Zum Event- und Veranstaltungskalender

Corona Hotline

Coronavirus - SPÖ Kärnten fordert Erhöhung des Arbeitslosengeldes und eine Vermögenssteuer

Coronavirus - SPÖ Kärnten fordert Erhöhung des Arbeitslosengeldes und eine Vermögenssteuer

Kaiser, Sucher: Dürfen nicht zulassen, dass Menschen in dieser schweren Situation in die Armutsfalle rutschen - Auftrag zur Solidarität muss auch für Millionäre gelten

Etwas mehr als 40.000 Kärntnerinnen und Kärntner sind aktuell von Arbeitslosigkeit betroffen. Das sind um 67 Prozent mehr als im Vergleichsmonat des Vorjahres. Derzeit beträgt das Arbeitslosengeld in Österreich nur 55 Prozent des vorherigen Nettoeinkommens - bei laufenden Fixkosten und in einer Krisensituation wie der jetzigen - kann dies schnell zur existenziellen Bedrohung für die Betroffenen werden. LH Peter Kaiser und SPÖ Kärnten Landesgeschäftsführer Andreas Sucher fordern daher heute, Donnerstag, nach dem ersten Landesparteivorstand der SPÖ Kärnten per Videokonferenz, eine umgehende Erhöhung des Arbeitslosengeldes auf 70 Prozent des vorherigen Nettoeinkommens. Darüber hinaus fordert die SPÖ Kärnten endlich - und angesichts der Corona-Krise umso dringender - Steuergerechtigkeit in Form einer Vermögenssteuer für Erbschaften und Schenkungen über einer Million Euro.

„Mit 1,3 Prozent des Bruttoinlandsprodukts weist Österreich die drittniedrigsten Vermögenssteuern im OECD Schnitt auf. Millionäre in Österreich werden weiterhin geschont, selbst angesichts der dramatischen Entwicklungen durch die Corona-Krise. Das kann nicht länger hingenommen werden, wo ist hier „Zusammenhalt“ erkennbar? Vizekanzler Kogler greift eine langjährige SPÖ-Forderung auf und wird trotz einer realen Krise, die neues Denken und Handeln verlangt, auf typische und gewohnte Weises abgefertigt. Haben einige politische VertreterInnen in Wien noch immer nicht bemerkt, dass sich die Zeiten ändern?“, fragt sich LH Kaiser, nach dem reflexartigen und kategorischen Nein von Bundeskanzler Kurz zur Vermögenssteuer.

Gerechte und transparente Verteilung staatlicher Hilfe und Zuwendung sind das Gebot der Stunde. Der Wirtschaftsstandort Österreich beziehe seine Kraft aus gut ausgebildeten und motivierten ArbeitnehmerInnen, die es unbedingt zu unterstützen gilt, so der Landeshauptmann. Schuldlos den Job verlieren durch die Corona - Krise, sei schon schlimm genug, so Kaiser. In der Folge noch in die Armut abzurutschen, weil staatliche Hilfe nicht in angemessener Form erfolgt, müsse unbedingt verhindert werden.

Kaiser appellierte auch an die Unternehmen, wann immer möglich, Kurzarbeit zu forcieren und MitarbeiterInnen nicht zu kündigen. Natürlich sei es aber in erster Linie Aufgabe der Bundesregierung, ArbeitnehmerInnen in Zeiten der Krise adäquat zu unterstützen.

„Derzeit werden 38 Milliarden Euro in die Wirtschaft gepumpt, aber nur rund 3 Milliarden davon gehen and die ArbeitnehmerInnen. Das ist zu wenig. Ein höheres Arbeitslosengeld würde Menschen ohne Arbeit vor einem wirtschaftlichen Totalabsturz bewahren. Aber auch für die Gesamtwirtschaft würde das mehr Kaufkraft bedeuten und den wirtschaftlichen Einbruch abschwächen“, erläutert Kaiser.

Dabei ging es nur darum, den Zusammenhalt, die Solidarität, die ständig von der Bundesregierung gefordert wird, umzusetzen, so Landesgeschäftsführer Sucher. „Solidarität nach Kurz: Der Großteil der österreichischen Bevölkerung schränkt sich ein, muss sparen und sich Sorgen über die Zukunft machen - während das Leben für eine kleine Gruppe von Privilegierten weiter läuft, wie bisher. Es braucht jetzt, die von der Sozialdemokratie schon lange geforderte Wiedereinführung der Erbschafts- und Schenkungssteuer über einer Million Euro, wenn es ein gerechtes Morgen für Österreich geben soll. In den letzen Wochen während der Corona-Krise hat sich deutlich gezeigt, dass es die ArbeitnehmerInnen sind, tagtäglich Enormes leisten, damit unser Leben so normal wie möglich weiterläuft. Sie alle sind das Rückgrat unserer Gesellschaft, die wahren Leistungsträger. Jetzt kann die Bundesregierung zeigen, dass sie diese Menschen bei der Lastenverteilung zur finanziellen Krisenbewältigung entsprechend berücksichtigt und der dankenden Rhetorik auch Taten folgen“, so Sucher abschließend.

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen:  Mai 2020 | April 2020 | März 2020 | Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: Mai 2020 | April 2020 | März 2020 | Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

42

SPÖ Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE