Zum Event- und Veranstaltungskalender

We love the 90s MOOSBURG

VP-Clubobmann Hueter: Kärntner Volkspartei mahnt zu Reformen

VP-Clubobmann Hueter: Kärntner Volkspartei mahnt zu Reformen Foto: Mein Klagenfurt/Archiv

Presseaussendung von: ÖVP Landtagsclub

Aktuelle Stunde im Landtag: Reformen angehen und umsetzen! Kurskorrektur bei der Mindestsicherung ein Beispiel dafür. Ziel: Raus aus sozialer Abhängigkeit, rein in die Arbeitswelt.

Klagenfurt (OTS) - Auf Antrag der Kärntner Volkspartei befasst sich der Landtag in seiner morgigen Sitzung mit dem Thema: „Kurskorrektur bei der Mindestsicherung in Kärnten“. Einige Bundesländer haben den landesgesetzlichen Handlungsbedarf bei der Mindestsicherung bereits erkannt und Novellen verabschiedet. „Beim derzeitigen System der Mindestsicherung ist eine Schieflage entstanden, die den täglich Arbeitenden gegenüber jenen, die ein "Leben von Sozialleistungen" führen, benachteiligt“, zeigt VP-Clubobmann Ferdinand Hueter im Vorfeld der morgigen Debatte auf. Fakt ist, dass die in der Art. 15a-Vereinbarung festgelegten Ziele der Mindestsicherung nicht erreicht wurden. Dieses Faktum prägt auch die aktuelle Neuverhandlung der Art. 15a B-VG Vereinbarung über die Bedarfsorientierte Mindestsicherung. Von Kärntner Seite sitzt die Sozialreferentin am Verhandlungstisch, der nächste Termin findet bereits am 15.03.2016 statt.

Von Seiten der Volkspartei gibt es konkrete Änderungsforderungen: - verpflichtender Anteil an Sachleistungen statt Geldleistungen, - betragsmäßige Deckelung von Geldtransferzahlungen, - Wiedereinsteigerbonus als Anreiz für die Arbeitswelt, - verschärfte Kontrollen und Transparenz in der Datenlage.

Von der Möglichkeit der Gewährung von Sachleistungen könne man in Kärnten bereits heute Gebrauch machen. Das soll durch die neue Art. 15a Vereinbarung verpflichtend werden. „Das ist verhältnismäßig und es kann dadurch jenen ein würdiger Lebensalltag gewährleistet werden, die es wirklich brauchen. Laut Hueter sollen die genannten Forderungen die Abhängigkeit von Sozialleistungen reduzieren und den Schritt zurück in die Arbeitswelt forcieren. Vor allem der Missbrauch sei einzudämmen. „Sozialleistungen dürfen nicht zur sozialen Hängematte werden, für jene, die das System ausnutzen“, so Hueter.

Die Situation wird aktuell verschärft: von den 90.000 Asylwerbern im Jahr 2015 werden heuer rund 50.000 mit positiven Bescheid zu Beziehern der Mindestsicherung. „Dieser Umstand wird dem Staat erhebliche finanzielle Mehrbelastungen bringen“, begründet VP-Hueter die Notwendigkeit einer Kurskorrektur. Hueter gehe mit der überwiegenden Meinung der Bevölkerung einher, dass es nicht nachvollziehbar ist, warum Asylberechtigte und subsidiär Schutzberechtigte von Anfang an denselben Sozialstandard wie Einheimische erhalten. „Die Solidarität unserer Bevölkerung sinkt. Das muss die Politik zum Handeln anleiten!“ so VP-Hueter, der auf Reformen bei der Mindestsicherung wie beispielsweise in Niederösterreich verweist. Derjenige, der wirklich Hilfe braucht, wird sie bekommen. Nur diejenigen, die ein Leben von Sozialleistungen führen, werden von uns nicht unterstützt“, so VP-Hueter abschließend.

Foto: Mein Klagenfurt/Archiv

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

28

Tiko vermittelt Tierliebe. Dein Haustier findest du hier!

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

HAIRSYSTEMS WILHELMER

Schenkung Heidi Goess-Horten

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE

FACEBOOK

SPÖ Klagenfurt

Die Grünen - Gemeinderatsclub Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

KT1

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE