wichtig dieser Widerstand ist. Man muss auch bedenken, dass die organisierte Kriminalität mit einem Jahresumsatz von 160 Mrd. Euro das größte Unternehmen Italiens ist. Ich sehe keinen Grund, warum dieses „Unternehmen“ bei den zu erwartenden, enormen Bauaufträgen für neue AKW`s, nicht mitmischen sollte. Von der Einhaltung strengster Sicherheitsvorschriften können wir dann wohl nur träumen.“

Für Anton Rupnik, Parteivorsitzender der Grünen Kroatiens, geht es natürlich in erster Linie darum, den Ausbau und die Laufzeitverlängerung des AKW`s Krško zu verhindern, er kämpft aber auch dafür, dass das im ehemaligen Jugoslawien beschlossene Moratorium bis 2015 eingehalten bzw. verlängert wird. „Ich habe beim Militär gelernt, dass man beim Entminungsdienst nur einen Fehler machen kann. Mit der Atomkraft ist das genauso, es gibt nur einen Fehler und kein Zurück. Es ist mir auch wichtig, dass es in der Diskussion endlich eine Kostenwahrheit gibt. Die Endlagerkosten und die enorm hohen Stilllegungskosten für ein AKW werden immer verschwiegen.“ Als mögliche Lösungen nennt Anton Rupnik: „Die Nutzung nachhaltiger Energieträger und hier vor allem der Sonne und des Wassers, sowie den Einsatz von Biomasse. Vor allem bei der Wasserkraft muss das natürlich aber immer im Einklang mit der Natur erfolgen.“

Auch auf einer anderen Ebene konnte sich Gastgeber Rolf Holub über einen Erfolg freuen: „Wir hatten heuer zum ersten Mal die „E5 - Ökologische Partei“ aus Bosnien-Herzegowina mit einem offiziellen Beobachterstatus zu Besuch. Ich denke, dass das Alpe-Adria Forum bereits bald neue Mitglieder haben wird. Wir werden 2011 ein erweitertes Forum im Rahmen eines Kongresses zum Thema Wasser in Bihac abhalten. Während sich unsere Landesregierung mit den eigenen Befindlichkeiten beschäftigt und Kärnten offensichtlich als isolierte Insel betrachtet, knüpfen wir wichtige Kontakte. Mit dem Grünen Alpe-Adria Forum entsteht eine für Kärnten enorm wichtige Plattform von europäischen Dimensionen. Südosteuropa ist ein wichtiger Wirtschaftsraum und Kärnten sollte darin ein guter Partner sein, das ist der richtige Weg und wir Grünen sind dabei, ihn zu gehen.“

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

32

SPÖ Klagenfurt

Die Grünen - Gemeinderatsclub Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE