Zum Event- und Veranstaltungskalender

Besuche uns auf Facebook

Lesjak: Jugendschutzgesetz-Neu ist Jugendstrafgesetz

Lesjak: Jugendschutzgesetz-Neu ist Jugendstrafgesetz. Foto: Grüne Kärnten

Presseaussendung von: Die Grünen Kärnten

FPK und ÖVP setzen Kärntner Jugendlichen die Daumenschrauben an. Grüne: „Jugend schützen statt Jugend bestrafen!“

Bookmark and Share

Klagenfurt (07.12.11) – Scharfe Kritik übt heute Grünen-Landtagsabgeordnete Dr. Barbara Lesjak am neuen Jugendschutzgesetz, das gestern im Bildungsausschuss des Kärntner Landtages von FPK und ÖVP beschlossen wurde: „Das Gesetz sieht teilweise ungeheuerliche Strafmaßnahmen gegen unsere Jugend vor und führt neue Aufsichtsorgane und äußerst fragwürdige, neue Maßnahmen im Kärntner Jugendschutzgesetz ein. Die blau-schwarze Koalition stellt damit im Jugendschutz das Prinzip des Überwachens und Strafens über das Prinzip des Schutzes und der Prävention. Für uns ist das der völlig verkehrte Ansatz. Wie der Name bereits sagt, soll es beim Jugendschutzgesetz darum gehen, unsere junge Generation vor ihren ganz normalen Fehlern zu schützen, und nicht sie dafür hart zu bestrafen“ so Lesjak.

Während sich die Sanktionen bei Erwachsenen bei Verstoß gegen das Gesetz mit bis zu 20.000 Euro Geldstrafe oder einem maximalen Freiheitsentzug von sechs Wochen nicht verschärft haben, werden Jugendlichen mit scharfen Maßnahmen belegt: „Das ist Wahnsinn. Anstatt die Jugend zu fördern, setzen FPK und ÖVP auf bloße Bestrafung. Von einer systematischen und umfassenden Jugendförderung als besten Beitrag zum Jugendschutz will die Regierungskoalition nichts wissen. Weit und breit keine Spur von langfristigen, präventiven Maßnahmen, einer qualitätsvollen Bildung, ausreichend Ausbildungsplätzen, mehr SozialarbeiterInnen und einer gut finanzierte Jugendwohlfahrt“ kritisiert Lesjak. Die Strafmaßnahmen im neuen Jugendschutzgesetz im Detail: Unterweisung durch Personen, die keine näher definierten fachlichen Qualifikationen vorweisen müssen, gemeinnützige Arbeit bis zu 100 Stunden, 500 Euro - bei Wiederholung 1000 Euro - als Ersatzstrafe zur gemeinnützigen Arbeit, Meldung von Verstößen an die Führerscheinbehörde, eine mögliche Vorenthaltung des Führerscheins.

Das neue Gesetz sieht außerdem vor, dass von den Bezirksverwaltungsbehörden so genannte „Aufsichtsorgane“ zur Überwachung und Einhaltung der strengen Bestimmungen bestellt werden können. Die Aufsichtsorgane werden laut Gesetz dazu befugt sein, Jugendliche auf Grund eines Verdachts anzuhalten, Identität und Alter zu kontrollieren und gegebenenfalls Anzeige zu erstatten: „Das sind weitreichende Befugnisse. Nirgendwo im Gesetz findet sich jedoch eine Bestimmung, welche fachlichen Qualifikationen das Aufsichtsorgan haben soll. Es reichen die Kenntnisse über das Jugendschutzgesetz und eine körperliche und geistige Eignung. Nicht einmal eine pädagogische oder eine psychosoziale Vorbildung ist notwendig, wir halten das für grob fahrlässig. Hier wird der Jugendschutz als zentrale Staatsaufgabe zum Experimentierfeld und es ist fraglich, ob die Eingriffe in die Rechtssphäre unsere Kinder und Jugendlicher nicht der UNO-Kinderrechtskonvention widersprechen“ so Lesjak.

Auch die Kinder- und Jugendanwaltschaft des Landes Kärnten übte in ihrer Stellungnahme Kritik am Jugendschutzgesetz-Neu und bezeichnete das Gesetz als „einen gravierenden Eingriff in die Rechte der Kinder und Jugendlichen“.

Foto: Grüne Kärnten

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: September 2020 | August 2020 | Juli 2020 | Juni 2020 | Mai 2020 | April 2020 | März 2020 | Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: September 2020 | August 2020 | Juli 2020 | Juni 2020 | Mai 2020 | April 2020 | März 2020 | Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

48

SPÖ Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE