Zum Event- und Veranstaltungskalender

AK digi:check

Waisenhauskaserne: Grüne fordern nochmals sofortigen Schutz der Kindergartenkinder!

Presseaussendung von: Die Grünen Klagenfurt

Abbruch- und Aushubarbeiten mit enormer Staubbelastung beim Großwohnbau-Projekt „Maria-Theresia-Park" beeinträchtigen Kinder des Kindergartens „Du & Ich“: GRin Evelyn Schmid-Tarmann stellte bereits im Dezember 2011 einen Antrag. Die gesundheitsgefährdende Situation belastet auch die Anwohnenden.

Foto von den Aushubarbeiten. Foto: Evelyn Schmid-Tarmann

Klagenfurt (22.02. 2013) Der Abriss der Waisenhauskaserne und die Neubebauung des Areals sorgt weiter für Ärger: „Die Beschwerden der Betroffenen häufen sich wieder. Die Aushubarbeiten für Tiefgaragen der neuen Wohnblöcke des Projektes Maria-Theresia-Park werden nämlich genauso rücksichtslos wie zuvor der Teilabriss durchgeführt“, ärgert sich Grünen-Gemeinderätin Evelyn Schmid-Tarmann, denn: „Die AnrainerInnen, vor allem aber die Kinder und Pädagoginnen des Kindergartens Du & Ich, der noch mindestens bis Sommer 2013 in dem Abbruchobjekt untergebracht ist, sind weiterhin einer unerträglichen Staub- und Lärmbelastung ausgesetzt. Sie können auch nicht im Freien an der frischen Luft spielen“, sorgt sich Schmid-Tarmann, Vorsitzende des Kindergartenausschusses, um das Wohlergehen der Kinder. „Die Kinder müssen geschützt werden!“

Die Grün-Mandatarin pocht auf die Einhaltung der vorgeschriebenen Regeln: „Die schweren Erdbewegungen beim Aushub haben gewissenhaft und mit ausreichender Wasserzufuhr zu erfolgen, die Deutenhofenstraße ist täglich zu reinigen. Es ist lächerlich, wenn der Bauträger die AnrainerInnen mit einem Gutschein für eine Autowäsche abspeisen möchte, denn den Dreck einatmen müssen sie ja trotzdem.  Und auf die Kindergartenkinder vergisst er ganz“, stellt Schmid-Tarmann fest, die „wöchentliche stichprobenartige Überprüfungen der Staub- und Lärmbelastung“ fordert.

Schon am 6. Dezember 2011 hatte die Grünen-Gemeinderätin in der Gemeinderatssitzung einen Antrag gestellt, etwas gegen die gesundheitsgefährdende Situation der Kinder und Pädagoginnen im Abbruchobjekt der ehemaligen Waisenhauskaserne zu unternehmen: „Der Bauschutt wurde beim Abreißen nur unzureichend befeuchtet, obwohl dies vorgeschrieben ist. Dadurch stieg die Schadstoffkonzentration in der Luft auf ein bedrohliches Ausmaß an. In der ersten Phase der wochenlangen Abbrucharbeiten der Kaserne ab Jänner 2010 war die Staubentwicklung sogar so groß, dass die AnrainerInnen die Fenster verkleben mussten “, berichtet Schmid-Tarmann.

Zur Vorgeschichte:
Nach dem Verkauf der Waisenhauskaserne sollte diese abgerissen, der seit 1951 darin beheimatete Kindergarten vom Unternehmerpaar Lanner auf dem Areal neu gebaut und an die Stadt vermietet werden. Der Vertrag war fertig und der Beschluss dafür im Stadtsenat abgesegnet. Doch bereits ein Jahr nach dem Kauf wechselte das Areal seinen Besitzer. Von einem Neubau des Kindergartens war keine Rede mehr, es wurde beschlossen, den Kindergarten in den bestehenden Kindergarten in der Feldkirchner Straße umzusiedeln. Dafür muss die Stadt allerdings tief in die leere Kasse greifen und etwa vier Millionen Euro aufbringen. Das Kontrollamt der Stadt Klagenfurt befasst sich in dieser Causa bereits mit der Sachverhaltsdarstellung von Gemeinderätin Schmid-Tarmann.

Foto: Evelyn Schmid-Tarmann

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

39

SPÖ Klagenfurt

Die Grünen - Gemeinderatsclub Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE