Zum Event- und Veranstaltungskalender

AK digi:check

Fachmesse für Pflege, Inklusion und Reha in Klagenfurt

Fachmesse für Pflege, Inklusion und Reha in Klagenfurt. Foto: Kärntner Messen

Presseaussendung von: Kärntner Messen

Über 60 Aussteller aus Österreich und Deutschland nehmen an der 8. Fachmesse für Pflege, Inklusion und Reha vom 11. bis 12. Mai 2017 am Messegelände Klagenfurt teil. Mit ihren Produkten und Dienstleistungsangeboten zeigen sie auf der RECARE, wie der Alltag für Menschen mit Benachteiligungen erleichtert werden kann. Zu den Programmhighlights zählen dieses Jahr die Buchpräsentation „Mein Sprung in ein neues Leben“ von Kira Grünberg und „Inklusives Kochen“ mit dem blinden Hobbykoch Thomas Hill.

Es gibt verschiedene Menschen und auch verschiedene Formen von Behinderungen. Manche Menschen können nicht gehen oder haben Schwierigkeiten beim Sprechen, Sehen oder Hören. Andere Menschen haben geistige oder psychische Behinderungen. Das ist die körperliche Seite der Behinderung. Wenn diese Menschen im Alltag benachteiligt werden, spricht man von der sozialen Seite der Behinderung: keine Aufzüge für RollstuhlfahrerInnen, keine Untertitel oder Übersetzung in Gebärdensprache für Menschen mit Hörbeein-trächtigung, keine Blindenleitsteine für Menschen mit Sehbeeinträchtigung. Die körperliche Behinderung wird erst zum Problem, wenn es diese Voraussetzungen nicht gibt.

Und gerade hier setzt die RECARE, die Fachmesse für Pflege, Inklusion und Reha vom 11. bis 12. Mai 2017 am Messegelände Klagenfurt an. „Unsere Messe will mit ihren Themenschwerpunkten, Produkten und Dienstleistungsangeboten ein barrierefreies Leben ermöglichen“, betonen Messepräsidentin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz und Messe-Geschäftsführer Ing. Erich Hallegger. Damit angesprochen werden neben Betroffenen und ihren Angehörigen auch alle Beschaffungsverantwortlichen von Pflege- und Betreuungseinrichtungen. Apropos Pflege, der diesjährige offizielle „Tag der Pflege“ fällt genau auf den zweiten Tag der RECARE. Wie wichtig solche Veranstaltungen sind, erklärt auch Kia Grünberg, die heuer zu Gast in Klagenfurt ist: “Inklusion spielt in meinem Leben eine ganz wichtige Rolle. Nach einem Unfall oder einem anderen Schicksalsschlag ein akzeptierter Teil der Gesellschaft zu sein, gibt uns Mut und Lebenskraft. Auf der RECARE bekommt dieses Thema noch einmal eine ganz zentrale Bedeutung und ich habe mich sehr über die Einladung nach Klagenfurt gefreut.”

Das Angebot der über 60 Aussteller reicht von orthopädischen Hilfsmitteln und Mobilität, über Pflege, Therapie und medizinische Versorgung bis hin zu Alltags- und Kommunikationshilfen. Abgerundet wird das Ausstellungsspektrum mit einem eigenen Integrations-Café von „autArK“, einem Vortragsforum, einer Kreativwerkstätte und zahlreichen sportlichen Aktivitäten, die behinderte mit nichtbehinderten Menschen zusammenbringen sollte.

#news&highlights2017
Harmony & Care. – Das Klagenfurter Start-Up-Unternehmen „Harmony & Care“ findet mit einer innovativen Software-Plattform und wissenschaftlich fundierter Matching-Methoden die optimale Betreuungskraft für Pflegebedürftige. Für mediales Aufsehen sorgte das junge Unternehmen erst kürzlich durch ihre Teilnahme an der Puls4-Show „2 Minuten, 2 Millionen“, wo sie mit ihrem Konzept ein Investment von € 200.000,- sichern konnten. Auf der RECARE kann man sich im Detail über ihre Angebote informieren.

Kira Grünberg. – Sie war Österreichs Leichtathletin des Jahres 2014 und eine der ganz großen Hoffnungen für die Olympischen Spiele in Rio 2016. Die österreichische Stabhochspringerin Kira Grünberg hält alle österreichischen Rekorde in ihrer Disziplin. Am 30. Juli 2015 verletzte sich Kira bei einem Trainingssprung schwer, brach sich den 5. Halswirbel und ist seitdem querschnittsgelähmt. Ihr bewundernswerter Umgang mit dem Schicksal berührte die Öffentlichkeit auf der ganzen Welt. Am Freitag, den 12. Mai 2017 präsentiert Kira Grünberg um 12.00 Uhr ihr neues Buch „Mein Sprung in ein neues Leben“ und gibt anschließend Autogramme.

Inklusives Kochen . - Die Welt ist eine sehende Welt. Wir schauen hin, werden gesehen und übersehen. Haben Durchblick oder tappen im Dunkeln, brauchen den Überblick und sehen den Wald vor lauter Bäumen nicht. Sehende denken immer, Blind sein, ist wie im Dunkeln stehen. Und für einen Moment scheint es auch so zu sein. Aber wenn man sich einlässt, dann plötzlich hört, spürt, riecht und schmeckt man die Fülle der Welt. Inklusives Kochen ist eine Einladung, die Welt auf andere Weise zu betrachten. Und einer der weiß, von was er spricht ist der Psychologe und Hobbykoch Thomas Hill aus Linz, der anlässlich der RECARE am Donnerstag, den 11. Mai um 11.00 und 14.00 Uhr „Inklusives Kochen“ demonstrieren wird.

Modenschau für beeinträchtige Menschen. Modedesignerin Barbara Widemair von "bobs up" aus Lienz designt Mode, die es in sich hat. Bunt, frech und voll alltagstauglich - das ist ihre Mode. Mit ihrer inklusiven Modeschau auf der ReCare am Donnerstag, den 11. Mai 2017 um 12.30 Uhr möchte das soziale Netzwerk MENA ihre top moderne Mode zeigen. Die Kollektion präsentieren Menschen mit und ohne Behinderung, Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Der Verein MENA besteht seit 2010. Schnelle und unkomplizierte Hilfe, wenn nichts mehr möglich zu sein scheint - dass ist es, was uns wichtig ist. Unsere 48 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer mit und ohne Behinderung unterstützen gemeinsam einsame Menschen in sozialen und emotionalen Notlagen. Auf diese Weise konnte MENA bereits 460 Menschen zur Seite stehen."

Antworten auf viele Fragen. – Wer von heute auf morgen auf Hilfe und Unterstützung angewiesen ist, hat viele Fragen und ist froh über fachkundige Informationen. Diese bekommt man übrigens auch in einem eigens installierten Vortragsforum. Die Themenpalette reicht von „Probleme mit Blase und Darm – So dürfen wir Sie unterstützen“ (11.Mai/09.30 Uhr), „Sport für Starke“ (11. Mai/10.00 Uhr) und „Das Rückgrat einer seriösen 24h Betreuung“ (11.Mai/12.00 Uhr) über „Kinder- und Augengesundheit“ (11.Mai/15.30 Uhr) und „Leicht verständliche Informationen“ (12. Mai/10.00 Uhr) bis hin zu „Dekubitus: Vorbeugen – Erkennen – Behandeln“ (12. Mai/11.30 Uhr) und „Schwerhörigenarbeit in Kärnten“ (12. Mai, 15.30 Uhr). Das Detailprogramm findet man auf www.kaerntnermessen.a/recare

#ausstellerinfos2017
MAPEDIS BEWEGUNGSANALYSE - Als führende Gesundheitsadresse in Kärnten im Bereich Sanitätsfachhandel, Homecare, technische Orthopädie und Reha-Technik ist Maierhofer auch in diesem Jahr wieder auf der ReCare vertreten. Neu mit dabei: Die mapedis-Bewegungsanalyse sowie die Vorstellung des Leistungsspektrums vom maierhofer gehwerk, das im Mai in der Eiskellerstraße in Klagenfurt eröffnet. Am maierhofer-Stand zu finden sind außerdem Produkte und Dienstleistungen rund um das Thema „Homecare – Pflege zu Hause“. Wer neugierig geworden ist, kann sich täglich bei den Mitarbeitern am Stand D05 informieren oder die spannenden Fachvorträge (Do, 12:30 und Fr. 11:30) der maierhofer-Experten besuchen.

#messefakten2017
Die RECARE KLAGENFURT findet am Donnerstag, den 11. Mai 2017 und Freitag, 12. Mai 2017 am Messegelände Klagenfurt statt und hält am Donnerstag von 09.00 bis 18.00 Uhr und am Freitag von 09.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Alle weiteren Details gibt es auf www.kaerntnermessen.at oder auf facebook.com/kaerntnermessen

DIE RECARE KLAGENFURT IM ÜBERBLICK
Aussteller: 60 aus Österreich und Deutschland
Ausstellungsfläche: 3.000 Quadratmeter (brutto)
Besucher 2015: 2.000
Themen: Pflege und medizinische Versorgung, Mobilität, Körperpflege und Hygiene, Training und Therapie. Orthopädische Hilfsmittel, Alltagshilfen, Kommunikationshilfen, Pädagogik, Aus- und Weiterbildung, Institutionen, Verbände und Organisationen, Arbeitsplatz und Beruf, Freizeit und Sport, Umfassende Barrierefreiheit im Alltag,…

Foto: Kärntner Messen

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

48

SPÖ Klagenfurt

Die Grünen - Gemeinderatsclub Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE