Zum Event- und Veranstaltungskalender

Corona Hotline

Grüne/Johann: Willkürliche Vorsitzführung von HCB-Ausschuss-Vorsitzendem Korak

Grüne/Johann: Willkürliche Vorsitzführung von HCB-Ausschuss-Vorsitzendem Korak. Foto: Mein Klagenfurt/Archiv

Presseaussendung von: Grüne Kärnten

Aarhus-Konvention und Zugang der Öffentlichkeit zu Umweltinformationen als großes Tabu für HCB-U-Ausschuss?

Klagenfurt. (06.05.2015) – „Einmal mehr zeigt sich, dass HCB-U-Ausschuss-Vorsitzender Korak zu einer objektiven Vorsitzführung nicht fähig ist“, kommentiert LAbg. Michael Johann das erneute willkürliche Abwürgen seiner Fragen seitens des Ausschuss-Vorsitzenden Wilhelm Korak (BZÖ). „Während Korak beispielsweise die Beantwortung einer Frage von LAbg. Schalli nach der politischen Beurteilung des Krisenmanagements durch den Zeugen Herwig Schuster von Greenpeace zugelassen hatte, obwohl Rechtsbeistand Dr. Pacheiner die Frage für unzulässig erklärte, verwehrte er dieses Recht bei Fragen der Grünen.“

Dass Vorsitzender Korak jede einzelne Frage von LAbg. Johann nach Mängeln in der Umsetzung der Aarhus Konvention im Zusammenhang mit dem HCB-Skandal als unzulässig zurückwies, zeigt, „dass Korak zur objektiven Vorsitzführung nicht fähig ist und das Thema nicht versteht. Denn die Aarhus-Konvention regelt den Zugang der Öffentlichkeit und Umweltorganisationen zum Recht in Umweltfragen. Sie ist gerade beim Genehmigungsverfahren zur Blaukalkverarbeitung relevant, wo AnrainerInnen, BürgerInneninitiativen und Standortgemeinde weder Parteienstellung noch Zugang zu relevanten Umweltinformationen hatten.“

Die Aussage des Zeugen Herwig Schuster von Greenpeace fasst Johann wie folgt zusammen: „Hinsichtlich der Transparenz und Kooperation der Landesregierung bei der Aufklärung des HCB-Skandals zeigte sich Schuster im Wesentlichen zufrieden. Bezüglich der weiteren Deponieverwertung hält er die Verwertung im Zementwerk für die beste Variante. Neben konkreten technischen Voraussetzungen wie Quecksilber-Reinigung, Input-Begrenzung des CKW-Gehalts von Blaukalk, Mengenbegrenzung, Einbringung in der heißen Zone und thermischer Nachverbrennung, hält Greenpeace auch einen Versuchsbetrieb für notwendig. Von dessen Gelingen solle es laut Schuster abhängen, ob die Blaukalkverwertung im Zementwerk weiter erfolgen soll. Wenn nicht, sieht Schuster Entsorgung auf der Deponie als verbleibende Variante.“

Als nicht nachvollziehbar bezeichnet Johann den Vorwurf des ÖVP-Klubobmanns im Kärntner Landtag, Ferdinand Hueter, dass Greenpeace in der Causa HCB versagt habe. „Weshalb Greenpeace als gemeinnützige NGO hier irgendwie in der Verantwortung sein soll, erschließt sich nicht“, so Johann.

Auch wenn Koraks Vorsitzführung zu wünschen übrig lässt, bleibt Johann beharrlich. Ein von ihm bereits vor Wochen eingebrachter Antrag auf das Zukommen relevanter Unterlagen sowie eines Gutachtens seitens der Staatsanwaltschaft wurde damals zwar abgelehnt, ein neuer sinngemäß ähnlicher Antrag wird vermutlich aber in einer nichtöffentlichen Sitzung des Ausschusses von der Mehrheit beschlossen werden.

Foto: Mein Klagenfurt/Archiv

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: April 2020 | März 2020 | Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: April 2020 | März 2020 | Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

50

SPÖ Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE