Zum Event- und Veranstaltungskalender

Klagenfurt macht Geschichte - Klagenfurt 500

Pflege: „Daheim-Hilfen“ sind Meilenstein für Pflege im eigenen Zuhause

Pflege: „Daheim-Hilfen“ sind Meilenstein für Pflege im eigenen Zuhause. Foto: Mein Klagenfurt/Archiv

Kärntner Gesundheitsreferentin, LHStv.in Beate Prettner: Pflegebetreuung zu Hause erleichtern, pflegende Angehörige entlasten – SPÖ-Pflegekonzept trifft den Kern der Pflege der Zukunft.

„Das Thema Pflege verlangt seriös durchdachte Vorschläge, die den Menschen Sicherheit für den Fall einer Pflegenotwendigkeit geben. Das heute vorgelegte Pflegekonzept der Bundes-SPÖ ist ein Bündel solcher seriös durchdachten Vorschläge“, sagt die Kärntner Gesundheitsreferentin Beate Prettner.

Mit einer Pflegemilliarde, wie sie SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner fordert,  könnten die Pflegeangebote vor Ort ausgebaut und leistbar gemacht werden. „Und das ist das Um und Auf, damit wir Pflegebetreuung zu Hause erleichtern, pflegende Angehörige entlasten und damit generell Pflege in den eigenen vier Wänden forcieren“, ist Prettner überzeugt.  In diesem Zusammenhang verweist sie auf den erfolgreichen Kärntner Weg: „Mit der schrittweisen Umsetzung der Pflegenahversorgung forcieren wir eine hochwertige Betreuung im eigenen Zuhause.“ Ein Pflegekoordinator bzw. Kümmerer erhebt den regionalen Bedarf und entsprechend diesen Bedürfnissen wird ein maßgeschneidertes Pflegepaket geschnürt. „Die zusätzliche Pflegemilliarde würde diesen wichtigen und richtigen Weg noch effektiver machen“, betont Prettner.

In Richtung Türkis-Blau meint sie: „Wenn es der Bundesregierung wirklich ernst ist mit der Pflegefrage, muss sie alles daran setzen, die notwendigen finanziellen Mittel aufzustellen“, so Prettner. Und sie fügt hinzu: „Freilich ohne dabei die Menschen zusätzlich zur Kassa zu bitten, wie es bei einer Pflegeversicherung der Fall wäre. Stattdessen wäre eine Millionärssteuer oder eine Transaktionssteuer denkbar.“

Sehr viel abgewinnen kann Prettner dem Vorschlag, Personen beispielsweise über die – bedauerlicherweise von der Bundesregierung eingestampfte – Aktion 20.000 als Heimhilfen bzw. „Daheim-Hilfen“ auszubilden und über Trägerorganisationen wie Caritas, Rotes Kreuz, Diakonie etc. anzustellen. Laut der Kärntner Gesundheitsreferentin hätte das  jedenfalls zwei wesentliche Vorteile: „Einerseits wäre die ausgebildete Heimhilfe, die tagsüber die Pflegeperson in deren eigener Wohnung betreut, eine wirkliche Hilfe nicht nur für die zu pflegende Person, sondern für deren ganze Familie. Andererseits könnten wir Tausende Menschen wieder in den Arbeitsmarkt integrieren.“

„Mit dem heute präsentierten Pflegekonzept hat Rendi-Wagner eine Antwort gegeben auf eine wirklich drängende Herausforderung. Auf eine Herausforderung, die uns alle angeht – und die nicht mit schönredender Ankündigungspolitik zu lösen ist“, betont Prettner. Sie hofft, dass die Bundesregierung die Anregungen tatsächlich aufnimmt – „im Sinne einer notwendigen bundeseinheitlichen Weiterentwicklung unseres Pflegesystems.“

Foto: Mein Klagenfurt/Archiv

Presseaussendung von: SPÖ Kärnten

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

41

Tiko vermittelt Tierliebe. Dein Haustier findest du hier!

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

HAIRSYSTEMS WILHELMER

Klagenfurter Christkindlmarkt

Moosburg macht munter

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE

FACEBOOK

SPÖ Klagenfurt

Die Grünen - Gemeinderatsclub Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

KT1

VerhackArt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE