Zum Event- und Veranstaltungskalender

AK digi:check

Internationaler Frauentag 2012 steht im Zeichen der wirtschaftlichen Unabhängigkeit von Frauen

Presseaussendung von: LRin Beate Prettner

LR Prettner: Manifest mit vier Forderungen soll Gleichbehandlung der Geschlechter sicherstellen

Internationaler Frauentag 2012 steht im Zeichen der wirtschaftlichen Unabhängigkeit von Frauen. Foto: Büro LRin Prettner

Heute, Mittwoch, stellten Frauenreferentin LR Beate Prettner und Frauenbeauftragte Helga Grafschafter im Zuge einer Pressekonferenz die Schwerpunktsetzung des Internationalen Frauentages 2012 vor, der ganz im Zeichen der wirtschaftlichen Unabhängigkeit von Frauen steht und mit dem „Frauen-Money-Fest“ auch Platz zum Feiern bieten soll. Einerseits werden in einem Manifest, das am 8. März ab 11:00 Uhr in Klagenfurt am Alten Platz zur Unterschrift an die Bevölkerung gereicht wird, vier zentrale Forderungen zur Herstellung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern proklamiert. Und andererseits werden genau diese Forderungen bereits am 2. März ab 18:00 Uhr beim „Frauen-Money-Fest“ in der Hypo Alpe Adria Arena durch kompetente Patinnen vorgestellt und diskutiert, um im Anschluss daran zu den Klängen von „Sweet Emotions“ auch die bisherigen Erfolge der Frauenbewegung gemeinsam zu feiern.

„Wir wissen an welchen Hebeln wir auf Landes-, Bundes- oder Gemeindeebene ansetzen müssen, damit tatsächliche Chancengleichheit für Frauen und Männer endlich Realität wird. Daraus ergeben sich in einem ersten Schritt unsere vier zentralen Forderungen“, stellt Prettner den Inhalt des Manifestes vor. Die finanzielle Absicherung von Frauen, Lohngerechtigkeit, Pensionssicherung und ökonomische Unabhängigkeit werden als Themenschwerpunkte in die Öffentlichkeit getragen.

Die erste Forderung beschäftigt sich mit der Installierung der Berufsorientierung als fixer Bestandteil der Unterrichtspläne bereits im Volksschulalter, denn: „ein Einkommensnachteil ergibt sich bereits durch die Wahl der Branche, weshalb es wichtig ist, Mädchen und auch Burschen bereits früh das breite Spektrum an

Berufsmöglichkeiten zugänglich zu machen“, so Prettner. „Deshalb fordern wir: Ein verpflichtendes Unterrichtsfach „gendersensible Berufsorientierung“ ab der 4. Klasse Volksschule. Denn berufliche Orientierung kann nur in Verbindung mit vielfältigen Möglichkeiten, persönlicher Orientierung und individueller Beratung gelingen“, meint Grafschafter.

Die zweite Forderung mahnt eine verpflichtende Frauenquote von 50 Prozent für Bundes-, Landtags- und Gemeinderatswahllisten sowie eine gesetzliche Frauenquote für Führungsgremien börsennotierter Unternehmen ein. „Je mehr Frauen in Entscheidungspositionen schalten und walten, umso selbstverständlicher wird die Umsetzung von Frauenthemen“, ist Prettner überzeugt. Die Vergangenheit hätte vor allem zu Beginn der Frauenbewegung gezeigt, wie viel in kurzer Zeit erreicht werden kann, wenn der politische Wille der handelnden Personen gegeben ist, Positives für die Frauen zu bewirken.
 

Der dritte Punkt beschäftigt sich mit dem Thema „Gleicher Lohn für gleiche Arbeit“, wobei gefordert wird, die Einkommen der Frauen an jene der Männer anzupassen. „Zusätzlich stehe ich nach wie vor für die Forderungen nach einem Mindestlohn von 1.300 Euro bei einer Vollzeitbeschäftigung ein“, so Prettner. Berufe im Gesundheits-, Sozialbereich und Handel werden deutlich geringer entlohnt und Kinder bedeuten für Frauen noch immer einen Karriereknick, weshalb es einer tatsächlichen Lohntransparenz in Verbindung mit der Offenlegung aller Zulagen und Prämien bedürfe, ist Grafschafter überzeugt.

Die vierte Forderung befasst sich mit dem Thema der Altersarmut von Frauen bzw. deren Vorbeugung. „Frauen findet man heute oft in prekären Arbeitsverhältnissen: niedrige Löhne, atypische Beschäftigungsverhältnisse oder geringer Stundenaufwand und lange Karenzzeiten und anschließende Teilzeitbeschäftigung bedeuten eine sehr kleine Frauenpension“, macht Grafschafter aufmerksam. „Wir fordern daher eine bessere und höhere Anrechnung der Kinderbetreuungs- und Pflegezeiten sowie verpflichtende Wiedereinsteigerinnenprogramme in Unternehmen für Frauen nach der Karenz“, führt Prettner aus.

Das Manifest kann auch auf der Homepage des Referats für Frauen und Gleichbehandlung unter www.frauen.ktn.gv.at nachgelesen und unterzeichnet werden.

Foto: Büro LRin Prettner

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

35

SPÖ Klagenfurt

Die Grünen - Gemeinderatsclub Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE