Zum Event- und Veranstaltungskalender

AK digi:check

Ernst Fuchs: "Ich bin in meiner Heimat Kärnten"

Ernst Fuchs: "Ich bin in meiner Heimat Kärnten" Foto: Büro LH Dörfler

Presseaussendung von: Büro LH Dörfler

LH Dörfler und LR Dobernig zeichneten den Künstler mit dem "Großen Ehrenzeichen des Landes Kärnten" aus

Klagenfurt (LPD). Dem Künstler Professor Ernst Fuchs wurde heute, Freitag, von Landeshauptmann Gerhard Dörfler und Kulturlandesrat Harald Dobernig das "Große Ehrenzeichen des Landes Kärnten" verliehen. Dazu waren in den Spiegelsaal der Landesregierung auch mehrere Freunde Fuchs' gekommen. Dieser will das Ehrenzeichen in seiner "Schatzkammer", der Kapelle in der Klagenfurter Stadtpfarrkirche St. Egid, aufbewahren: "Dort ist mein größtes Werk zuhause", sagte Fuchs. Zur Begrüßung des Landeshauptmannes meinte er: "Ich bin in meiner Heimat Kärnten."

Der Landeshauptmann sprach bei der Ehrung von einem würdigen Moment und einer großen Ehre für Kärnten. Fuchs sei ein außergewöhnlicher Österreicher und auch Kärntner. "Sie sind Kunstweltbürger, Kunstweltgestalter und Kunstweltvisionär", sagte Dörfler. "Sie haben Kärnten durch Ihre Anwesenheit und Ihr Wirken sehr bereichert."

Dobernig bezeichnete Fuchs als Weltenbürger und Grenzgänger, der sich wie selbstverständlich zwischen verschiedenen Kunstgattungen hin und her bewege. "Mit der Ehrenzeichenverleihung wollen wir uns bei dem Künstler und Menschen Ernst Fuchs herzlich bedanken", betonte der Kulturreferent.

Fuchs gilt als großer Freund Kärntens und arbeitet hier auch an seinem Hauptwerk, der "Werktags-Kapelle" in der Klagenfurter Stadtpfarrkirche St. Egid. 1990 hat er hier mit dem "Apokalypse-Zyklus" begonnen, der nun seiner Vollendung entgegenblickt. Auch St. Veit ist für Werke Fuchs' bekannt. Dort stehen die Hotelanlage "Fuchspalast" mit dem Restaurant "Zodiac" sowie im Rathaushof die Großplastik "Hermes Trismegistos".

Fuchs wurde am 13. Feber 1930 in Wien geboren. Er studierte von 1946 bis 1950 an der Akademie der bildenden Künste in Wien, 1950 übersiedelte er nach Paris. Es folgten Reisen nach Amerika, Italien, Spanien und England sowie ein längerer Aufenthalt zur Ikonenmalerei in Jerusalem. 1966 erhielt Fuchs in Wien eine Professur, 1972 erwarb er die Otto-Wagner-Villa und verwirklichte dort mit der Brunnenanlage "Nymphäum Omega" seine architektonischen Vorstellungen. Das Gebäude dient heute als "Privatmuseum Ernst Fuchs". Seit 1988 lebt und arbeitet der Künstler in Monaco.

Fuchs ist einer der Hauptvertreter der sogenannten Wiener Schule des Phantastischen Realismus. Er ist Kind eines streng gläubigen jüdischen Vaters und einer christlichen Mutter, wurde erst mit zwölf Jahren christlich getauft. Die Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Formen des Glaubens und der Religion sowie der jeweils zugehörigen Ikonografie ist Fuchs in seinem gesamten Oeuvre ein konstantes Anliegen. Fuchs arbeitet als Maler, Grafiker und Plastiker, schafft Skulpturen, arbeitet für Film und Bühne, gestaltet Opernausstattungen, wirkt als Kirchenmaler, schreibt Bücher, Gedichte und philosophische Essays, singt eigene Lieder und wirkt auch im Bereich der Baukunst.

Bei der Ehrenzeichenverleihung waren u. a. die Muse des Künstlers, Uta Saabel, der Künstler Rainer Stern, Stadtpfarrer Markus Mairitsch, Prälat Karl Matthäus Woschitz, der frühere Stadttheaterintendant Herbert Wochinz, Shirley und Otto Retzer, Inge Unzeitig und Elisabeth Reichmann anwesend.

Foto: Büro LH Dörfler

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

28

SPÖ Klagenfurt

Die Grünen - Gemeinderatsclub Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE