Mein Klagenfurt
Vereine | Sportveranstaltungen | Kunst in Klagenfurt | Mitgestalten | Charity | Menschen | Gästebuch | Klagenfurt Links | Werben | Kontakt | Impressum
Du befindest dich hier: Mein Klagenfurt  Vereine in Klagenfurt  25 Jahre Männerchor Straßenbau Klagenfurt
Unsere Stimme für Europa. Unsere Wahl für Kärnten. Elli Köstinger

25 Jahre Männerchor Straßenbau Klagenfurt

Der Männerchor Straßenbau Klagenfurt wurde am 5. Mai 1983 unter dem Obmann RR JAKOB SCHAFFER und Chorleiter FRANZ WILLEGGER mit damals 17 Sängern gegründet.

Der Männerchor Straßenbau Klagenfurt ist nach neuesten Recherchen, und das weit über die Grenzen Europas hinaus, der einzige Chor, welcher das Wort „STRASSE“ in seinem Chornamen beinhaltet.

Für das Jubiläumsjahr sind natürlich auch mehrere Veranstaltungen geplant. Am Sonntag, dem 4. Mai 2008,  wurde in den Räumlichkeiten des Gasthofes Krall in Klagenfurt eine Festsitzung abgehalten. Die geladenen Gäste wurden, vertretend für den Chor, durch den jetzigen Obmann, Hr. ECKART SCHWARZFURTNER, begrüßt und dem auch die Ehre zu Teil wurde, namhafte Persönlichkeiten begrüßen zu können, die alle dem Chor in verschiedenster Art und Weise, teils vom ersten Tag an, unterstützend zur Seite stehen.

Wohlwollend begrüßen konnte man:

EHRENMITGLIEDER:
RR Jakob Schaffer, Gründungsobmann und jetziger Ehrenobmann                            
HR DI Hermann Hartlieb, ehemaliger Leiter des Straßenbauamtes Klagenfurt
RR Paul Swersina, langjähriger Chronist des Chores u. selbst Sänger beim MCH Wolfsberg seit mehr als 50 Jahren

EHRENGÄSTE:
HR DI Arnold Tautschnig, ehemaliger Leiter der Abt. 17 / Straßen- u. Brückenbau
HR DI Walter Adlassnig, stellvertr. Leiter der Abt. 17 / Straßen- u. Brückenbau
DI Volker Bidmon, Leiter der Abt. 17 / Straßen- u. Brückenbau und des Straßenbauamtes Klagenfurt.

Unter den Ehrengästen konnten man auch „DREI DAMEN“ begrüßen, deren Gatten dem MCH Straßenbau Klagenfurt Lieder gewidmet haben, welche dem Chor als Liedgut schon seit vielen Jahren zur Verfügung stehen.

Am 10. Oktober 1986, drei Jahre nach der Gründung, widmete HEINZ STEINWENDER dem Chor einen Liedtext, der in kurzer, aber äußerst gelungener Art und Weise die Hauptaufgabe des Chores beschreibt.

Auf der Suche nach einer passenden Melodie zu diesem Liedtext konnte man sich mehr als glücklich schätzen, dass HR Dr. GÜNTHER MITTERGRADNEGGER sich gerne bereit erklärte, mit einfacher, aber sehr ausdrucksvoller Tonsetzung eine mit dem vorgegebenen Text harmonisierende Wirkung zu erzielen.


Dass dieses ein wirklich besonderes Geschenk für den Chor war und immer sein wird, versteht sich von selbst.


DOROTHEA STEINWENDER und ERIKA MITTERGRADNEGGER konnte man freudig im Kreise aller Anwesenden begrüßen.  

 

ANTON SCHMID, einer der bekanntesten Kärntner Liederschöpfer, widmete dem Chor „Das Lied der Straßenbauer“. Es wurde anlässlich der Verkehrsübergabe der „Umfahrung Völkermarkt“ der Südautobahn A2 mit Erfolg uraufgeführt. CHRISTA SCHMID konnte man ebenfalls an diesem Abend herzlich begrüßen.

ERIKA MITTERGRADNEGGER hat sich stellvertretend für unsere „DREI DAMEN“, sehr wohlwollend für die Einladung bedankt und wünscht dem Chor für die Zukunft alles erdenklich Gute sowie viel Erfolg für das Jubiläumsjahr 2008. Wenn es die Gesundheit erlaubt, so wurde es angekündigt, werden unsere „Drei Damen“ gerne der schon ausgesprochenen Einladung zum Festkonzert des Chores im Oktober 2008, nachkommen.

In Begleitung ihrer Tochter nahm ebenfalls Fr. HELGA STOSSIER die Einladung des Chores an. MANFRED STOSSIER war jahrelang aktiver Sänger und war im 1. Tenor eine dementsprechende Bereicherung. Leider ist MANFRED STOSSIER zu früh von uns gegangen sowie auch 4 Sänger, über die im Chor von noch aktiven Gründungsmitgliedern gerne gesprochen, wird. Obmann ECKART SCHWARZFURTNER leitete eine Gedenkminute ein, als immer bleibende Wertschätzung auch für alle anderen Personen, die den Chor seit seinem Bestehen unterstützten und nicht mehr unter uns verweilen.

Ein besonderer Dank wurde Hr. GERHARD MARINITSCH, einem ehemaligen Bediensteten des Straßenbauamtes Klagenfurt, sowie ehem. Sänger des Chores, ausgesprochen. Er hat zusammen mit GÜNTHER BIERMANN unsere Chronik abgelichtet und auf DVD festgehalten. Damit das Wesentliche, nämlich der Chorgesang nicht zu kurz kommt, wurden Lieder aus verschiedenen Tonträgern aus vergangenen Jahren übernommen und als Untermalung auf diesem Datenträger hinzugefügt.

Der Obmann ECKART SCHWARZFURTNER hatte jedoch an diesem Abend noch eine andere, sehr ehrenvolle Aufgabe zu tätigen: Für viele Sänger unseres Chores war es an der Zeit zu danken. Danke zu sagen, für all die erbrachten Leistungen, die so mancher seit Bestehen des Chores erbracht hatte. Nicht alleine nach den Vereinsstatuten und teilweise auch einstimmigen Beschlüssen wurde geehrt, sondern auch seitens des KÄRNTNER SÄNGERBUNDES. In Vertretung des Obmannes des KSB, Dir. HERBERT OBMANN, war Bundesschriftführerin SONNGILDE BRUNNER anwesend. In charmanter Art Weise übernahm sie diese Tätigkeit sehr gerne und bedankte sich für die Treue und langjährige Zugehörigkeit im Namen des KSB.

Die wohl größte Auszeichnung an diesem Abend erhielt Gründungschorleiter und jetziger Chorleiterstellvertreter FRANZ WILLEGGER. Er war, wie 4 aktive Sänger des Chores, von der ersten Stunde an dabei. Die Frage stellte sich: Womit kann man diesen Menschen, der in seinem Leben schon so viele chorleiterische Tätigkeiten übernommen hat, noch ehren?

Nach erfolgter Beratung wurde im Vorstand einstimmig beschlossen, dass FRANZ WILLEGGER ab dem heutigen Tage zum EHRENCHORLEITER des MCH STRASSENBAU KLAGENFURT ernannt wird. Sichtlich gerührt nahm dieser die Auszeichnung dankend vor allen Anwesenden an.


Mit MARTIN LEITNER, dem jetzigen Chorleiter, besteht eine sehr verbundene Freundschaft. „So mancher Chor darf sich glücklich schätzen, dass zwei Menschen so gut miteinander arbeiten können und vor allem gleiche Ziele verfolgen und auch jederzeit umsetzen können.  Darüber hinaus wird nicht nur in diesem Chor gemeinsam gearbeitet, sondern auch beim MCH Annabichl Klagenfurt.

Dass unser Ehrenobmann JAKOB SCHAFFER bei seinen Reden keinen Notizzettel braucht, hat er auch diesmal wieder unter Beweis gestellt. In einer sehr informativen Festansprache berichtete er von der ersten Zusammenkunft von Sängern im Jahre 1980 bis zum heutigen Tage. Hervorzuheben wäre auch, dass JAKOB SCHAFFER über Ereignisse aus mehr als 2 Jahrzehnten mit genauem Tagesdatum und vielen anderen Details erzählen konnte. Er hat in seiner langjährigen Obmanntätigkeit vieles für den Chor geleistet. Der MCH STRASSENBAU KLAGENFURT mit all seinen Sängern bedankt sich bei ihm herzlich für alles und das ist oft mehr, als so manche sichtbare Auszeichnung. Den Sängerfrauen sprach Obmann ECKART SCHWARZFURTNER im Namen aller geladenen Gäste ein großes Dankeschön aus. Man bedenke, dass während eines Jahres sehr viele Proben, Auftritte sowie auch notwendige Sitzungen sehr viel Zeit in Anspruch nehmen. Dass es dafür auch eines großen Verständnisses des Partners bedarf.Für die  Umsetzung dieser Aktivitäten ist in erster Linie die Unterstützung der Familien Voraussetzung und sollte auch dementsprechend gewürdigt werden.

Bundesmotto des KSB

Du schönes Land, mein Kärntnerland.
Gott schütze dich mit seiner Hand,
schütz unsre Alpen, Täler, Au’n
und deine Männer, deine Frau’n!

Mit diesem letzten Liedbeitrag, bei dem auch alle geladenen Festgäste ihre Stimme erheben konnten, wurde der offizielle Teil der Festsitzung feierlich beendet!


Zum Event- und Veranstaltungskalender

Voller Genuss, erfrischend anders, Hirter Fresh

Kärnten-Finale Local Heroes Bandcontest 2014


Kärnten-Finale Local Heroes Bandcontest 2014 im ((stereo)).

 
Die Grünen Kärnten

KT1 Stadtgespräch - Bettlerherberge in Klagenfurt

KT1 - KT1-Stadtgespräch mit Christian Scheider (Bürgermeister Klagenfurt), Andrea Wulz (Stadträtin Klagenfurt), Viktor Omelko (Direktor der Caritas Kärnten) und Josef Samt (Anrainer). Die Wogen gehen hoch. Im Klagenfurter Stadtteil St. Peter soll eine Bettlerherberge entstehen. Kollegin Tina Anetter hat mit den Verantwortlichen darüber im Stadtgespräch gesprochen.

KT1 Spontan - Freizeitgestaltung 2014

KT1 - Seine Freizeit gestaltet man meist mit Dingen, die einem Spaß machen. Man geht vielleicht einem speziellen Hobby nach oder verbringt Zeit mit seinen Lieben. Die Leute, die wir heute befragen, verbringen ihre Freizeit gerade auf der Freizeitmesse in Klagenfurt. Und hier fragen wir jetzt ganz spontan nach, wie sie diese ansonsten am liebsten verbringen.

Aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten

Glockenspiel: Interessierte werden im Dunkeln stehen gelassen

Das Glockenspiel am Stadtpfarrturm zieht die Blicke auf sich. Interessierte werden aber im Dunkeln stehen gelassen: Über die Bedeutung und die Geschichte der Sehenswürdigkeit ist nämlich nirgends etwas zu lesen. Abends gehen die...




VP-Clubobmann Hueter: VP-Offensive für Arbeitsplätze in Oberkärnten

Bereits breite Allianz für neue Arbeitsplätze im Bezirk Spittal. Kompromisse für Wirtschaft und Arbeitsplätze müssen dringendst gefunden werden!




LH Kaiser begrüßt Rücknahme-Entschluss von BM Heinisch-Hosek

Proteste gegen Bildungs-Amputation finden Gehör – Qualität des Bildungswesens muss zentrales Anliegen bleiben




Bgm. Scheider: Hakenkreuz auf Ruinenturm ist untragbar und zu entfernen

Bundesdenkmalamt, Gemeinde Frauenstein, Burgbesitzer und Kulturlandesrat in Verantwortung zu nehmen.




Schwer wiegende Verdachtsmomente bei Abrechnung von hausärztlichen Bereitschaftsdiensten

LHStv.in Prettner: Umfassende amtsinterne Überprüfung sämtlicher Abrechnungen eingeleitet




Grüner Appell: Verzicht auf Osterfeuer

Helfen Sie mit, den Feinstaub zu reduzieren – auch beim Osterfeuer! Grünen-Stadträtin und Umweltreferentin Andrea Wulz macht auch heuer wieder auf die negativen Folgen der Osterfeuer aufmerksam und appelliert an die Bevölkerung,...




Noch 55 Tage bis zum Herzschlag

Mit 18. April sind es noch 55 Tage bis zu den Special Olympics Sommerspielen




ÖVP-Malle: Aktuelle Kaufkraft-Studie zeigt Handlungsbedarf für Kärnten

Kärnten ist nach wie vor das kaufkraftärmste Bundesland. ÖVP-geführte Bundesländer haben niedrigste Arbeitslosigkeit in der EU.




LH Kaiser kündigt Widerstand gegen Bundes-Forderung für "Überhang-Lehrer" an

Bund will per Verordnung 8,6 Mio. Euro zusätzlich – Insgesamt 22,6 Mio. Euro für 400 Kärntner Lehrer – LH Kaiser: Werden mit Resolution, rechtlicher Prüfung der Vorgangsweise und Befassung der LH-Konferenz gegen Diktat vorgehen




Neue Spielregeln bei öffentlichen Aufträgen verhindern in Kärnten Lohndumping am Bau

LHStv.in Schaunig: Forderungen von Gewerkschaft und Wirtschaftskammer in Wien sind in Kärnten erfüllt. Schutz für regionale, kleine Betriebe – Qualitätskriterien und Bestbieter-Prinzip




Zu allen Pressemeldungen aus Kärnten

Event- und Pressefotografin Sonya Konitsch

Zufalls Highlights

Künstlerhaus Klagenfurt: Riepl - Hermann Nitsch - Tischinstallationen

Das Klagenfurter Künstlerhaus war Schauplatz einer viel beachteten Ausstellung.

 
Die Busflotte der Stadtwerke Klagenfurt

Zur Erweiterung des Klagenfurter Obusnetzes wurden 1947 Konzessionen für Linien nach Oberhaidach und Lendorf erteilt.

 
Mobiler Pflegedienst Klagenfurt - Pflege mit Herz

Der mobile Pflegedienst Klagenfurt, unter der Leitung von Christian Ebner und Karl-Heinz Hafner, wurde im Jahre 2002 gegründet. Das natürliche Bedürfnis von pflegebedürftigen im vertrauten Umfeld zu leben, häusliche Pflege zu...

 

I love my country...


i love my country

serbus, srečno, ciao

this is my personal tragic comedy

 

www.flugladen.at

Wir wollen den 90er wieder

Hilfswerk Kärnten

Entlaufene und zugelaufene Tiere

Entlaufene und zugelaufene Tiere in Kärnten
Tier entlaufen: katze entlaufen
Tier zugelaufen: Schwarze Katzendame in Anabichl zugelaufen
Tier entlaufen: Seit 19.03.2014
  Zu allen entlaufenen und zugelaufenen Tieren