Zum Event- und Veranstaltungskalender

Hol Dir die Kärnten Card günstiger

Kärntner Rinderzucht unter einem Dach

17 Rinderrassen unter einem Dach. Am Foto Fleckvieh, Braunvieh und Holstein. Foto: Rebernig, LK Kärnten

Klagenfurt, 24. Juli 2020. Mit der Gründung der CaRINDthia fusionieren die Kärntner Rinderzuchtverbände und bündeln ihre Kräfte. LK bringt Rinderbesamung in die Kooperation ein.

Nach einem fünfjährigen Einigungsprozess unter Federführung der Landwirtschaftskammer Kärnten wird in der Kärntner Rinderzucht ein neues Kapitel aufgeschlagen. Die Generalversammlungen der Zuchtverbände Kärntnerrind und Kärntner Holstein Verband haben am 22. August einstimmig einer Verschmelzung zugestimmt und werden in Zukunft ihre Tätigkeiten in der neu gegründeten CaRINDthia ZVB eGen bündeln. Mit der Fusion entsteht ein modernes bäuerliches Dienstleistungsunternehmen, das als Genossenschaft auch weiterhin fest in bäuerlicher Hand bleibt. Die neue Organisation vereinigt die Zucht für 17 Rinderrassen in Kärnten mit insgesamt 27.550 Herdebuchkühen unter einem Dach und ist die erste Anlaufstelle in Zuchtfragen für rund 1.650 Zuchtbetriebe in Kärnten. Die Landwirtschaftskammer bringt die Rinderbesamung in die neu gegründete Zuchtorganisation ein und macht damit möglich, was auch in anderen Bundesländern bereits erfolgreich durchgeführt wurde – Rinderzucht und Rinderbesamung werden in einer Organisation zusammengefasst.

„Diese Einigung war mir ein großes Anliegen. Mit der Gründung der CaRINDthia kommt zusammen, was zusammengehört. Ich freue mich, dass wir dieses Jahrzehnteprojekt gemeinsam über die Ziellinie gebracht haben. Die Kärntner Rinderzucht ist nun für die Herausforderungen der Zukunft bestens aufgestellt!“, begrüßt Kammerpräsident ÖR Johann Mößler die Einigung.

Zum Obmann der CaRINDthia wurde Ing. Sebastian Auernig gewählt, der bisher die Geschicke des Zuchtverbandes Kärntnerrind geleitet hat. Für Auernig bedeutet die Fusion vor allem eine Stärkung des Sektors angesichts steigender Herausforderungen für die Rinderzucht: „Die neue Organisation soll für alle rinderhaltenden Betriebe eine moderne Servicestelle sein, die die Freude und den Stolz auf die einzelnen Rassen möglich macht, aber eine geschlossene Vertretung der Interessen sicherstellt.“

Als Obmann-Stellvertreter agiert Josef Köchl, der bislang dem Holstein-Zuchtverband als Obmann vorgestanden ist. Köchl betont, dass die Holstein-Mitgliedbetriebe in die Entwicklung der neuen Organisation eingebunden waren und den gemeinsamen Weg mittragen: „Ich bedanke mich für das Vertrauen der Zuchtbetriebe. Mit der CaRINDthia entsteht eine neue Organisation, mit der wir einen noch besseren Service für unsere Betriebe erbringen wollen!“

Hintergrundinformation:
Laut Landwirtschaftsbericht des Landes Kärnten kommen 60 % des Produktionswertes der Landwirtschaft aus der Rinderwirtschaft. Damit sind Rinderzucht, Milchwirtschaft und Rinderhaltung die tragenden Säulen der Kärntner Landwirtschaft.

Die CaRINDthia auf einem Blick

  • Zuchtarbeit für rund 1.650 Mitglieder, die 27.550 Herdebuchkühe von insgesamt 17 Rinderrassen halten (davon 15.200 Kühe Fleckvieh, 5.900 Kühe Holstein, 200 Kühe Jersey, 1.800 Kühe Braunvieh, 2.100 Kühe Pinzgauer, 1.250 Kühe Kärntner Blondvieh, 1.100 Kühe Fleischrinder)
  • Rinderbesamung von rund 90.000 Besamungen pro Jahr durch die Ausgabe von Sperma von rund 30 verschiedenen Rassen (Hauptrassen: Fleckvieh 56 %, Holstein 15 % und Fleischrassen 21 %)

Ziel des Zusammenschlusses

  • Ein Ansprechpartner für die Rinderzuchtbetriebe in allen Fragen der Zucht und Besamung. Beratung durch spezialisierte Berater für Fleckvieh/Milchrassen/Fleisch- und Generhaltungsrassen.
  • Nutzung von Synergie-Effekten in der Verwaltung und in der Organisation der Zuchtarbeit
  • Flächendeckende Versorgung Kärntens mit Rindersamen (Bestandteil des Vertrages)

Zum Einigungsprozess

  • 1988:  Mit der Gründung des Kärntner Rinderzuchtverbandes werden alle Rassen außer Holstein und Jersey in einem Zuchtverband vereinigt.
  • In den folgenden Jahrzehnten scheitern die Versuche zur Zusammenlegung der beiden Zuchtverbände.
  • 2015:  Auf Initiative von LK-Präsident Mößler gelingt ein Bekenntnis zur Zusammenführung des Sektors. Im anschließenden Einigungsprozess (externe Projektleitung: Dr. Christian Matul, interne Projektleitung: Dipl.-Ing. Erwin Brunner) wird die Grundlage für die Fusion von Zuchtverbänden und Besamung geschaffen.

Beitrag der Landwirtschaftskammer

  • Finanzierung des Großteils der Projektkosten
  • Übertragung der operativen Tätigkeit der Rinderbesamung mit 1. 1. 2021
  • Unterstützung der neuen Organisation in der Übergangsphase

Foto: Rebernig, LK Kärnten

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: April 2021 | März 2021 | Februar 2021 | Jänner 2021 | Dezember 2020 | November 2020 | Oktober 2020 | September 2020 | August 2020 | Juli 2020 | Juni 2020 | Mai 2020 | April 2020 | März 2020 | Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: April 2021 | März 2021 | Februar 2021 | Jänner 2021 | Dezember 2020 | November 2020 | Oktober 2020 | September 2020 | August 2020 | Juli 2020 | Juni 2020 | Mai 2020 | April 2020 | März 2020 | Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

23

SPÖ Klagenfurt

Jetzt SPÖ Kärnten App downloaden!

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE