Zum Event- und Veranstaltungskalender

AK digi:check

Nachhilfestudie der AK: Kärntner Eltern gaben im Vorjahr 6,3 Millionen Euro für Nachhilfe aus

Nachhilfestudie der AK: Kärntner Eltern gaben im Vorjahr 6,3 Millionen Euro für Nachhilfe aus

Presseaussendung von: AK-Kärnten

6,3 Millionen Euro mussten Kärntner Eltern im heurigen Schuljahr für den Nachhilfeunterricht ihrer Kinder ausgeben. Das ergab eine von der AK beauftragte Studie. Fast 50 Prozent der befragten Eltern gaben an, dadurch stark bzw. spürbar finanziell belastet zu sein. AK-Präsident Günther GOACH: „Das alte Schulsystem muss reformiert werden. Wir brauchen ganztägige Schulangebote mit entsprechendem Förderunterricht, um Nachhilfekosten zu minimieren!“

Bookmark and Share

Das Ausmaß der Belastungen durch das Lernen mit den Kindern und der privaten Nachhilfe wurde heuer zum zweiten Mal in einer von der AK KÄRNTEN in Auftrag gegebenen Ifes-Umfrage unter 400 heimischen Haushalten erhoben. Die Hauptergebnisse der Studie im Detail:

  • Rund drei Viertel der Kärntner Eltern lernen zumindest gelegentlich mit ihren Kindern. Ein Viertel lernt so gut wie täglich, mehr als die Hälfte der Eltern mehrmals in der Woche mit ihren Kindern.
  • Für zumindest eines ihrer Kinder hat ein Fünftel der heimischen Eltern im vergangenen Schuljahr externe Nachhilfe engagiert.
  • Im Schnitt 706 bzw. 6,3 Millionen Euro wurden dabei für Nachhilfe ausgegeben. Im Vergleich zu 2010 sank der Kostenaufwand in Kärnten von 7,8 auf 6,3 Millionen.
  • Hatten im Schuljahr zuvor noch 20 Prozent der Schüler Nachhilfe beansprucht, so sank dieser Anteil heuer auf 15 Prozent, wovon ca. 11.000 Kinder betroffen sind.
  • Beinahe die Hälfte der Eltern, deren Kinder Nachhilfe in Anspruch nehmen, gab an, dadurch finanziell sehr stark bzw. spürbar belastet zu sein. Im Vergleich zum Vorjahr gaben alle Elterngruppen eine Erhöhung der finanziellen Belastung an.
  • Von der finanziellen Ausgabe am stärksten betroffen ist die Gruppe der Arbeiter und Angestellten. Der Anteil der finanziell “sehr stark belasteten“ Eltern hat sich im Vergleich zur letzten Studie von elf auf 19 Prozent fast verdoppelt.
  • Für sechs Prozent der Schüler konnte erst gar keine Nachhilfe realisiert werden, obwohl sie sich eine solche gewünscht hätten.
  • Die bezahlte Nachhilfe erteilten in der Mehrzahl der Fälle Lehrkräfte – im Vergleich zum Vorjahr ist das eine Steigerung von 34 auf 38 Prozent.
  • Drei Viertel der befragten Eltern sind überzeugt, dass ein Ausbau des Förderunterrichts sowie ein Ausbau der schulischen Nachmittagsbetreuung mit individueller Förderung die Nachhilfe und finanziellen Belastungen deutlich eindämmen würden. Mehr als die Hälfte der Befragten ist für den Ausbau der Ganztagsschulen mit verpflichtender Anwesenheit am Nachmittag.

Eltern müssen sparen
„Die Studie spiegelt klar die finanzielle Situation der Kärntner Haushalte wider“, erklärt AK-Präsident Günther GOACH. “Im Vergleich zum Vorjahr haben sich die Nachhilfekosten zwar verringert, aber nicht etwa das verbesserte Schulsystem hat weniger Nachhilfe mit sich gebracht, sondern die gestiegenen Lebenshaltungskosten haben Eltern davon abgehalten, Hilfe zu beanspruchen.“ Sparmaßnahmen der Eltern zeigen sich auch daran, dass sich die regelmäßige Nachhilfe zu Gunsten der kürzer andauernden Lernhilfe in den Ferien verschoben hat. Die Nachhilfe um Aufzusteigen hat jedoch zugenommen.

„Dass außerschulische Nachhilfe vor allem dann notwendig ist, wenn Eltern keine oder wenig Zeit in die Lernbeaufsichtigung ihrer Kinder investieren, wird durch die Studie ebenfalls eindeutig widerlegt“, weiß Marlene DIETHART, AK-Bildungsexpertin. Die Ergebnisse zeigen, dass bei jenen Kindern, die Nachhilfe während des gesamten Schuljahres benötigen, das Engagement der Eltern besonders hoch ist.

Für den AK-Präsidenten ist klar, dass die bisher realisierte Schulreform nicht ausreichend war: „Solange externe Nachhilfe und Eltern als Hilfslehrer sozusagen zur Schulkarriere gehören, weist unser Schulsystem offenkundig gewaltige Schwächen auf, die beseitigt werden müssen.“ Die ARBEITERKAMMER KÄRNTEN fordert daher:

  • Eine gemeinsame Mittelstufe mit individueller Förderung der Schüler.
  • Zügige Fortführung des Ausbaus der flächendeckenden Ganztagsbetreuung mit speziellen Übungs- und Fördergruppen. Vorrangig sollten aber echte Ganztagsschulen eingerichtet werden.

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

33

SPÖ Klagenfurt

Die Grünen - Gemeinderatsclub Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE