Mein Klagenfurt
Vereine | Sportveranstaltungen | Kunst in Klagenfurt | Mitgestalten | Charity | Menschen | Gästebuch | Klagenfurt Links | Werben | Kontakt | Impressum
Du befindest dich hier: Aktuelle Pressemeldungen  Pressemeldungen März 2012  Wir schützen die Gesundheit der Österreicherinnen und Österreicher!
Arbeitsplätze für Kärnten. Einkommen sichern. Wohlstand schaffen

„Wir schützen die Gesundheit der Österreicherinnen und Österreicher!“

Presseaussendung von: LHStv. Kaiser

BM Stöger und SPÖ-LPV LHStv Kaiser: „Gemeinsam sorgen wir dafür, dass allen in Österreich lebenden Menschen auch in Zukunft die bestmögliche, für alle frei zugängliche Gesundheitsversorgung zur Verfügung steht!“

„Wir schützen die Gesundheit der Österreicherinnen und Österreicher!“ Foto: Büro LHStv. Peter Kaiser

Die Gesundheitsreform und ihre Auswirkungen auf Kärnten standen heute, Donnerstag im Mittelpunkt einer gemeinsamen Pressekonferenz von Bundes-Gesundheitsminister Alois Stöger und SPÖ-Landesparteivorsitzendem Gesundheits- und Krankenanstaltenreferent LHStv. Peter Kaiser. Wichtigstes Fazit: Kärnten hat Dank der über Jahre vorausschauenden Gesundheitspolitik von sozialdemokratischen Gesundheitsreferenten das Fundament dafür gelegt, dass der Schutz der Gesundheit der Menschen durch ein hochwertiges, frei zugängliches Gesundheitsversorgungssystem auch in Zukunft gesichert ist.

Die von ihm, Stöger, in Ausarbeitung befindliche Gesundheitsreform, umfasse drei Säulen: die erfolgte und weiter laufende langfristige Sicherung der Krankenkassen, die Reform des niedergelassenen Bereichs durch die Ermöglichung der Gruppenpraxen, die u.a. für Ärzte neue Kooperationsmöglichkeiten und für Patienten eine noch bessere Versorgung durch kürzere Wartezeiten und bessere Verfügbarkeit ermöglicht, sowie drittens die Spitalsreform.

„Wir wollen das Wachstum der öffentlichen Ausgaben für die Gesundheitsversorgung schrittweise bis 2016 an das nominelle BIP-Wachstum von 3,6 Prozent angleichen“, gibt Stöger die Richtung vor. Der wichtige Grundsatzbeschluss zu einem partnerschaftlichen öffentlichen Gesundheitssystem sei vor kurzem ebenso erfolgt wie der Beschluss zur Festlegung von nominellen Ausgabenobergrenzen für die öffentlichen Gesundheitsausgaben.

Kaiser erläuterte die Entwicklungen in der Kärntner Gesundheitsversorgung. „Wir liegen bei der Anzahl der Betten mit 3440 bereits jetzt voll im Plan und sind anderen Bundesländern voraus. Außerdem haben wir im Vergleich zu anderen Bundesländern die Akutgeriatrie, einen der wesentlichsten Behandlungsbereiche für die Zukunft, bereits voll ausgebaut. Und wir konnten die Kosten pro Belagstag auf 718 Euro reduzieren, während der Österreichdurchschnitt bei 808 Euro liegt. Damit gehören wir neben Vorarlberg und Salzburg zu den Top-3-Bundesländern, “, erklärte Kaiser, der auch darauf verwies, dass die Kärntnerinnen und Kärntner vergleichsweise weniger Krankenhausaufenthalte verzeichnen als der Österreichschnitt. In Kärnten seien es 289 Aufenthalte je 1000 Einwohner, österreichweit 300 Aufenthalte.

Um die Gesundheitsversorgung der Kärntner Bevölkerung noch weiter zu verbessern, schlug Kaiser dem Gesundheitsminister die Durchführung eines Pilotprojektes am Klinikum Klagenfurt vor: „Um die Spitalsambulanzen zu entlasten und den Patienten noch schneller und effektiver die entsprechenden Behandlungen zukommen zu lassen, sollte eine Allgmeinmedizinische Praxis mit erweiterten Öffnungszeiten direkt im Krankenhaus bzw. am Krankenhausgelände eingerichtet werden“, so Kaiser.

Zudem sei es aus seiner Sicht dringend notwendig, dass die KABEG-Verantwortlichen ihrer Zustimmung nach der von Kaiser geforderten Personalaufstockung von 20 Ärzten und 50 Pflegefachkräften auch Taten folgen lassen.

„Nur gemeinsam können wir das Grundrecht der Menschen auf die beste, frei zugängliche Gesundheitsversorgung schützen. Partei- und standespolitische Überlegungen dürfen dabei keinen Platz haben“, forderte Kaiser abschließend alle am Gesundheitsversorgungsprozess beteiligten Politiker und Vertreter von Institutionen wie der Ärztekammer zu einem gemeinsamen Bekenntnis zur Zusammenarbeit auf.

Foto: Büro LHStv. Kaiser

Nach oben


Zum Event- und Veranstaltungskalender

1 Marianum Kirchtag des Mobilen Pflegedienst Klagenfurt

Schleppe Nachkirchtag mit den Kärntner NEOS


Tolle Stimmung beim Schleppe Nachkirchtag mit den Kärntner NEOS.

 
Klagenfurt braucht dein grünes Herz - werde Gemeinderat

KT1 Lokales - Caritas - Kampagne gegen Hunger

KT1 - Im Rahmen der jährlichen Augustsammlung für die notleidenden  Menschen in Afrika, Lateinamerika und Asien veranstaltete der Kärntner Caritasverband eine Pressekonferenz. Zentrale Themen waren die aktuellen Entwicklungen bestehender Projekte und die "Kampagne gegen Hunger"

KT1 Lokales - Grillabend mit LH Peter Kaiser

KT1 - Sommerliche Temperaturen genießen, miteinander kommunizieren, Feines vom Grill verköstigen in angenehmer, privater Athmosphäre. Dies erlebten Kärntner Medienvertreter und-vertreterinnen, die der Einladung des Kärntner Landeshauptmannes gefolgt sind.

Aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten

Sommersportschnuppern war auch 2014 wieder ein riesiger Erfolg!

Vergangene Woche ging das beliebte Klagenfurter Sommersport-schnuppern zu Ende. Sportreferent Stadtrat Jürgen Pfeiler freut sich über eine gelungene Saison und sensationelle 93 Prozent Auslastung der insgesamt 6.500 Kursplätze!




build! inspiriert Gründergeist und erhält dafür erste internationale Nominierung

Hunderte Projekte aus ganz Europa haben beim European Enterprise Promotion Award 2014 eingereicht - und build! ist unter den Besten dabei!




Raus aus dem Probenraum: Bandcontest "Local Heroes 2015" im ((stereo))

Anmelden bis zum 20.10. 2014.




LH Kaiser würdigt Leistungen von Paul Springer

Enormer Einsatz für die Verbesserung der Standortqualität Kärntens




Grüne: Klagenfurter Marktordnung ist von vorgestern!

Die Klagenfurter Marktordnung aus dem Jahr 1988 ist längst überholt. Bis heute gab es keine Novellierung, kritisiert Grünen-Gemeinderat Reinhold Gasper. Schnee von gestern ist beispielsweise das Verbot des Verkaufs von Selchwaren...




Stronach/Klocker: "Wir sind gekommen, um zu bleiben!"

Erklärung zur Filzmaier-Analyse in der "Kleinen Zeitung": Filzmaier ist kein unabhängiger Polit-Kommentator. Seine Geschäfts-beziehungen müssen offengelegt werden




160 Jahre Schifffahrt am Wörthersee

Das „Österreich-Bild“ begibt sich an Bord der Wörthersee-Flotte auf eine Spurensuche rund um den See, um die schönsten Plätze und interessantesten Geschichten zu entdecken. Die ORF Kärnten Produktion ist am Sonntag, dem 24....




Vorsingen bei den Wiener Sängerknaben in Sekirn

Mit Gesang kommt man überall gut an - 21.8. – Vorsingen im Sommercamp der Wiener Sängerknaben in Sekirn. Am Donnerstag, 21. August 2014, laden die Wiener Sängerknaben in ihr Sommercamp - beim Vorsingen können Buben von 8 bis 11...




Der größte Olympische geht in die nächste Runde

Der 8. Faaker See Panaceo Triathlon geht in die nächste Runde. Vielseitiges Programm für Einsteiger und Profiathleten wird auch heuer wieder geboten. Auch der Arbeiterkammer-Triathlon lockt wieder Betriebssportbegeisterte an den...




Linda Kazani zu Gast im Heunburg Theater!

Der Konzert-Abend der gefeierten Sopranistin steht ganz im Zeichen der Klassik.




Zu allen Pressemeldungen aus Kärnten


Zufalls Highlights

Mein Klagenfurt Jahresrückblick 2011 - Teil 1

Im Jahr 2011 haben wir 3092 Beiträge online geschaltet. Fotoberichte und Pressemeldungen über das aktuelle Geschehen in Klagenfurt sowie in ganz Kärnten.

 
Fussball EM Klagenfurt Kroatien - Polen, Österreich - Deutschland

Schnell vorbei ging die Fussball-EM EURO 08 in Klagenfurt. Am dritten Spieltag Kroatien - Polen füllte sich die Stadt mit annähernd 100.000 Fussballfans.

 
Jahresrückblick Klagenfurt Kärnten 2010 Teil 2

Mein Klagenfurt besuchte 2010 an die 500 Veranstaltungen in und um Klagenfurt. Hier der zweite Teil des Jahresrückblick 2010 von Juli bis Dezember 2010.

 

I love my country...


i love my country

serbus, srečno, ciao

this is my personal tragic comedy

 

www.flugladen.at

Die Radrettung kommt

Für Kärnten erreicht!

Entlaufene und zugelaufene Tiere

Entlaufene und zugelaufene Tiere in Kärnten
Tier zugelaufen: Heilige Birma Katze zugelaufen
Tier zugelaufen: weiße katze (w od m.?)
Tier entlaufen: Schwarz-weißw Katze entlaufen
  Zu allen entlaufenen und zugelaufenen Tieren