Zum Event- und Veranstaltungskalender

Umberto Tozzi und Band MOOSBURG

LH Kaiser zu Hypo: „Dieses Kärnten ist nicht Täter, sondern Opfer!“

LH Kaiser zu Hypo: „Dieses Kärnten ist nicht Täter, sondern Opfer!“ Foto: Büro LH Dr. Peter Kaiser

Presseaussendung von: LH Dr. Peter Kaiser

Eingefordertes „Lösegeld“ für FPÖ-Hypo-Kärnten-Geiselnahme darf Kärnten nicht ruinieren. BayernLB und Grawe sind ebenso zu Beitragsleistung zu verpflichten.

In der mehr und mehr zur Kärnten-Bashing ausufernden Diskussion um eine Lösung des FPÖ-Hypo-Polit-Debakels fordert Kärntens SPÖ-Vorsitzender Landeshauptmann Peter Kaiser die politischen Vertreter auf Bundesebene auf, sich nicht an Kärnten abzuputzen. Die SPÖ sei die einzige Partei, die auf Bundes- und Landesebene einer Meinung sei und von Anfang an Kärnten vor einer Pleite und den damit verbundenen verheerenden Folgen retten wollte.

„Dieses Kärnten, die Kärntner Bevölkerung und die von ihr gewählte neue politische Führung ist im Hypo-Drama nicht Täter sondern Opfer“, stellt Kaiser unmissverständlich fest.  Es sei die FPÖ mit Haider und seinen heutigen Nachfolgern gewesen, die in einer Kombination aus Größenwahn, arglistiger Täuschung des Landtages sowie durch verantwortungslose Aufsichtspflichtverletzungen ihrer Finanzreferenten, die Grundlage für die heutige Situation der Hypo International gelegt haben.

„Die FPÖ hat die Hypo und Kärnten in politische Geißelhaft genommen. Da ist es ist unentschuldbar und unerträglich, dass ausgerechnet der heutige Anführer dieser politischen Geiselnehmer, HC Strache, die Verantwortung seiner Partei in bekannter FPÖ-Täter-Opfer-Umkehr wie eine lästige Angewohnheit abzustreifen versucht“, macht Kaiser deutlich.

Kärnten werde seinen Beitrag leisten, werde nach Kräften dabei mithelfen die Suppe, die uns die FPÖ eingebrockt hat, auszulöffeln, ohne, dass Kärnten derart viel zu schlucken hat, dass ihm am Ende die Luft zum Leben genommen wird. „Kärnten allein kann das Lösegeld für die FPÖ-Geiselnahme aber nicht stemmen“, so Kaiser, der entgegen anderslautenden Kommentaren deutlich macht, dass es seinerseits mehrmals – leider vergeblich - den Versuch gab, einen Termin mit Finanzminister Spindelegger zu koordinieren. Er erwarte sich jedenfalls eine mindestens ebenso vehemente Forderung zur Beitragsleistung an die BayernLB und die Grawe, die nicht nur ebenfalls von der Hypo profitierte sondern bei der Verstaatlichung mit 30 Millionen einen gegenüber dem Land Kärnten mit 200 Millionen vergleichsweise geringen Beitrag leistete.

Abschließend fordert Kaiser die restlichen Kärntner Landtagsparteien auf, sich weniger in unüberlegten, rein auf mediale Aufmerksamkeit und Ablenkung von der eigenen Verantwortung gerichteten Äußerungen zu ergehen, sondern sich bei ihrer „Polit-Verwandtschaft in Wien“ wie die SPÖ dafür einzusetzen, Kärnten nicht zu ruinieren.

Foto: Büro LH Dr. Peter Kaiser

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

31

Kärntner Seenvolksbegehren. Jetzt unterschreiben!

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

HAIRSYSTEMS WILHELMER

Mit dem E-Scooter durch Klagenfurt

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE

FACEBOOK

SPÖ Klagenfurt

Die Grünen - Gemeinderatsclub Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

KT1

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE