Zum Event- und Veranstaltungskalender

AK digi:check

SPÖ Kärnten: Hat sich FPK-Dörfler selbst als Lügenbaron entlarvt?

SPÖ Kärnten: Hat sich FPK-Dörfler selbst als Lügenbaron entlarvt? Foto: Mein Klagenfurt

Presseaussendung von: SPÖ Kärnten

Fellner zu Dörfler-Interview: Weiß FPK-Dörfler noch, was er sagt oder verbreitet er bewusst die Unwahrheit? Amtsanmaßung oder Amtsmissbrauch?

„Die Antworten FPK-Dörflers sind voller Widersprüchlichkeiten, Halb- und Unwahrheiten. Hat sich Dörfler selbst als Lügenbaron entlarvt?“, fragt sich SPÖ-Landesgeschäftsführer Daniel Fellner bei der Lektüre des jüngsten Interviews des stv. FPK-Parteiobmannes Dörfler in der Kleinen Zeitung.

Die Aussage FPK-Dörflers zum Pflegeregress zeige deutlich dessen selbstherrliche Abgehobenheit. „Es mag schon sein, dass sich Dörfler die Pflegekosten seiner Angehörigen leisten kann. Es scheint ihm aber jedes Verständnis dafür zu fehlen, dass die meisten Menschen – nicht zuletzt dank seiner verfehlten Politik – nicht so viel verdienen wie Herr Dörfler oder, wie Dörfler selbst sein Einkommen eingeschätzt hat, ein durchschnittlicher Kärntner Fliesenleger“, vermutet Fellner. Der wahre Skandal sei jedoch, dass Dörfler sein Gehalt von 16.320 Euro mit einem Gehalt von 1200 Euro gleichsetze.

Angesichts des unsozialen Pflegeregesses, dessen erschreckende Auswirkung dazu führe, dass ältere Menschen nur deshalb auf die ihnen zustehende Pflege verzichten, um ihren Angehörigen nicht zur Last zu fallen, sei Dörflers Äußerung blanker Zynismus.

Zu den möglichen Spekulationsverlusten von 39 Millionen € im Zuge der Franken-Kredite gibt Dörfler jetzt doch zu, dass er davon gewusst habe. „Warum haben dann FPK-Dörfler und FPK-Dobernig das jahrelang verschwiegen? Gleichzeitig wurden sie wochenlang aber nicht müde auf Finanzskandale in anderen Bundesländern hinzuweisen, wohl wissend, dass sie selbst eine Spekulationsbombe im eigenen Keller liegen haben?“, verlangt Fellner Antworten. Noch Anfang Jänner hatte Dörfler bei seinem Neujahrsempfang ja behauptet es gebe „in Kärnten keine Spekulationsverluste“.

Amtsanmaßung oder Amtsmissbrauch?

Dörfler sei nicht glaubwürdig, wenn er angeblich nicht sagen könne, wer seinen im Zuge der Bundesheer-Volksbefragung mit Abstimmungsempfehlung an alle Kärntner Haushalte geschickten Brief bezahlt habe. „Wenn es die FPK gezahlt hat, warum steht dann der Vermerk „Amtliche Mitteilung“ sowie das „historische Wappen“ auf der FPK-Parteiwerbung, was gesetzlich verboten ist? Wenn es das Land Kärnten hat zahlen müssen, warum wurde dann auf Kosten der Steuerzahler FPK-Parteiwerbung gemacht? Es stellt sich daher die Frage: Amtsanmaßung oder Amtsmissbrauch?“, fragt sich Fellner.

Dörflers patzige Reaktion „Was interessiert sie das?“ auf diesbezügliche Fragen der Interviewerinnen verrate zudem viel über dessen Amtsverständnis. „Herr Dörfler sollte wissen, dass er als Amtsträger verpflichtet ist den Bürgern für seine Taten Rede und Antwort zu stehen!“, ruft ihm Fellner in Erinnerung.

Gefragt, warum er auf den Plakaten des Verkehrsverbundes zu sehen sei, behauptet FPK-Dörfler, er hätte das selbst nicht gewusst und wirft damit dem zuständige Abteilungschef vor, eigenmächtig gehandelt zu haben und vorsätzlich das Recht auf das eigene Bild verletzt zu haben. Hier sei ebenfalls dringend Aufklärung notwendig.

Seinen kompletter Umfaller hinsichtlich seiner Forderung vom Frühjahr 2012 auf Plakate zu verzichten, weil „Die Menschen kotzt es regelrecht an, ständig unsere Gesichter sehen zu müssen“ erklärte Dörfler flapsig mit dem Rat von Experten.

„Was sagen FPK-Dörflers Experten zu den Skandalen und Korruptionsvorwürfen in die seine FPK verstrickt ist? Die einzig wahren Experten, deren Rat Dörfler seit Jahren in den Wind schlägt, sind aber die Kärntner Wählerinnen und Wähler. Spätestens am 3. März wird wird auch FPK-Dörfler das einsehen müssen“, so Fellner abschließend. 

Foto: Mein Klagenfurt

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

40

SPÖ Klagenfurt

Die Grünen - Gemeinderatsclub Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE