Zum Event- und Veranstaltungskalender

All Inclusive Ticket 2019 - Schlosswiese Moosburg

Ortstafelfrage: Ziel ist einstimmiger Beschluss auf Bundesebene

Ortstafelfrage: Ziel ist einstimmiger Beschluss auf Bundesebene. Foto: LPD

Presseaussendung von: Büro LH Dörfler 

StS Ostermayer und LH Dörfler in gemeinsamer PK in Wien - wer Lösung will, muss Gesamtpaket zustimmen

Bookmark and Share

Wien, Klagenfurt (LPD). "Es hat noch nie eine so großzügige Paketlösung in der Ortstafelfrage und eine so faire Partnerschaft mit allen Beteiligten gegeben, wie jetzt." Das betonten Staatssekretär Josef Ostermayer und Landeshauptmann Gerhard Dörfler heute, Freitag, bei einer gemeinsamen Pressekonferenz im Café Landtmann in Wien. Beide zeigten sich zuversichtlich, dass diese Lösung von allen, also auch von Rat der Kärntner Slowenen, mitgetragen werde. Das Medieninteresse an der Pressekonferenz war sehr groß.

Dörfler dankte Ostermayer und wies auf die vielen positiven Reaktionen für den breiten Konsens hin, die es von den Slowenenvertretern über Parteien, Bürgermeister, den Bundespräsidenten, den Außenminister, den früheren Verfassungsgerichtshofpräsidenten und auch international gebe. Der Landeshauptmann und der Staatssekretär skizzierten die Eckpunkte des erzielten Kompromisses, bei dem, so Ostermayer, das Bestreben dahin gegangen sei, beide Pole in die Mitte zu rücken. Die 93 verordneten Ortstafeln würden außer Streit stehen, ebenso würden alle Entscheidungen des Verfassungsgerichtshofes voll berücksichtigt. Richtschnur für neue zweisprachige Ortstafeln sei ein Slowenenanteil von 17,5 Prozent. Insgesamt solle dann die Liste 160 bis 164 zweisprachige Ortstafeln umfassen. Damit erhöhe sich die Zahl der Gemeinden mit zweisprachigen Ortstafeln von 9 auf 24. Zwei Bezirke, nämlich Hermagor und Villach-Land, würden dazukommen. Dörfler sagte, lieber sei ihm eine Ortstafel mehr als eine zuwenig.

Dörfler und Ostermayer können sich nicht vorstellen, dass jemand, der eine Lösung wolle, die Zustimmung zum jetzigen Paket verweigere. Sie wiesen in diesem Zusammenhang auf das Gusenbauer-Papier hin, das auch 163 Ortstafeln enthalten habe und für das es ein Ja seitens der Slowenenorganisationen gegeben habe. "Die Tür ist offen, die Hände sind ausgestreckt", sagte der Landeshauptmann und drückte seine Hoffnung aus, dass auch "Hoffnungsträger Valentin Inzko" die Lösung mittrage.

Vorgestellt wurde auch das über die Ortstafeln hinausgehende Gesamtpaket zur Förderung der Volksgruppe, welches Mittel aus der Abstimmungsspende und für Musikschulen und Kindergärten vorsieht. Zudem sollen zwei weitere Gemeinden Slowenisch als Amtssprache erhalten.

Der Landeshauptmann verwies auf eine Umfrage, wonach 83 Prozent der Kärntnerinnen und Kärntner diese von allen mitverhandelte Einigung wollten. Er glaube, dass derzeit die Umfragewerte sogar bei über 90 Prozent liegen würden. Eine Volksbefragung in den betroffenen Gemeinden sehe er daher als große Zustimmung an. Die Menschen sollten bei der historischen Lösung dabei sein können.

Ostermayer wies auf die vielen Gespräche mit allen Beteiligten hin, um dieses Ergebnis, das ein Kompromiss sei, zu erreichen. Die früheren Verfassungsgerichtshofpräsidenten Adamovic und Korinek hätten dieses Ergebnis begrüßt, daher habe er keinen Zweifel, dass es auch verfassungs- und völkerrechtskonform sei. Die Lösung sehe eine verfassungsrechtliche Verankerung mit Auflistung aller Orte, keine Minderheitenfeststellung, sondern die Heranziehung der Daten aus der Volkszählung 2001 und keine Öffnungsklausel vor. Ursprünglich war Ostermayer von einer Bandbreite von 141 bis 163 Ortstafeln ausgegangen. Er betonte, alle bestehenden Ortstafeln würden außer Streit gestellt bleiben. Auch in jenen Orten, bei denen der Prozentanteil unter 15 oder sogar unter zehn Prozent liege.

Der Staatssekretär wünscht sich, dass bis zur Sommerpause das Gesetz beschlossen werden kann. Notwendig sei eine Zweidrittelmehrheit im Parlament, aber sein Bestreben sei es, möglichst Einstimmigkeit zu erreichen. Er wies auch die jüngsten Falschbehauptungen und verantwortungslosen Vorwürfe über die Verhandlungen entschieden zurück.

"Ich bin froh, dass wir diese Geschichte ins Ziel bringen. Wir sind dann von einer 56-jährigen ungelösten Last befreit", sagte der Landeshauptmann. "Dieser Marathon hatte nicht 42 sondern 56 Kilometer." Mit der Lösung könne ein neues Kapitel aufgeschlagen werden, nämlich eine unverkrampfte Nachbarschaft und der Ausbau der Beziehungen mit Slowenien.

Foto: LPD

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

34

Tiko vermittelt Tierliebe. Dein Haustier findest du hier!

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

HAIRSYSTEMS WILHELMER

Tractor Pulling Weizelsdorf

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE

FACEBOOK

SPÖ Klagenfurt

Die Grünen - Gemeinderatsclub Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

KT1

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE