Zum Event- und Veranstaltungskalender

AK digi:check

29. Mai: Lange Nacht der Kirche

Bischof Schwarz, Superintendent Sauer und Projektleiterin Binder freuen sich über das große Interesse an der „Langen Nacht der Kirchen“. Foto: Stefan Schweiger

Presseaussendung von: Referat für Stadtpastoral

39 Orte öffnen in Klagenfurt die Türen für ein interessiertes Publikum

Am Freitag, dem 29. Mai, findet österreichweit bereits zum elften Mal die ökumenische „Lange Nacht der Kirchen“ statt. In Kärnten laden ab 18 Uhr christliche Kirchen zum neunten Mal an insgesamt 97 Standorten – das ist seit Bestehen der „Langen Nacht der Kirchen“ die größte Zahl an teilnehmenden Kirchen – zu einem abwechslungsreichen Programm ein. Auf die Besucherinnen und Besucher wartet wieder ein buntes Programm mit mehr als 400 Programmstunden.

Auch in diesem Jahr wird es in Klagenfurt ein abwechslungsreiches Programm im Rahmen der "Langen Nacht der Kirchen" in Klagenfurt geben. Die Besucher sind eingeladen, die Kirche an 39 Orten, die ihre Türen öffnen (wieder neu) in ihrer Buntheit, Verschiedenheit und und Offenheit zu erleben. Um 17.50 Uhr werden die Kirchenglocken den Beginn der "Langen Nacht" anzeigen. Am Klagenfurter Domplatz wird dies besonders eindrucksvoll durch die Glockenschläger aus Smlednik (Slowenien) sein.

Einen besonderen Schwerpunkt im Rahmen der „Langen Nacht der Kirchen“ bildet heuer das von Papst Franziskus weltweit ausgerufene „Jahr der Orden“. Diözesanbischof Dr. Alois Schwarz und P. Antonio Sagardoy OCD, Bischofsvikar für die Ordensgemeinschaften, laden um 20.30 Uhr zu einem Schwerpunktabend zur heiligen Teresa von Avila mit Einblicken in deren Leben und Wirken, spanischer Gitarrenmusik und anschließender Agape in den Garten des Bischofshauses (bei Schlechtwetter: Festsaal) ein.

In der Pfarrkirche Viktring wird es bereits ab 16 Uhr ein Kinderprogramm geben, bei dem u.a. das Wasserrad des Leonardo da Vinci nachgebaut wird, anschließend können die Kinder und Eltern bei einem Freskenworkshop "Arbeiten wie Michelangelo", danach stehen Verkostungen von Rezepten aus mittelalterlichen Kochbüchern und Musik aus dieser Zeit auf dem Programm.
Die Elisabethinen zeigen die Alte Klosterapotheke und öffnen das Kunsthaus "Marianna" für interessierte Besucher, bei den Kapuzinern kann der selbst gepflegte Klostergarten besucht werden, bei den Ursulinen präsentieren sich die Klagenfurter Ordensgemeinschaften.

In der evangelischen Johanneskirche steht eine "Begegnung mit dem Islam" auf dem Programm, und dieser Vortrag wird auch in Gebärdensprache stattfinden.
In der Kreuzberglkirche sprechen Prälat Horst M. Rauter und Prof. Manfred Posch über den „Himmel der Theologen und den Himmel der Naturwissenschaftler“, anschließend sind Interessierte zur Himmelsbeobachtung bei der Sternwarte geladen.

Über „Die Kirche und das liebe Geld“ informieren in der Kirchenbeitragsstelle Klagenfurt Diözesanökonom Finanzkammerdirektor Mag. Franz Lamprecht und der Leiter der Kirchenbeitragsstelle, Gabriel Stabentheiner. Geschichten aus dem Caritas-Alltag, umrahmt von Jazz-Musik, hören Interessierte in der Bürgerspitalskirche. Einen Jugend-Schwerpunkt organisiert die Katholische Jugend in der Pfarre Klagenfurt-St. Theresia.

Diözesanbischof Dr. Alois Schwarz betont, dass die christlichen Kirchen mit den vielen Veranstaltungen im Rahmen der „Langen Nacht der Kirchen“ auch daran erinnern, „wie schön und hell jene Räume und Lebenswirklichkeiten sind, in denen Gott sein Werk vollendet“.

Superintendent Mag. Manfred Sauer bezeichnet die „Lange Nacht der Kirchen“ als „ein Angebot der Ermutigung, in der Gemeinschaft des Glaubens die Kräfte des Widerstands gegen die Dunkelheit der Welt zu stärken“.
Projektleiterin Mag. Iris Binder freut sich über die jährlich steigende Zahl an beteiligten Kirchen und Besuchern und verweist darauf, dass die „Lange Nacht der Kirchen“ zwar einerseits eine Großveranstaltung sei, „andererseits lebt sie von den vielen einzelnen Begegnungen der Menschen in den teilnehmenden Kirchen“.

Unterstützt wird die „Lange Nacht der Kirchen“ in Kärnten auch heuer wieder von der Wiener Städtischen Versicherung, der Kärntner Sparkasse und den Stadtwerken Klagenfurt.

Landesdirektor Erich Obertautsch von der Wiener Städtischen Versicherung betont, dass die Wiener Städtische „mit großer Freude“ auch im heurigen Jahr die „Lange Nacht der Kirchen“ unterstützte, da sie „einen wesentlichen Beitrag dazu leistet, die Kultur der heimischen Kirchen zu bewahren und der Gesellschaft näher zu bringen“.

Vorstandsdirektorin Gabriele Semmelrock-Werzer von der Kärntner Sparkasse AG verweist darauf, dass im Rahmen der „Langen Nacht der Kirchen“ nicht nur die Möglichkeit bestehe, „Kirchen der eigenen Religionsgemeinschaft zu besuchen,  sondern auch andere Kulturen und Kirchen kennen zu lernen”.

Dipl.-Ing. Romed Karré, Vorstandsvorsitzender der Stadtwerke Klagenfurt Gruppe bezeichnet die „Lange Nacht der Kirchen“ als „gelungene Veranstaltungsreihe“, die „unvergessliche Eindrücke und einmalige Erlebnisse in höchst ungewöhnlicher Umgebung“ bietet. Auch Mag. Christian Peham, Vorstand der Stadtwerke Klagenfurt Gruppe, schätzt die „Lange Nacht der Kirchen“ und den „Ideenreichtum der Vertreter der christlichen Kirchen“.

Das gesamte Programm finden Sie unter http://www.langenachtdekirchen.at/kaernten

Foto: Stefan Schweiger

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

35

SPÖ Klagenfurt

Die Grünen - Gemeinderatsclub Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE