Zum Event- und Veranstaltungskalender

Besuche uns auf Facebook

Sechs Großbauprojekte am Waldrand warten auf Startschuss nach der Wahl

Sechs Großbauprojekte am Waldrand warten auf Startschuss nach der Wahl. Foto: Schmid-Tarmann

Presseaussendung von: Grüne Klagenfurt

Am Rand des Naturschutzgebietes Kreuzbergl sind sechs umstrittene Bauprojekte vor der Umsetzung. Im Wahlkampf würden sie für ordentlichen Wirbel sorgen, vermutet Grünen-Gemeinderätin Evelyn Schmid-Tarmann, die auf einen Referatswechsel nach der Wahl hofft.

Klagenfurt (04.02. 2015) Am Waldrand des Landschaftsschutzgebietes Kreuzbergl harren sechs Bauprojekte ihrer Umsetzung. „Wegen der bevorstehenden Wahl scheinen sich die beiden Verantwortlichen, Stadtplanungsreferentin Mathiaschitz und Bürgermeister Scheider als erste Bauinstanz, nicht drüber zu trauen, müssen sie doch damit rechnen, sich den Zorn vieler Betroffener zuzuziehen. Schließlich geht es um WählerInnenstimmen“, vermutet Gemeinderätin Evelyn Schmid-Tarmann, die mit den betroffenen BürgerInnen, die um ihre Lebensqualität fürchten, in Kontakt steht und sie unterstützt.

„Es handelt sich um sechs geplante, sehr umstrittene Objekte, teils bewilligt, teils noch auf dem Behördenweg. Hierbei geht es um die unendliche Geschichte Felsnestweg*: Das Projekt konnte durch die negative Stellungnahme vom Land gestoppt werden, jetzt ist es aber durch das STEK 2020+ möglich gemacht worden. Am Kirschhofweg* sind mitten im Einfamilienhausgebiet mit großteils alten Villen gleich drei große Bauprojekte geplant, wofür jeweils alte Landhäuser abgerissen werden müssten. Ebenso brachial wäre die Umsetzung von zwei geplanten Bauprojekten am Waldhofweg*, für deren Aushub erst monatelange Schremmarbeiten im Kreuzberglschiefer nötig wären.

„Ich verstehe nicht, dass den Planern nicht eine Vorgabe gemacht wird, ortsüblich zu bauen! Wie kann man in einer sensiblen, idyllische Waldrandlage dermaßen überdimensioniert bauen wollen und auch bewilligt bekommen? Ich zweifle schon lange am ästhetischen Gespür der Verantwortlichen und hoffe sehr, dass Stadtplanung und oberste Bauinstanz in der nächsten Legislaturperiode in andere, verantwortungsvollere Hände gelangen,“ so GRin Schmid-Tarmann.

Die Grüne Gemeinderätin beobachtet seit Jahren mit Argusaugen die Veränderungen des ehemaligen idyllisch-dörflichen Stadtteils St.Martin und die Kinkstraßen-Villen. „Bauspekulation und Wunsch auf exklusive Aussichtslage für Eigentumswohnungen machen die Kreuzbergl-Gegend zum Objekt der Begierde: Abrisse wie der Traditionsgasthof Müller sowie die Jahrhundertwendevilla „Felsennest“ fielen der Spitzhacke zum Opfer, um Großbauten Platz zu machen. Auf der „Rodelwiese“ neben der Kirche wurden sieben bis zu vierstöckige Klötze hingestellt, welche die romanische Kirche abdecken.
„Ich hoffe, dass diese sechs umstrittenen Bauprojekte nie zur Umsetzung gelangen!“ so Schmid-Tarmann abschließend.

St. Martin, am Rande des Landschaftsschutzgebietes Kreuzbergl
Felsnestweg 18

Erst wurde die 100 Jahre alte Felsennestvilla geschleift, dann über 4.000 Quadratmeter Wald gerodet. Geplant sind vier zwei- bis dreistöckige, weitaus überdimensionierte Gebäude (+Dachgeschoß + Tiefgeschoß) mitten in einem Einfamilienhaus-Gebiet am Waldrand in St. Martin. Es hat erst die negative Stellungnahme vom Land gebraucht, um das Projekt zu stoppen, doch dank des STEK 2020+ wird wie durch ein Wunder die Bebauung jetzt möglich...

Kirschhofweg 7
Hier soll ein dreigeschoßiges Projekt ein altes Landhaus ersetzen. Die Zufahrt soll über den Königschlösslweg erfolgen; Königschlösslweg und Kirschhofweg sind einspurige (!) Wege! Der Abriss des bestehenden Einfamilienhauses wird in Kürze erfolgen, die Bauverhandlung dafür gab es schon.

Ecke Kinkstraße/ Kirschhofweg
Ein Wohnblock für fünf Luxuswohnungen mit Tiefgaragen auf 1242 m2 wird errichtet,  dafür muss ein altes Haus geschleift werden.

Kinkstaße 60 /Kirschhofweg
6 + Eigentumswohnungen mit einem extra Garagengeschoß sind geplant – Die Zufahrt führt über den Kirschhofweg. Die Ausweitung des Servituts für eine asphaltierte Straße durchs Landschaftsschutzgebiet Kreuzbergl wäre nötig. Auch dafür müsste ein altes Holzhaus am Waldrand angerissen werden.

Waldhofweg 5
Mit der Bewilligung des Projektes wu?rden 12 Wohneinheiten entstehen, gleich danach am Waldhofweg 10 10 Wohneinheiten.
Problematik: Felsiger Grund: Kreuzberglschiefer, wochenlange Schremmarbeiten nötig (Vgl. Weg am Hügel, Wölfnitz) Vervielfachung des Verkehrsaufkommens, hochgezogene Betonmauer, völlige Beschattung des Nachbargrundstückes.

Foto: Schmid-Tarmann

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: Oktober 2020 | September 2020 | August 2020 | Juli 2020 | Juni 2020 | Mai 2020 | April 2020 | März 2020 | Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: Oktober 2020 | September 2020 | August 2020 | Juli 2020 | Juni 2020 | Mai 2020 | April 2020 | März 2020 | Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

58

SPÖ Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE