Zum Event- und Veranstaltungskalender

Tage der Alpen-Adria-Küche 2019

Kärnten: Kostengünstige Organisation des Flüchtlingswesens

Kärnten: Kostengünstige Organisation des Flüchtlingswesens. Foto: LPD

Presseaussendung von: Büro LH Dörfler

LH Dörfler: Kärntner Quartiere sind inklusive der Betreuungseinrichtung auf der Saualm die günstigsten in ganz Österreich

Bookmark and Share

Klagenfurt (LPD). Die Feststellungen und Anschuldigungen des vorläufigen Landesrechnungshofberichtes zum Flüchtlingswesen in Kärnten über die Personalsituation im Flüchtlingsreferat des Landes Kärnten sind für Flüchtlingsreferent Landeshauptmann Gerhard Dörfler komplett fehl am Platz. Die Rolle von Flüchtlingsreferent Gernot Steiner, der in Personalunion für alle Fragen und Belange des Flüchtlingswesens zuständig sei, habe sich seit Jahrzehnten bewährt. "Während andere Bundesländern diese Tätigkeiten auf unzählige mit Steuergeld höchst geförderte NGO's ausgelagert haben, werden in Kärnten die Kräfte und Aufgaben bei Steiner direkt gebündelt. Der Vorteil für die Asylwerber und Flüchtlinge liegt darin, dass sie sich nicht mit unzähligen Zuständigen, wie in anderen Bundesländern, auseinandersetzen müssen, sondern einen direkten Ansprechpartner haben", gab Dörfler heute, Freitag, bekannt. Außerdem sei das finanzielle Einsparpotential für das Flüchtlingsbudget ebenso ein wichtiger Faktor.

"Im Österreichvergleich weist das Bundesland Kärnten die geringsten Personalkosten für die Verwaltung im Flüchtlingswesen auf, obgleich die Betreuungsqualität die höchsten Standards aufweist", so Dörfler. Die vom Landesrechnungshof kritisierte Doppelzuständigkeit des Flüchtlingsbeauftragen Steiner erachtet der Landeshauptmann als Lob auf eine effiziente und sparsame Verwaltung.

Auch wenn im vorläufigen Landesrechnungshofbericht die Höhe der Kosten für die Saualm kritisiert werden, sei mit der Eröffnung dieser Betreuungsstätte eine wichtige politische Entscheidung zugunsten der Sicherheit der Kärntner Bevölkerung getroffen worden. "Wir haben uns für die Erhaltung der von Landeshauptmann Jörg Haider installierten Sonderbetreuungseinrichtung auf der Saualm entschieden und werden auch zukünftig daran festhalten", so Dörfler.

Für jene Asylwerber, die einen besonderen Betreuungsaufwand benötigen, sei diese Einrichtung auf der Saualm der ideale Betreuungsplatz. Zudem diene diese zum Schutz der heimischen Bevölkerung vor straffälligen oder besonders betreuungsbedürftigen Personen. Ein wesentlicher Aspekt der Einrichtung auf der Saualm ist die generalpräventive Wirkung. "Die Notwendigkeit dieser Einrichtung wird durch die leider regelmäßigen Vorkommnisse und Berichterstattungen von gewalttätigen und kriminellen Ausschreitungen in den Kärntner Städten bestätigt", stellte Dörfler fest.

Seit Sommer 2009 wurden 69 Asylwerber in das Quartier auf der Saualm zugewiesen. Jene, die nicht in der Einrichtung bleiben, verlassen Kärnten größtenteils Richtung Wien und tauchen in die Anonymität unter. "Derzeit werden auf der Saualm 21 Asylwerber betreut, für die das Land Kärnten ein erhöhtes Betreuungsangebot bereit stellt", so Dörfler. Diese besondere Betreuung sei entgegen falschen Medienberichten ein besonderes Service des Flüchtlingsreferates gegenüber den Asylwerbern, das von diesen auch in Anspruch genommen wird.

Foto: LPD/Bodner

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

39

Ich bitte um Ihre Vorzugsstimme. Elke Meisl.

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

HAIRSYSTEMS WILHELMER

Beim Leberkas-Pepi in den City Arkaden

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE

FACEBOOK

SPÖ Klagenfurt

Die Grünen - Gemeinderatsclub Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

KT1

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE