Zum Event- und Veranstaltungskalender

Corona Hotline

Vereinbarkeit von Beruf und Familie muss Vorrang haben

Vereinbarkeit von Beruf und Familie muss Vorrang haben . Präsidentin Mag.a Elisabeth Scheucher-Pichler.  Foto: Mein Klagenfurt/Archiv

Presseaussendung von: Hilfswerk Kärnten

Anlässlich des „Internationalen Tages der Frau“ am 8. März, appelliert die Präsidentin des Hilfswerks Kärnten, Elisabeth Scheucher-Pichler, einmal mehr an Politik und Wirtschaft, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu einem der vorrangigen familienpolitischen Themen zu machen.

Den vorliegenden Zahlen zufolge liegt die Kinderbetreuungsquote bei unter 3-Jährigen in Österreich bei lediglich 25,9 Prozent. Dabei ist zu berücksichtigen, dass die Frauenerwerbsquote mit Kindern unter 15 Jahren bei 75,7 Prozent liegt. In Kärnten liegen die Betreuungszahlen noch darunter. Hier werden lediglich 22,4 Prozent der Kinder unter drei Jahren in Kindertagesstätten betreut. Die Frauenerwerbsquote liegt in Kärnten mit Kindern unter 15 Jahren bei 76,2 Prozent.
Im Vergleich dazu beträgt die Kinderbetreuungsquote beispielsweise in Dänemark 62 Prozent bei einer Frauenerwerbsquote mit Kindern unter 15 Jahren von 84 Prozent. (Quellen: OECD, EU-Silc, Statistik Austria 2015)

„Rasches Umdenken und Handeln sind gefordert, sonst werden wir in Zukunft noch weniger Kinder haben und noch mehr Frauen, die in die Armutsfalle geraten“, so die Präsidentin. Dabei ginge es in erster Linie um Flexibilität. Neue Arbeitszeitmodelle und bessere Kinderbetreuungsmöglichkeiten würden für Frauen bessere Chancen am Arbeitsmarkt bedeuten.

Elisabeth Scheucher-Pichler weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass das Hilfswerk Kärnten bereits viele Projekte diesbezüglich ins Leben gerufen hat. „Wir betreiben Kindertagesstätten und Kindergärten, die außerhalb der üblichen Zeiten geöffnet haben und darüber hinaus auch nur zwei Wochen im Sommer geschlossen sind. Ganz aktuell haben wir im vergangenen Jahr ein Projekt mit Unternehmen gestartet, bei dem Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Kinder an Fenstertagen mit ins Büro nehmen können und diese dann vom Hilfswerk betreut werden. All das sind Beispiele, die rasch und unkompliziert umgesetzt werden können, wenn die Bereitschaft und der Wille dafür da sind.“

Aber auch im eigenen Unternehmen tue man viel, um Frauen in dieser Hinsicht zu unterstützen:

„Wir haben derzeit bei einem Mitarbeiterstab von 544 Personen einen Frauenanteil von 91 Prozent, das sind 497 Mitarbeiterinnen. Wenn wir hier nicht flexible Arbeitszeitmodelle anbieten würden, wäre der Anteil um einiges geringer. Das macht mich auch stolz, weil wir damit in Kärnten einer der wichtigsten Arbeitgeber für Frauen sind.“

Neben den frauen- und familienfreundlichen Arbeitszeiten bietet das Hilfswerk für seine Mitarbeiter/innen auch eine Vielzahl von kostenlosen Fortbildungsmöglichkeiten, Wiedereinstiegshilfen und Angebote im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung.

„Selbstverständlich verdienen Frauen bei uns auch gleich viel wie Männer in der jeweiligen Position. Ich würde mir wünschen, dass das Hilfswerk bei all diesen Dingen nicht nur Vorreiter, sondern auch Vorbild für viele andere Unternehmen ist“, so Präsidentin Elisabeth Scheucher-Pichler abschließend.

Kinderbetreuungsmöglichkeiten durch das Hilfswerk Kärnten

  • Kindertagesstätten und Kindergärten   schulische Tagesbetreuung-    
  • Mobile Tagesmütter (auch kurzfristig bei Notfällen)
  • schulische Tagesbetreuung
  •  „Kinderwerkstadt Klagenfurt“ (Kinderbetreuung ohne Voranmeldung)

Nähere Informationen dazu: www.hilfswerk-ktn.at

Foto: Mein Klagenfurt/Archiv

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen:  Mai 2020 | April 2020 | März 2020 | Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: Mai 2020 | April 2020 | März 2020 | Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

24

SPÖ Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE