Zum Event- und Veranstaltungskalender

Besuche uns auf Facebook

Flüchtlinge: FPÖ verbiegt die Wahrheit für gefährliche Hetz-Politik

„Die FPÖ konzentriert sich einzig und allein darauf Chaos und Unfrieden zu stiften. Dafür wirft sie das letzte bisschen Verantwortung über Bord und versucht die Menschen mit Halb- und Unwahrheiten zu infizieren“, reagiert Seiser unmissverständlich auf die jüngsten und heutigen Aussagen von FPÖ-Ragger. Foto: KK

Presseaussendung von: SPÖ Kärnten

Seiser: Ragger und Co stimmen im Landtag gegen schärfere Regeln für Asylwerber und versuchen mit Halb- und Unwahrheiten Menschen zu instrumentalisieren.

Auf das Allerschärfste weißt SPÖ-Klubobmann LAbg. Herwig Seiser, den jüngsten Versuch der FPÖ zurück, die Kärntnerinnen und Kärntner aufzuhetzen und zu instrumentalisieren, indem erneut die Wahrheit für ihre schändlichen Zwecke zurechtgebogen wird.

„Die FPÖ konzentriert sich einzig und allein darauf Chaos und Unfrieden zu stiften. Dafür wirft sie das letzte bisschen Verantwortung über Bord und versucht die Menschen mit Halb- und Unwahrheiten zu infizieren“, reagiert Seiser unmissverständlich auf die jüngsten und heutigen Aussagen von FPÖ-Ragger.

Es sei schlicht inakzeptabel, dass Protagonisten einer Partei permanent versuchen,  den sozialen Frieden zu destabilisieren und dabei wie Ragger unlängst nicht einmal davor zurückschrecken würden, einen Mord zu erfinden.

Zur tatsächlichen Richtigstellung der heute von Ragger abgesonderten FPÖ-Wahrnehmung verweist der SPÖ-Klubobmann auf folgende Tatsachen:

  • Die im gestrigen Landtag beschlossene Änderung des Kärntner Grundversorgungsgesetzes ist die Umsetzung einer EU-Richtlinie. Solche Richtlinien müssen umgesetzt werden, da sonst ein Vertragsverletzungsverfahren droht und die Richtlinie unter gewissen Voraussetzungen unmittelbar anwendbar ist, wenn sie nicht umgesetzt wurden.  
  • 2480 Euro bekommt ein Asylwerber für die Sonderunterbringung für pflegebedürftige Personen pro Person und Monat – das ist in den Kostenhöchstsätzen festgehalten – war schon immer so, und wird so bleiben. Keine Erhöhung.
  • Die Nettokosten für die Grundversorgung betragen für das Land Kärnten nicht 40 Millionen Euro sondern rund 16 Millionen Euro, da gemäß der sowohl von Haider als auch Dörfler unterzeichneten 15a-Vereinbarung 60 Prozent der Kosten der Bund übernimmt.
  • An den Haaren herbei gezogen ist die Behauptung Raggers, die Ausgaben für „Asylanten in der Mindestsicherung machen mehr als 10 Millionen aus“. Richtig ist: Für laufende Unterstützungen insgesamt wurden im LVA 7,7 Millionen budgetär eingestellt. Erwartet wird, dass es dafür einen Mehrbedarf von unter 1 Million Euro geben wird.
  • Zur Bestimmung einer unentgeltlichen Rechtsberatung gegen Einstellung, Einschränkung oder Verweigerung der Grundversorgung: Eine Rechtsberatung gibt es nur wenn diese erforderlich ist, keine eigenen finanziellen Mittel vorhanden sind und eine Aussicht auf Erfolg besteht. (Vgl. Pflichtverteidiger in Österreich). Das Land wird hierzu, um Kosten zu sparen, einen Beratungs- und Vertretungsvertrag mit einem Dritten abschließen. Ein Angebot liegt bereits vor – Darin werden die gesamtkosten pro Jahr mit 4.000 Euro beziffert.

Foto: KK

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: Oktober 2020 | September 2020 | August 2020 | Juli 2020 | Juni 2020 | Mai 2020 | April 2020 | März 2020 | Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: Oktober 2020 | September 2020 | August 2020 | Juli 2020 | Juni 2020 | Mai 2020 | April 2020 | März 2020 | Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

40

SPÖ Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE