Zum Event- und Veranstaltungskalender

Mehr Klarheit für Veranstalter

Reaktionen zu Tempo 100 auf der Wörtherseeautobahn

Reaktionen zu Tempo 100 auf der Wörtherseeautobahn

Von Zurückrudern, Koalitionsbruch, Fake News bis zu einer langfristigen Verkehrsstrategie reichen die heutigen Reaktionen zu Tempo 100 auf der Wörtherseeautobahn.


SPÖ: Sachliche Lösung für Temporegelung Wörtherseeautobahn zeichnet sich ab

Presseaussendung von: SPÖ Kärnten

Seiser: Resolution ermöglicht Entwicklung einer langfristigen Verkehrsstrategie auf der Wörtherseeautobahn. Vorschlag von Landeshauptmann Peter Kaiser setzt sich durch.

„Die in der heutigen Sitzung der Kärntner Landesregierung verabschiedete Resolution nimmt Fahrt aus der aufgeheizten Diskussion um die Diskussion über eine Tempo-100-Beschränkung auf der Wörtherseeautobahn und macht den Weg frei für eine sachliche Lösung. Diese zeichnet sich dank eines Vorschlags von Landeshauptmann Peter Kaiser ab“, zeigt sich SPÖ-Klubobmann Herwig Seiser angesichts der Ergebnisse der heutigen Regierungssitzung erfreut.

Gemäß des von „Hausverstand getragenen Lösungsvorschlages von Landeshauptmann Peter Kaiser“ zielt die Resolution an das Verkehrsministerium darauf ab, von der Verordnung einer generellen Geschwindigkeitsbeschränkung auf Tempo 100 km/h für PKW und 60 km/h für LKW auf der A2 Süd Autobahn (Abschnitt Wörthersee) Abstand zu nehmen. Stattdessen sollen die bestehenden Tempolimits und der ist-Zustand regelmäßig geprüft werden und darüber hinaus eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf Tempo 100 km/h für PKW und 60 km/h für LKW für die Zeit von 22:00 Uhr bis 5:00 Uhr begleitet von entsprechenden standardisierten behördlichen Messungen über einen adäquaten, aussagekräftigen Zeitraum durchgeführt werden.

„Einmal mehr zeigt sich, dass sich die umsichtige und verbindende Herangehensweise von Landeshauptmann Peter Kaiser im Interesse der Kärntner Bevölkerung durchsetzt“, so Seiser abschließend.

Foto: KK


GRÜNE/Holub: Tempo 100 - Gesundheit der Menschen und Umweltschutz sind weiterhin zentrale Themen

Presseaussendung von: Grüne Kärnten

LR Holub – LR Köfer verbreitet „Fake News“

Klagenfurt (12.09.2017) - Die heute in der Sitzung der Kärntner Landesregierung behandelte Resolution gegen Tempo 100 auf dem Wörtherseeabschnitt der A2-Südautobahn habe in der beschlossenen Form keinerlei rechtliche Verbindlichkeit, weder für ihn als zuständigen Landesrat noch für den Verkehrsminister, der schlussendlich über eine mögliche Maßnahme entscheiden müsse, erklärt Umwelt- und Verkehrsreferent Rolf Holub: „Die von LR Köfer verbreitete Nachricht, ihm sei es heute mit dieser Resolution gelungen, Tempo 100 zu verhindern, fällt damit klar in die Kategorie ‚Fake News‘. Es ist einzig und allein der Verkehrsminister, der bei Lärmbelastung ein solches Tempolimit verordnen kann“, stellt Holub klar. Der Antrag beim Ministerium bleibe jedenfalls aufrecht, so Holub.

Die Gesundheit der Menschen und der Umweltschutz seien für Holub jedenfalls weiterhin zwei zentrale und wichtige Themen: „Und um nichts anderes geht es bei einer möglichen Tempobeschränkung. Wer Mensch und Natur nicht schützen möchte, handelt als Politiker verantwortungslos“, schließt Holub.


Einsicht wegen Tempo 100 von Landesrat Rolf Holub gefordert

Presseaussendung von: F.A.I.R in Kärnten

Folgt nun ein Zurückrudern oder Koalitionsbruch des Grünen Landesrates?

Klagenfurt (12.09.2017) - Wie es aussieht, muss Landesrat Rolf Holub seinen Antrag, nach einer Resolution in der heutigen Landesregierungssitzung, gegen Tempo 100 auf der A2 Südautobahn zwischen Klagenfurt und Villach, beim Bundesminister zurückziehen. Diese wurde von allen Regierungsmitgliedern außer Grünen-Landesrat Rolf Holub (6:1 Stimmen) angenommen.

„Wenn man es nicht einmal schafft seine eigenen Koalitionspartner von seiner Idee zu überzeugen, sollte man diese besser nochmal überdenken.“, erklärt Obfrau von F.A.I.R. in Kärnten Marion Mitsche. Eine von Rolf Holub in Auftrag gegebene Studie und die davon abgeleiteten Argumente sind zu wenig für die Koalitionspartner um die Temporeduktion zu unterstützen. „Soweit bekannt, gibt es nicht einmal bei den Grünen einen Beschluss im Landesvorstand, der dieses Vorgehen von Holub als Grüne Position ausweist“ weiß Marion Mitsche zu berichten.

„So ein Ergebnis in einer Sitzung der Landesregierung kommt dann vor, wenn man vergisst den Koalitionspartner mit einzubeziehen und einen Alleingang versucht“ beschreibt Thomas Winter-Holzinger, Klubobmann von F.A.I.R. in Klagenfurt das Geschehene. „Mir ist auch nicht bekannt, dass Rolf Holub seine Idee mit der Stadt Klagenfurt zuvor besprochen hätte obwohl auch viele PendlerInnen sowie KlagenfurterInnen direkt davon betroffen wären.“, stellt Winter-Holzinger fest.

„Wenn Rolf Holub den Antrag nicht zurück zieht, reden wir dann von Koalitionsbruch?“, fragt sich Mitsche und fordert Rolf Holub auf endlich an die Bevölkerung zu denken und nicht nur Schlagzeilen für den Wahlkampf zu produzieren.

Weitere Informationen: www.fair.at

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

25

HAIRSYSTEMS WILHELMER

Landmaschinen kostenlos inserieren

Matthias Köchl, Spitzenkandidat für Kärnten!

Sexy Sommer am Wörthersee

Moosburg macht munter

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE

FACEBOOK

Trachtenhaus Strohmaier Weitensfeld der Gurktaler Kärntner Tracht

Massageausbildung in Klagenfurt Kneipp Akademie

SPÖ Klagenfurt

Die Grünen - Gemeinderatsclub Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Jetzt Gastmitglied werden!

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

KT1

VerhackArt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE