Zum Event- und Veranstaltungskalender

Tage der Alpen-Adria-Küche 2019

SPÖ Kärnten: Rot begrünt - Weil jeder Baum hilft!

SPÖ investiert einen Teil des Wahlkampfbudgets in nachhaltigen Klimaschutz. Foto: SPÖ Kärnten

Rendi-Wagner, Kaiser: Klimaschutz ist heute selbstverständlich eine soziale Frage. Wir handeln während andere noch versprechen. Bäume pflanzen statt kurzlebige Werbegeschenke verteilen - wir haben die Wahl!

Im Rahmen ihrer Dialogtour durch Österreich, nahm sich SPÖ  Bundesparteivorsitzende Pamela Rendi-Wagner, gemeinsam mit SPÖ Kärnten Landesparteivorsitzendem LH Peter Kaiser, die Zeit, in Millstatt einen Baum zu pflanzen. Im Rahmen ihrer Aktion „Rot begrünt“ hat sich die SPÖ Kärnten vorgenommen einen Teil des Wahlkampfbudgets für die Nationalratswahl 2019 in nachhaltigen Klimaschutz zu investieren, statt Wegwerfprodukte aus Plastik zu verteilen, die nach der Wahl zur Umweltbelastung werden. Bäume pflanzen - das heißt auf die Herausforderungen unserer Zeit angemessen zu reagieren. Bäume pflanzen mag den Klimawandel nicht stoppen - aber jeder Baum hilft dabei einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Die Aktion „Rot begrünt“ ist im Rahmen der Nationalratswahl ins Leben gerufen worden, aber Bäume wachsen unabhängig von Nationalratswahlen - die Aktion wirkt weiter! Die SPÖ bekennt sich zum Klima- und Umweltschutz, als einer der brennendsten politischen Herausforderungen - gerade in Bezug zu sozialen und gesellschaftlichen Themen.

„Verantwortungsvolle und mutige Klimapolitik ermöglicht allen ein klimafreundliches Leben, indem sie Anreize schafft, bei denen sie am Ende nicht draufzahlen müssen, sondern sogar davon profitieren. Diese Rahmenbedingungen muss der Staat schaffen und sind nicht die alleinige Verantwortung einzelner BürgerInnen. Mut für Österreich haben, heißt auch, heute ein Zeichen der Vernunft zu setzen, einen Anfang setzen, starten, handeln, während andere noch versprechen. Uns ist natürlich klar, dass wir damit nicht das Gesamtproblem lösen, aber: Jeder Baum den wir pflanzen, hilft dabei unseren Kindern und Kindeskindern ein lebenswertes und gesundes Morgen zu hinterlassen“, so Bundesparteivorsitzende Rendi-Wagner anlässlich der Baumpflanzung.

„Klimaschutz ist immer auch eine soziale Frage, vor allem eine Frage der Gerechtigkeit: Wir wollen nicht, dass die Bevölkerung Österreichs den Preis dafür zahlen muss, wenn unsere Umwelt dem Profit untergeordnet wird. Warum sollen die Menschen Österreichs unter den Versäumnisse der Türkis/Blauen Umweltpolitik leiden? Warum sollen sie die Rechnung für Steuergeschenke an Großumweltsünder begleichen?“, fragt LH Peter Kaiser und weiter: „Einen Baum zu pflanzen statt Werbemittel aus Plastik zu produzieren, erscheint uns sinnvoll und nachhaltig. Ein kleiner Anfang, ja möglicherweise, aber ein Anfang der weiter wirkt, der weiter wächst und positive Spuren hinterlässt“

Österreich benötigt dringend eine Politik der Verantwortung gegenüber den Menschen dieses Landes - das schließt eine nachhaltige Klimapolitik und Klimastrategie mit ein. „Wir wollen nicht, dass der Klimaschutz auf den Einzelnen abgewälzt wird, sondern dass die großen Umweltsünder endlich zum Umdenken gebracht werden. Das bedeutet den Ausbau unserer Bus- und Schienennetze und ein günstiges Klimaticket. Wir wollen EU-weite CO2-Steuer und ein Investitionsprogramm in CO2-arme, klimafreundliche Zukunftsbranchen, thermische Sanierungen und mehr Green Jobs. Und es muss Schluss sein mit umweltschädlichen Subventionen: Wir fordern die Abschaffung der Steuerprivilegien für Flugverkehr und Schifffahrt auf europäischer Ebene“, erläutert Pamela Rendi-Wagner die SPÖ Umweltpolitik-Agenden.

„Es ist unsere Aufgabe, alles zu tun, damit wir unseren Kindern und nachfolgenden Generationen eine Umwelt mit sauberer Luft, sauberem Trinkwasser und intakter Fauna und Flora übergeben können“, schließt LH Peter Kaiser. „Das erfordert viel Arbeit und viele Diskussionen in der politischen Arbeit - es erfordert aber auch von jedem Einzelnen von uns - je nach Möglichkeiten aktiv zu werden. Einen Baum zu Pflanzen löst vielleicht nicht das große Problem, aber jeder Baum verarbeitet CO2, spendet Schatten, kühlt und nach ein paar Jahren, lässt sich daran eine Kinderschaukel anbringen. Es gibt kein Argument dagegen und es ist ein einfacher und simpler Beitrag zum Klimaschutz“, so Kaiser.

Foto: SPÖ Kärnten

Presseaussendung von: SPÖ Kärnten

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

33

Kärntner Seenvolksbegehren. Jetzt unterschreiben!

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

HAIRSYSTEMS WILHELMER

Beim Leberkas-Pepi in den City Arkaden

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE

FACEBOOK

SPÖ Klagenfurt

Die Grünen - Gemeinderatsclub Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

KT1

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE