Zum Event- und Veranstaltungskalender

Besuche uns auf Facebook

Parteipolitisches Taktieren verhindert "1 Stunde gratis parken" in Klagenfurt

Parteipolitisches Taktieren verhindert "1 Stunde gratis parken" in Klagenfurt. Foto: kk

Presseaussendung von: Bürgermeister Christian Scheider

SPÖ und ÖVP stimmten im Stadtsenat gegen ihre eigenen Forderungen. Auch Befreiungstatbestand für Fahrzeuge im Kriseninterventionseinsatz abgelehnt.

Klagenfurt - Als „völlig unverständlich und nicht akzeptabel“ bezeichnete heute Bürgermeister Christian Scheider das Stimmverhalten von SPÖ und ÖVP zum Antrag „1 Stunde gratis parken“ in der heutigen Sitzung des Klagenfurter Stadtsenates. „Aus rein parteipolitischen Überlegungen werden sinnvolle Lösungen für die Klagenfurter Bevölkerung, die Wirtschaft und die Autofahrer abgelehnt, obwohl man diese in eigenen Anträgen im Gemeinderat bereits gefordert hat. Das ist übelste Parteipolitik am Rücken und zum Nachteil der Klagenfurter Bevölkerung“, zeigt sich Scheider entsetzt. Besonders bedauerlich sei auch, dass SPÖ, ÖVP und Grüne damit ebenso einen Befreiungstatbestand für Fahrzeuge im Kriseninterventionseinsatz ablehnten. „Ein Schlag ins Gesicht aller ehrenamtlichen und engagierten Helfer“, so Scheider.

Der Wahlkampf habe für SPÖ und ÖVP offenbar schon eingesetzt und es sei für SPÖ und ÖVP offenbar jedes Mittel recht, um dem Bürgermeister beim Kampf für sinnvolle Lösungen im Sinne der Stadt Steine in den Weg zu legen. Finanzreferent Albert Gunzer hat heute einen wasserdichten und kostenneutralen Antrag auf Einführung für „1 Stunde gratis parken“ ab 17 Uhr eingebracht. Scheider: „Diese Forderung hat die SPÖ in ihrem Dringlichkeitsantrag vom 29. April 2014 im Gemeinderat erhoben. Die ÖVP hat auch durch ihren Gemeinderat und Wirtschaftskammerfunktionär Max Habenicht öffentlich eine Stunde Gratis parken gefordert. Nun wird dieser Antrag unverständlicherweise abgelehnt.“ Dieses Verhalten sei nicht mehr erklärbar oder nachvollziehbar. Es sei zutiefst zu verurteilen, dass SPÖ und ÖVP am Rücken der Klagenfurter Bevölkerung ihr politisches Süppchen kochen.

„Ich werde aber nicht locker lassen, um in der Parkraumbewirtschaftung eine Verbesserung für die Klagenfurter Bürger zu erwirken. Ich habe nun Finanzreferent Gunzer neuerlich ersucht, einen Antrag in der nächsten Sitzung beschlussmäßig vorzulegen, der die 10 Minuten Toleranz nach Graz Modell vorsieht“, erklärte Scheider. Den Oppositionsparteien müsse aber klar sein, dass das auch Geld koste, nämlich rund 800.000 Euro, die aus den Rücklagen der Stadt Klagenfurt finanziert werden müssten. Wenn man das haben wolle, so könne dieser Antrag schon im nächsten Gemeinderat beschlossen werden. „SPÖ, ÖVP und Grüne müssen dann aber auch politisch Farbe bekennen und klar für eine Bedeckung der Kosten im Budget sorgen und dies mit beschließen. Es geht nicht an, dass man immer nur fordert und ‚bestellt‘, beim ‚Zahlen‘ aber nicht mit dabei sein möchte“, kritisiert Scheider. Er habe gemeinsam mit Finanzreferent Gunzer eine Stunde gratis parken beschlussmäßig vorgelegt. „Dass der Antrag keine Unterstützung von SPÖ, ÖVP und Grüne erhielt, dafür können sich nun die Klagenfurter bei diesen Oppositionsparteien bedanken“, so Scheider abschließend.

Foto: kk

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: November 2020 | Oktober 2020 | September 2020 | August 2020 | Juli 2020 | Juni 2020 | Mai 2020 | April 2020 | März 2020 | Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: Dezember 2020 | November 2020 | Oktober 2020 | September 2020 | August 2020 | Juli 2020 | Juni 2020 | Mai 2020 | April 2020 | März 2020 | Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

47

SPÖ Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE