Zum Event- und Veranstaltungskalender

We love the 90s MOOSBURG

In den Startlöchern für den "König aller Bergläufe"

Presseaussendung von: Büro LH Dörfler

LH Dörfler bei Pressekonferenz zum Großglockner Berglauf - WM in Kärnten ist langfristiges Ziel

In den Startlöchern für den "König aller Bergläufe" Foto: LPD/Bodner
Bookmark and Share

Klagenfurt (LPD). Am Sonntag, 17. Juli, erfolgt um 10.00 Uhr der Startschuss für den 12. Großglockner Berglauf, den auch heuer wieder internationale Topstars aber auch hunderte Hobbyläufer in Angriff nehmen werden. Zuvor, am Samstag (16. Juli), stehen Kinderläufe und der "Uniqua Gsundlauf" am Programm. Über die Einzelheiten und Highlights wurde heute, Freitag, in einer Pressekonferenz im Klagenfurter "Salzamt" informiert. Bereits direkt nach der Pressekonferenz ging es für eine Gruppe um Gerald Stoiser los. Sie wollen vom Wörthersee bis nach Heiligenblut laufen und den Berglauf als letzte Etappe bewältigen.

Für Sportreferent Landeshauptmann Gerhard Dörfler ist der Großglockner Berglauf der "König aller Bergläufe". Er freut sich schon auf den Startschuss, den er auch heuer vornehmen wird. Beim Berglauf sei eine internationale Spitze und Breite dabei. Den mehrfachen Sieger und Weltmeister Jonathan Wyatt aus Neuseeland bezeichnete Dörfler als Botschafter dieses Kärntner Sporthöhepunktes. "Ihr habt aus unserem Berglauf eine Marke gemacht", dankte er dem Organisationsteam um Heide Pichler.

Langfristiges Ziel des Landeshauptmannes ist es, eine Berglauf-WM nach Kärnten zu holen. Erste Kontakte knüpfen will er im September bei der WM in Albanien. Dort wird er auch Kärntens Initiativen zur Elektromobilität vorstellen, die bei der albanischen Regierung auf großes Interesse stoßen.

Wie Organisatorin Pichler mitteilte, habe man bereits jetzt einen neuen Anmelderekord. Sie rechnet mit über 1.000 Anmeldungen. Unter den Läufern aus 19 Nationen (80 % Männer und 20 % Frauen) werden auch Jonathan Wyatt sowie die Vorjahressieger Anna Frost aus Neuseeland und Isaak Toroitich Kosgei aus Kenia sein.

Wer es langsamer als die Profis angehen will, kann mit Waltraud Laznik und den "schnellen Schnecken" mitlaufen. Die frühere Spitzenläuferin will vor allem Frauen zum Laufsport bringen. "Beim Laufen kann man auch die Langsamkeit genießen. Bei uns in der Gruppe zu laufen, soll einfach nur unheimlich viel Spaß machen", so Laznik.
Der Kärntner Bergläufer Robert Stark strebt einen Platz zwischen 10 und 15 an. "Auf der Ebene zu laufen ist auch anstrengend. Bei vielen Leuten ist die Scheu vor dem Berglauf einfach nur im Kopf", machte auch er Mut für seine Sportart.

Trotzdem nicht laufen wird Christian Hohenwarter. Er will sich mit seinem Bruder Markus Hohenwarter matchen. Christian wird mit dem Rad die 16,6 Kilometer der Hochalpenstraße zurücklegen, Markus die rund 13 Kilometer des Berglaufes. "Die Idee entstand aus einer Laune heraus. Es wird sicher knapp, ich bin schon neugierig, wer gewinnt", so Christian.

Gerald Stoiser wird gemeinsam mit Nicki Brunner und Hans Koppensteiner vom Wörthersee nach Heiligenblut laufen und dann noch den Berglauf bestreiten. Unterwegs werden immer wieder andere Läufer zur Gruppe stoßen. "Wir wollen einfach nur Spaß haben und die Gegend genießen. Bei uns geht es nicht um Zeiten", betonte Stoiser. Zwei Tage Regeneration hat er am Millstätter See und in Heiligenblut eingeplant. Auf der Homepage www.grossglocknerberglauf.at und auf Facebook wird die Gruppe tägliche Berichte abliefern.

Infos unter www.grossglocknerberglauf.at

Foto: LPD/Bodner

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

27

Tiko vermittelt Tierliebe. Dein Haustier findest du hier!

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

HAIRSYSTEMS WILHELMER

Tractor Pulling Weizelsdorf

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE

FACEBOOK

SPÖ Klagenfurt

Die Grünen - Gemeinderatsclub Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

KT1

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE