Zum Event- und Veranstaltungskalender

AK digi:check

Grüne, Holub, Grießhammer: Kostengünstiger Energieturm für Keutschach statt Millionenförderung für Neubau

Grüne, Holub, Grießhammer: Kostengünstiger Energieturm für Keutschach statt Millionenförderung für Neubau. Foto: Grüne Kärnten

Presseaussendung von: Die Grünen Kärnten

Grünen-Landessprecher zeigt Einsparvolumen in Millionenhöhe auf und erteilt FPK/ÖVP-Plänen zum Pyramidenkogel-Neubau eine klare Absage: „Finanzielles Harakiri, sanierter Energieturm soll Vorzug erhalten!

Bookmark and Share

Klagenfurt (25.07.11) – Eine klare Absage erteilt heute Grünen-Landessprecher LAbg. Rolf Holub den Plänen von FPK und ÖVP in Bezug auf den Pyramidenkogel in Keutschach. Wie bekannt wurde soll bei der nächsten Sitzung des Keutschacher Gemeinderates (diesen Mittwoch, 27.07.11, 16:00 Uhr)  der vollständige Neubau des Turmes durchgedrückt werden. Dies widerspreche jeglicher Sparlogik, so Holub: „Das Team rund um Grüne-Einheitsliste-Gemeinderat DI Albrecht Grießhammer hat bereits vor einiger Zeit einen kostengünstigen und innovativen Sanierungsplan für den bestehenden Turm vorgestellt. Damit könnte der Keutschacher Pyramidenkogel zu einem leuchtenden Vorzeigeprojekt in Sachen Energieinnovation werden. Keutschach würde mit der Sanierung des Turmes einen „Energieturm“ erhalten, dessen Strahlkraft weit über Kärntens Grenzen hinauswirken würde“ so Holub.

Der Grünen-Landeschef streicht vor allem die für einen Neubau notwendige Millionenförderung (3,5 Millionen Euro) durch das Land heraus: „Während Finanzlandesrat Dobernig auf der einen Seite ständig seinen angeblichen Sparwillen bekundet, schüttet er auf der anderen Seite Millionen für Projekte aus, die weitaus kostengünstiger zu realisieren sind. Ein Neubau des Turmes wäre für das Land ein weiteres finanzielles Harakiri“ so die Grünen-Kritik.

Durch eine Sanierung hin zu einem „Energieturm“ ergäbe sich für das Land und die Gemeinde ein beträchtliches Sparvolumen: „Während ein Neubau mit rund acht Millionen Euro zu Buche schlägt, ist eine Sanierung des Turmes um 3,1 Millionen Euro möglich“.

Dass die Gemeinde Keutschach nun allem Anschein nach von Landesseite unter Druck gesetzt wird, ist für Holub verwerflich: „Anders ist die Aussage von ÖVP-Landesparteisekretär Rumpold, der öffentlich klargestellt hat, dass das Land ausschließlich einen Neubau und keine Sanierung fördern würde, für mich nicht zu interpretieren. Sowohl aus dem Zukunftsfonds als auch per Bedarfszuweisungen werden immer wieder Gelder für Sanierungen oder Revitalisierungen zur Verfügung gestellt. Es gibt also keinen Grund, weshalb dies beim Pyramidenkogel nicht möglich sein sollte“ so Holub.

Die Grünen fordern daher die Umsetzung des Sanierungskonzeptes, das gänzlich von der Gemeinde getragen werden könnte. Zusätzlich soll von Landesseite eine Förderung von 1,5 Millionen Euro zum Sanierungskonzept genehmigt werden: „Damit hätte Keutschach die Möglichkeit ein umfassendes touristisches Konzept rund um den „Energieturm“ zu realisieren und das gesamte Projekt würde Land und Gemeinde statt acht nur 4,5 Millionen kosten“ so Grünen-Landessprecher Holub und GEL-Gemeinderat Grießhammer abschließend. “

Foto: Grüne Kärnten

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

32

SPÖ Klagenfurt

Die Grünen - Gemeinderatsclub Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE