Mein Klagenfurt
Vereine | Sportveranstaltungen | Kunst in Klagenfurt | Mitgestalten | Charity | Menschen | Gästebuch | Klagenfurt Links | Werben | Kontakt | Impressum
Du befindest dich hier: Aktuelle Pressemeldungen  Pressemeldungen März 2012  Landesrat Ragger Zählpunktpauschale
Arbeitsplätze für Kärnten. Einkommen sichern. Wohlstand schaffen

Das BZÖ-Klagenfurt freut sich, dass Landesrat Ragger betreffend der Zählpunktpauschale ebenfalls aktiv wurde! Einige Fakten hat er aber leider vergessen!

Das BZÖ-Klagenfurt freut sich, dass Landesrat Ragger betreffend der Zählpunktpauschale ebenfalls aktiv wurde! Einige Fakten hat er aber leider vergessen!

Presseaussendung von: BZÖ Klagenfurt

Auch wir haben im Februar 2012 ein Informationsblatt in allen SOMA-Märkten in Klagenfurt ausgehängt und die BürgerInnen darüber informiert, dass sie sich von der Pauschale befreien lassen können! (Siehe Anhang) Auch haben wir unseren Flugzettel im Internet veröffentlicht.

Eines hat Herr Ragger allerdings in seiner Pressemeldung vergessen! Bürgermeister Scheider ist der Eigentümervertreter der STW und somit hätte er schon 2010 die BürgerInnen über die Zählpunktpauschale informieren können. Herr Scheider schmückt sich immer mit seinem sozialen Image aber wir halten das für ungerechtfertigt. Denn er hat als Eigentümervertreter der STW alle Informationen über die Zählpunktpauschale und als Bürgermeister alle Informationen der betroffenen anspruchsberechtigten Bürger. Er hätte schon lange alle betroffenen Mieter in Klagenfurt automatisch von der Zählpunktpauschale befreien können. Aber hier wurden die Leute nicht informiert. Jetzt bekommen sie die INFO und werden wieder hin und her geschickt. Die Bürger dürfen dann wieder über Anträge im Rathaus oder bei den STW um ihre Rechte betteln. (wir haben betreffend dem Wassercheck bereits 2010 diese Vorgangsweise kritisiert Siehe: http://www.woche.at/klagenfurt/politik/bzoe-klagenfurt-wie-sozial-handelt-buergermeister-scheider-d9665.html)

Wir sprechen bei der Zählpunktpauschale von den ÄRMSTEN der ARMEN, die hier seit Jahren eine Pauschale bezahlen müssen, von der sie eigentlich befreit wären.“Sehr sozial Herr Scheider!?“ 114 Millionen Euro nimmt die OeMAG jährlich damit ein, teilweise von Menschen die jeden Euro dringend brauchen würden! Sparen finden wir RICHTIG, ÖKO-Strom ebenfalls aber nicht so! Anscheinend haben die STW ohnehin genug Geld? Denn die STW vergeben ein Kontingent an Herrn Scheider für seine Eigenplakatwerbung und niemand spricht es an, dass die STW in dieser Zeit auch einige tausend Euro mit den Plakatwänden verdienen könnten. Oder die Werbeeinschaltungen der STW in den diversen politischen Gratis-Zeitungen? Finanzieren da die STW die Parteizeitungen damit wir die Gesichter unserer PolitikerInnen auf jeder Seite mehrfach anschauen müssen?

Wir haben uns in Klagenfurt 2010 auf Grund der Scheuch-Spalterein NEU aufgestellt, weil wir diesem Treiben ein Ende setzten müssen. Klagenfurt lebt auf PUMP und der Sparstift muss dort angesetzt werden wo das Geld beim Fenster hinaus geschossen wird.

Herrn Ragger`s Engagement betreffend der Zählpunktpauschale finden wir positiv aber gleichzeitig muss man auch den Klagenfurter Bürgermeister in seine Pflicht nehmen. Denn er hätte handeln können und müssen. Die Schuld nun nur auf die OeMAG abzuwälzen ist zu wenig Herr Ragger! Man kann die Politik in Klagenfurt nur mit einem Wort beschreiben “STILLSTAND“.

Nach oben


Zum Event- und Veranstaltungskalender

Voller Genuss, erfrischend anders, Hirter Fresh

Osterstand der Klagenfurter Grünen am Gründonnerstag


Die Klagenfurter Grünen nutzten das rege Treiben am Gründonnerstag in der Innenstadt, um mit der Bevölkerung ins Gespräch zu kommen.

 
Die Grünen Kärnten

KT1 Stadtgespräch - Bettlerherberge in Klagenfurt

KT1 - KT1-Stadtgespräch mit Christian Scheider (Bürgermeister Klagenfurt), Andrea Wulz (Stadträtin Klagenfurt), Viktor Omelko (Direktor der Caritas Kärnten) und Josef Samt (Anrainer). Die Wogen gehen hoch. Im Klagenfurter Stadtteil St. Peter soll eine Bettlerherberge entstehen. Kollegin Tina Anetter hat mit den Verantwortlichen darüber im Stadtgespräch gesprochen.

KT1 Spontan - Freizeitgestaltung 2014

KT1 - Seine Freizeit gestaltet man meist mit Dingen, die einem Spaß machen. Man geht vielleicht einem speziellen Hobby nach oder verbringt Zeit mit seinen Lieben. Die Leute, die wir heute befragen, verbringen ihre Freizeit gerade auf der Freizeitmesse in Klagenfurt. Und hier fragen wir jetzt ganz spontan nach, wie sie diese ansonsten am liebsten verbringen.

Aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten

Glockenspiel: Interessierte werden im Dunkeln stehen gelassen

Das Glockenspiel am Stadtpfarrturm zieht die Blicke auf sich. Interessierte werden aber im Dunkeln stehen gelassen: Über die Bedeutung und die Geschichte der Sehenswürdigkeit ist nämlich nirgends etwas zu lesen. Abends gehen die...




VP-Clubobmann Hueter: VP-Offensive für Arbeitsplätze in Oberkärnten

Bereits breite Allianz für neue Arbeitsplätze im Bezirk Spittal. Kompromisse für Wirtschaft und Arbeitsplätze müssen dringendst gefunden werden!




LH Kaiser begrüßt Rücknahme-Entschluss von BM Heinisch-Hosek

Proteste gegen Bildungs-Amputation finden Gehör – Qualität des Bildungswesens muss zentrales Anliegen bleiben




Bgm. Scheider: Hakenkreuz auf Ruinenturm ist untragbar und zu entfernen

Bundesdenkmalamt, Gemeinde Frauenstein, Burgbesitzer und Kulturlandesrat in Verantwortung zu nehmen.




Schwer wiegende Verdachtsmomente bei Abrechnung von hausärztlichen Bereitschaftsdiensten

LHStv.in Prettner: Umfassende amtsinterne Überprüfung sämtlicher Abrechnungen eingeleitet




Grüner Appell: Verzicht auf Osterfeuer

Helfen Sie mit, den Feinstaub zu reduzieren – auch beim Osterfeuer! Grünen-Stadträtin und Umweltreferentin Andrea Wulz macht auch heuer wieder auf die negativen Folgen der Osterfeuer aufmerksam und appelliert an die Bevölkerung,...




Noch 55 Tage bis zum Herzschlag

Mit 18. April sind es noch 55 Tage bis zu den Special Olympics Sommerspielen




ÖVP-Malle: Aktuelle Kaufkraft-Studie zeigt Handlungsbedarf für Kärnten

Kärnten ist nach wie vor das kaufkraftärmste Bundesland. ÖVP-geführte Bundesländer haben niedrigste Arbeitslosigkeit in der EU.




LH Kaiser kündigt Widerstand gegen Bundes-Forderung für "Überhang-Lehrer" an

Bund will per Verordnung 8,6 Mio. Euro zusätzlich – Insgesamt 22,6 Mio. Euro für 400 Kärntner Lehrer – LH Kaiser: Werden mit Resolution, rechtlicher Prüfung der Vorgangsweise und Befassung der LH-Konferenz gegen Diktat vorgehen




Neue Spielregeln bei öffentlichen Aufträgen verhindern in Kärnten Lohndumping am Bau

LHStv.in Schaunig: Forderungen von Gewerkschaft und Wirtschaftskammer in Wien sind in Kärnten erfüllt. Schutz für regionale, kleine Betriebe – Qualitätskriterien und Bestbieter-Prinzip




Zu allen Pressemeldungen aus Kärnten

Event- und Pressefotografin Sonya Konitsch

Zufalls Highlights

Film aus dem Jahr 1929 - Tramfahrt durch Klagenfurt

Ein Film über Klagenfurt aus dem Jahre 1929. Gefilmt aus der Klagenfurter Straßenbahn auf ihrer Fahrt quer durch Klagenfurt. Ein absolutes Highlight für jeden Straßenbahnfan, Klagenfurt Interessierten und Liebhaber alter Filme.

 
Fussball EM Klagenfurt Kroatien - Polen, Österreich - Deutschland

Schnell vorbei ging die Fussball-EM EURO 08 in Klagenfurt. Am dritten Spieltag Kroatien - Polen füllte sich die Stadt mit annähernd 100.000 Fussballfans.

 
Bilder FÊTE BLANCHE Pörtschach am Wörthersee 2010

Heiß ging es ab am Monte Carlo Platz bei der FÊTE BLANCHE in Pörtschach am Wörthersee.

 

I love my country...


i love my country

serbus, srečno, ciao

this is my personal tragic comedy

 

www.flugladen.at

Wir wollen den 90er wieder

Maria-Luise Mathiaschitz und Stadtrat Jürgen Pfeiler

Entlaufene und zugelaufene Tiere

Entlaufene und zugelaufene Tiere in Kärnten
Tier entlaufen: Seit 19.03.2014
Tier zugelaufen: Schwarze Katzendame in Anabichl zugelaufen
Tier entlaufen: Katze Lilly in St.Martin entlaufen
  Zu allen entlaufenen und zugelaufenen Tieren