Zum Event- und Veranstaltungskalender

Tage der Alpen-Adria-Küche 2019

SPÖ Rohr: Blau-schwarze Polit-Jongleure sind mit neuem Budgettrick aufgeflogen

SPÖ Rohr: Blau-schwarze Polit-Jongleure sind mit neuem Budgettrick aufgeflogen. Foto: SPÖ Kärnten

Presseaussendung von: SPÖ-Landtagsklub Kärnten

Die Budgethoheit muss wie vorgesehen zurück zum Kärntner Landtag. Die Koalition hat, nicht erst durch das falsche Spiel beim Rechnungsabschluss, ihren Kredit bei der Bevölkerung längst verspielt.

Bookmark and Share

„Martinz gefällt sich in der Rolle des Unschuldslammes, wie er immer wieder in Aussendungen beweist. Doch es ist offensichtlich, dass er als Wolf im Schafspelz mit dem blauen Wolfsrudel in Kärnten umherstreift, um die Steuerzahlerinnen und Steuerzahler hinters Licht zu führen und auszunehmen“, kritisiert Klubobmann Reinhart Rohr das Absegnen des Rechnungsabschlusses 2009 durch die Koalition in der Landesregierung. Mittels Taschenspielertricks wurde den Kärntnerinnen und Kärntnern vorgegaukelt, die Koalition habe 28 Millionen Euro eingespart, dabei wurden lediglich Mehreinnahmen aus dem Jahr 2008 (315 Millionen Euro) in das Folgejahr übertragen, anstatt damit Schulden zu tilgen.

„Ich fordere die Budgethoheit, wie in der Verfassung vorgesehen, für den Kärntner Landtag ein. Die Koalition muss zu einer ehrlichen und offenen Finanzpolitik gezwungen werden, damit diese auch für die Steuerzahlerinnen und Steuerzahler transparent und nachvollziehbar wird“, steht Rohr für Recht und Ordnung ein. Die SPÖ fordert bezüglich besagter Kreditübertragungen die Budgethoheit für den Kärntner Landtag, damit der Finanzreferent in seinem wahllosen Geldverschieben eingeschränkt wird. „Die blau-schwarzen Polit-Zweckpartner leben weiterhin auf großem Fuß und hatten niemals wirklich vor bei sich selbst zu sparen. Es ist schier unsolidarisch, das Geld mit vollen Händen auszugeben, während bei Sozialleistungen unverschämt gekürzt wird“, so Rohr weiter.

Der mangelnde Sparwille der FPK-ÖVP-Koalition wird eindrucksvoll bestätigt, wie folgende Beispiele für zügelloses Geld ausgeben zeigen:

Veranstaltungen und Empfänge (Dörfler)
Der Betrag von 84.300 € im Landesvoranschlag wurde laut Rechnungsabschluss mit 607.271,37 € um das Siebenfache überschritten.

Information und Dokumentation (Dörfler)
Der Landesvoranschlag wies noch 261.700 € aus, laut Rechnungsabschluss wurden jedoch 353.239,84 € ausgegeben.

Landespressebüro – Marketing (Dörfler)
Laut Landesvoranschlag waren 60.000 € veranschlagt, ausgegeben wurde mit 121.681,63 € doppelt soviel.

Veranstaltungen der Kulturabteilung (Dobernig)
Im Landesvoranschlag waren 320.000 € vorgesehen, tatsächlich ausgegeben wurden laut Rechnungsabschluss 506.189,82 €.

Brauchtums- und Heimatpflege (Dobernig)
Landesvoranschlag 1.119.500 € - Rechnungsabschluss 1.637.877,72 €

Gemeinden: 65 Abgangsgemeinden bei ÖVP-Referenten gegenüber 12 Abgangsgemeinden bei SPÖ-Referenten. Zudem stehen 15 Millionen Euro an Abdeckungserfordernissen unter Martinz, lediglich zwei Millionen unter dem früheren Gemeindereferenten Rohr gegenüber. Damit haben die Gemeinden unter Martinz 13 Millionen Euro weniger für Investitionen zur Verfügung.

Foto: SPÖ Kärnten

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

23

Ich bitte um Ihre Vorzugsstimme. Elke Meisl.

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

HAIRSYSTEMS WILHELMER

Beim Leberkas-Pepi in den City Arkaden

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE

FACEBOOK

SPÖ Klagenfurt

Die Grünen - Gemeinderatsclub Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

KT1

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE