Zum Event- und Veranstaltungskalender

Hol Dir die Kärnten Card günstiger

SPÖ Kärnten: Stellungnahme zum internationalen Frauentag am 08. März 2021

SPÖ Kärnten: Stellungnahme zum internationalen Frauentag am 08. März 2021. Foto: SPÖ Kärnten

Schaar, Heitzer, Blatnik: Ein Jahr Pandemie - Frauen müssen funktionieren, wenn rundherum alles zusammen bricht! Doch was ist der Lohn?

Am 8. März ist wieder internationaler Frauentag - ein Tag ins Leben gerufen, um Fort - oder Rückschritte bei der Gleichstellung zwischen Frauen und Männern zu bewerten. Die Frauenreferentin des Landes Kärnten, LR.in Sara Schaar, AK Vizepräsidentin Ursula Heitzer und SPÖ Kärnten Frauenvorsitzende Ana Blatnik gaben in ihren Stellungnahmen, heute, Mittwoch, ein eindrückliches Bild vom stetig zunehmenden Druck im Lebensalltag von Frauen. Sie fordern ein höheres Maß an gesetzlichen Sicherheiten, eine gerechte Abgeltung für Pflegearbeit und Kinderbetreuungszeiten, aber auch gezielte Hilfsmaßnahme für Frauen, die mitunter am stärksten von den Auswirkungen der Covid-19-Pandemie betroffen sind.

„Solange es ihn braucht, werden wir diesen Frauentag begehen“, stellte LR.in Sara Schaar eingangs fest. Solange es Ungerechtigkeit und Ungleichheit gäbe, müsse auch daran erinnert werden und dagegen angekämpft werden, so Schaar. Sie freue sich auf eine Zeit, an der der Frauentag nicht mehr notwendig sein werde, einstweilen aber, so Schaar weiter, „müssen wir Forderungen wiederholen, die wir alle schon kennen: Wir wollen eine gerechtere Anrechnung von Kinderbetreuungszeiten, wir wollen der sogenannten „unbezahlten Arbeit“, die größtenteils von Frauen gemacht wird, auch einen Wert geben, vor allem in Hinsicht auf Pensionen und eineEinkommenstransparenz in den Unternehmen. Diese Gesetze muss der Bund beschließen und wir haben sie schon wiederholte Male dort eingefordert, leider haben wir derzeit eine Frauenministerin, die Gleichstellungsprobleme zwischen Mann und Frau allein im Bereiche der Migration sieht“, so Schaar.

„Das Land Kärnten hat sofort auf die Herausforderungen der Pandemie reagiert und Frauen, wo immer möglich, unbürokratisch und schnell unterstützt. Von der Hilfe in besonderen Lebenslagen (GS-L49) bis zu Angeboten für Sommerbetreuung zu leistbaren und sozial gestaffelten Preisen - wir helfen und unterstützen, wo wir können“, so Schaar. Langfristiges Ziel der Frauenreferentin von Kärnten ist die Stärkung von Frauen durch eine engere Vernetzung und gezielte Stärkungsangebote: „Unter dem Titel Frauenpower 4.0 bündeln wir derzeit verschiedenste Angebote und Formate, um zu sensibilisieren, Rollenstereotype aufzubrechen und Gleichstellung zu forcieren“, so Schaar.

„85 Prozent der Covid-19-Arbeitslosigkeit betrifft Frauen. Frauen, für die in weiterer Folge ein Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt schwieriger ist als für Männer. Gleichzeitig sind es überwiegend Frauen, die durch die gesamte Dauer der Pandemie in den sogenannten systemerhaltenden Berufen tätig sind. Beklatscht, aber ohne finanzielle Anerkennung ihrer Leistung“, so AK Vizepräsidentin Ursula Heitzer.

Zusätzlich sei zu bemerken, so Heitzer, dass sich die Arbeit verdichtet. Vor allem bedingt durch Kurzarbeit muss von weniger Menschen mehr Arbeit geleistet werden. Gerade in systemerhaltenen Berufen kann auch die Arbeitszeit steigen, vor allem aber intensiver und belastender werden.

„Alleinerzieherinnen sind die absoluten Verliererinnen der Krise“, so Heitzer. Ausbleibende Unterhaltszahlungen nehmen durch die Pandemie zu, was zu existenziellen Bedrohungen führt. Niemand arbeitet in der Pandemie so viel wie Alleinerzieherinnen - bis zu 15 Stunden am Tag, allerdings nur sechs Sunden davon bezahlt.

„Die AK kann auf juristischem Weg Frauen zu ihrem Recht verhelfen und anhand dieser Prozesse lässt sich auch nachvollziehen, welche Gesetzesänderungen notwendig wären um Frauen- und Altersarmut, die ja auch weiblich ist, zu verhindern“, so Heitzer.

„Nach einem Jahr Corona-Pandemie ist es ein ganz besonders Frauentag, denn das vergangene Jahr hat vor allem eines mehr als deutlich gezeigt: Wie weit wir von echter Gleichstellung von Frauen und Männern tatsächlich entfernt sind. Dass sich typische Rollenbild in der Krise verschärfen und die reale Einkommensschere zwischen Frauen und Männer sich vergrößert,“ stellt SPÖ Kärnten Frauenvorsitzende Ana Blatnik fest.

Frauen seien immer schon Krisenmeisterinnen gewesen - doch nun werden sie zunehmend zum „sozialen Airbag“, so Blatnik. Frauen müssen funktionieren - Kinder, Arbeit, Homeschooling und Homeoffice, niemand hinterfragt diese Rolle, so Blatnik.

„Frauen werden zum Erfolg verpflichtet! Sie müssen funktionieren und erfolgreich sein, wenn rundherum alles zusammen bricht! Doch was ist der Lohn?“ fragt Blatnik. „Konzerne erhalten Förderungen und Hilfspakete - was bekommen die Frauen? Das ist ungerecht, dass müssen wir sichtbar machen und wir müssen eine Änderung einfordern - das ist letztlich auch der Sinn des Frauentages“, so Blatnik.

Genauso wie das sichtbar machen von Gewalt an Frauen. Gewalt finde in den eigenen vier Wänden statt, so Blatnik. Die Lockdowns verschärfen das Problem der häuslichen Gewalt, hier brauche es auch die Zivilcourage nicht wegzuschauen, sondern hinzuschauen!

„Das Recht auf Gleichstellung ist ein Menschenrecht. Jedes Jahr zum 8. März fordern wir dieses Recht erneut ein. Bis zu dem Tag, an dem das nicht mehr notwendig sein wird - aber das liegt an uns allen“, so Blatnik.

Foto: SPÖ Kärnten

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: April 2021 | März 2021 | Februar 2021 | Jänner 2021 | Dezember 2020 | November 2020 | Oktober 2020 | September 2020 | August 2020 | Juli 2020 | Juni 2020 | Mai 2020 | April 2020 | März 2020 | Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: April 2021 | März 2021 | Februar 2021 | Jänner 2021 | Dezember 2020 | November 2020 | Oktober 2020 | September 2020 | August 2020 | Juli 2020 | Juni 2020 | Mai 2020 | April 2020 | März 2020 | Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

60

SPÖ Klagenfurt

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE