Zum Event- und Veranstaltungskalender

AK digi:check

Grüne-Kuchling - Ortstafeln: Verfassungsgerichtshof benötigt keine Belehrung der Kärntner Proporzregierung

Grüne-Kuchling - Ortstafeln: Verfassungsgerichtshof benötigt keine Belehrung der Kärntner Proporzregierung

Presseaussendung von: Die Grünen Kärnten

Grüne halten Ratschlag an den Verfassungsgerichtshof für entbehrlich

Bookmark and Share

Klagenfurt (21.12.10) – Auf Kritik von Zalka Kuchling, Minderheitensprecherin der Grünen Kärnten, stößt die von der Landesregierung heute einstimmig beschlossene Resolution zur Ortstafelfrage: „Auch wenn es grundsätzlich anzuerkennen ist, dass ehemalige Hardliner wie unser Landeshauptmann Dörfler endlich einsehen, dass ein Ortstafelkonsens nur unter Einbindung aller Akteure möglich ist, verwundert die Formulierung in der Stellungnahme doch erheblich“ führt Kuchling aus.

Die Minderheitensprecherin der Grünen Kärnten spielt dabei auf den Passus an, in dem die Landesregierung dem Verfassungsgerichtshof nahelege „nicht neuerlich eine "atmosphärische Störung" durch vorzeitige Entscheidungen herbeizuführen“. Die Geringschätzung des Verfassungsgerichtshofes komme durch diese Formulierung mehr als nur deutlich zu Tage, so Kuchling.

Für die Grünen jedenfalls stellen die Erkenntnisse des Verfassungsgerichtshofes zentrale Elemente des österreichischen Rechtsstaates dar und sind nicht nur zu akzeptieren, sondern vor allem auch zu respektieren: „Nur weil Dörfler plötzlich in Sachen Ortstafeln den „Good Cop“ mimt, fällt neben der ÖVP auch die SPÖ vor Begeisterung auf die Knie und verabschiedet selbst solche fragwürdigen und geringschätzenden Formulierungen gegenüber einer zentralen Institution unseres Rechtsstaates“.

Prinzipiell ist es zu begrüßen, wenn sich der Landeshauptmann endlich dazu durchringt, das positive Miteinander beider Volksgruppen, das Kärnten seit Jahrhunderten geprägt hat, höher einzuschätzen als eine überzogene Ortstafelhysterie. Es sollte aber nicht vergessen werden, dass es bei der Aufstellung von Ortstafeln um die Erfüllung eines Staatsvertrages geht. Minderheitenrechte müssen „Rechte“ im wortwörtlichen Sinn sein und kein herrschaftlicher Gnadenakt eines Landesfürsten. Die Art und Weise wie man sich eine Einmischung durch den höchsten zuständigen Gerichtshof Österreichs verbietet und gleichzeitig versucht, der Kirche Ratschläge mit einem drohenden Unterton zu erteilen, hat mit dem Grundgedanken einer breiten Konsenslösung wenig zu tun.

Für Zalka Kuchling wird sich erst beweisen müssen, ob es beim Landeshauptmann tatsächlich einen Sinnungswandel gegeben hat: „Der Wolf steckt hier für mich immer noch im Schafspelz. Während der Landeshauptmann von einer Lösung spricht, verlangen Uwe Scheuch und H.C. Strache eine Volksabstimmung. Ich wünsche mir, dass mit diesem Thema endlich keine billige politische Stimmungsmache mehr gemacht wird.. Es geht um das Gemeinsame und um die Akzeptanz von MitbürgerInnen die immer schon ein Teil der Tradition und der Kultur dieses Landes waren. Herablassende und belehrende Stellungnahmen sind verletzend und richten sich gegen alle KärntnerInnen, die ihr Heimatgefühl nicht an die Zugehörigkeit zu einer sprachlich bestimmten Volksgruppe knüpfen.“ kommentiert Kuchling Dörflers plötzlichen Gesinnungswandel abschließend.

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

44

SPÖ Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE