Mein Klagenfurt
Vereine | Sportveranstaltungen | Kunst in Klagenfurt | Mitgestalten | Charity | Menschen | Gästebuch | Klagenfurt Links | Werben | Kontakt | Impressum
Du befindest dich hier: Aktuelle Pressemeldungen  Pressemeldungen März 2012  „Frauen.Zukunft.Kärnten“ in Dellach im Gailtal
Arbeitsplätze für Kärnten. Einkommen sichern. Wohlstand schaffen

„Frauen.Zukunft.Kärnten“ in Dellach im Gailtal bot Chance zum Mitgestalten

Presseaussendung von: LRin Beate Prettner

LRin Prettner: Regionaler Aktionsplan machte Brisanz der Kinderbetreuungssituation für Frauen neuerlich deutlich

„Frauen.Zukunft.Kärnten“ in Dellach im Gailtal bot Chance zum Mitgestalten! Foto: Büro LRin Prettner

Gestern, Mittwoch, wurde im Rahmen der Initiative „Frauen.Zukunft.Kärnten“ von Landesrätin Beate Prettner der Regionale Aktionsplan in Dellach im Gailtal für den Bezirk Hermagor mit Expertinnen und Experten erarbeitet. „Ziel der gemeinsamen Aktion mit dem Frauenreferat des Landes Kärnten ist, eine Bestandsaufnahme mit den Frauen vor Ort durchzuführen, damit wir wissen wo konkrete Maßnahmen getroffen werden müssen, um die Lebenssituation der Kärntner Familien zu verbessern“, so Prettner. Aus dem vorliegenden Zahlenmaterial gehe hervor, dass vom Phänomen der Abwanderung vor allem die peripheren Gebiete Kärntens betroffen sind. „Aus Hermagor wanderten im vergangenen Jahr 49 Personen ab. Die Erwerbsquote liegt leicht über dem Kärntendurchschnitt. Der Einkommensvorteil der Hermagorer gegenüber den Frauen im Bezirk liegt bei 27,4 Prozent“, erklärte Beate Friedl vom IHS Kärnten die Datenerhebung.

Auffallend sei, dass bei allen Aktionstagen das Thema der Kinderbetreuung das bisher zentralste für die Bürgerinnen und Bürger war, zog Prettner ein Resümee. „Das bestätigt mich in meiner Forderung, die im Jahr 2011 von FPK und ÖVP vorgenommen Kürzungen von 7,6 Millionen Euro bei der Kinderbetreuung sofort zurück zu nehmen“, so Prettner, die darauf aufmerksam machte, dass es eine solide Basis für Familien braucht, um Kärnten wieder zu einem lebenswerten Bundesland zu machen. In Hermagor liegt die Anzahl der betreuten Kinder bei 477 und die Kinderbetreuungseinrichtungen haben durchschnittlich 30 Tagen geschlossen. „Das stellt natürlich berufstätige Mütter und Vater und vor allem AlleinerzieherInnen vor große logistische Herausforderungen“, so Prettner.

Weitere Themen waren unter anderem Pflege, Saisonarbeitsplätze, der unzureichend ausgebaute Öffentliche Verkehr und die mangelnden Arbeitsplätze für höher qualifizierte Personen. „Dass sich etwas ändert wenn Frauen eine Führungsposition einnehmen, beweist die weiblich geführte Leitung des Tuff-Bades. Die Teilnehmerinnen berichteten, dass die Chefin Rücksicht auf die Arbeitszeiten von Arbeitnehmerinnen mit kleinen Kindern nimmt, indem diese den jeweiligen Bedürfnissen angepasst gestaltet werden“, erklärte die Projektleiterin Martina Gabriel.

"Man stelle sich vor, im Jahre 1975 musste die Frau eine Arbeitserlaubnis vom Mann unterschreiben lassen, um überhaupt arbeiten zu dürfen. Heute darf man zumindest schon selbst entscheiden. Meine Damen, der Kampf für Gleichberechtigung ist noch immer ein langer Weg, aber wir machen Fortschritte“, betonte die Gastgeberin Bürgermeisterin Christine Ploner. „Wir haben nur drei Bürgermeisterinnen in den 132 Gemeinden, umso mehr freut es mich aber, dass wir in Hermagor eine der drei Exotinnen finden. Christine Ploner aus Dellach im Gailtal hat Vorbildwirkung und trägt hoffentlich dazu bei, dass die Zahl der Bürgermeisterinnen nach der nächsten Wahl steigt“, so Prettner.

Der Regionale Aktionsplan wird im Zuge des Interreg Projektes „Frauen entscheiden - donne che decidono“ durchgeführt. Die nächste Frauen.Zukunft.Kärnten Diskussionsveranstaltung findet in Velden am 18. April mit Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek statt. Weitere Informationen und Anmeldung im Referat für Frauen und Gleichbehandlung unter www.frauen.ktn.gv.at oder 0800 20 33 88.

Foto: Büro LRin Prettner

Nach oben


Zum Event- und Veranstaltungskalender

Grillabend mit dem Landeshauptmann


Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser lud zum Journalisten-Grillabend.

 
Klagenfurt braucht dein grünes Herz - werde Gemeinderat

KT1 Spontan - Gendering

KT1 - Nachdem der steirische VolksRock`n Roller beim Grand Prix in Spielberg die alte Version der Bundeshymne vorgetragen hat, bei der nur die "großen Söhne" nicht aber die Töchter Österreichs besungen werden, wurde in den Medien wieder vermehrt über die Gender-Thematik diskutiert. Was die Kärntnerinnen und Kärntner dazu sagen haben wir ganz spontan in St. Veit nachgefragt.

KT1 Infoservice für die Woche 28/2014

KT1 - Aktuelle Nachrichten aus Kärnten mit Florian Pacheiner. Themen: • Kärnten übernimmt Vorsitz der Landeshauptleutekonferenz • Parken in Klagenfurt - Toleranzzeit nicht realisierbar

Aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten

1.000 Euro Ergreiferprämie für Tierquäler ausgesetzt

LR Ragger: Bevölkerung wird um besondere Aufmerksamkeit gebeten – Sachdienliche Hinweise an Tierschutz-Hotline




Lesung "Schreibende Frauen" begeistert 70 Kulturinteressierte im Kraigher Haus

Im Rahmen der aktuellen Ausstellung „Von Hemma bis Haderlap - Frauen bewegen Kärnten“ der Künstlerin Hella Buchner-Kopper in der Galerie im Kraigher Haus fand am 29. Juli die Veranstaltung „Schreibende Frauen“ statt. Die...




Gasthaus zum weißen Ross

Große Eröffnung am Freitag den 1. August 2014. Familie JONKE übernimmt das Traditionsgasthaus zum weißen Ross am St. Veiter Ring und bietet den KlagenfurterInnen ab 1. August 2014 bodenständige Küche zu leistbaren Preisen.




Start der Euro-Info-Tour 2014 in Kärnten

OeNB-Informationstour von 31. Juli bis 5. August in Kärnten unterwegs. Von 31. Juli bis 5. August ist der Euro-Bus mit insgesamt 5 Stopps auf Euro-Info-Tour in Kärnten unterwegs. Das dreizehnte Tour-Jahr steht ganz im Zeichen der...




Richtiger Umgang mit Rinderherden beim Wandern!

Aufgrund der aktuellen Ereignisse geben die Naturfreunde Tipps zum richtigen Verhalten, wenn man beim Wandern auf eine Rinderherde trifft!




Seebühne als Zeichen freiheitlicher Misswirtschaft

Ein Drama in unendlichen Akten. Klagenfurt - Ein Blick hinter die Zahlen verdeutlicht den wahnwitzigen Weg von Bürgermeister Christian Scheider und dem sogenannten Wirtschafts- und Finanzreferenten Albert Gunzer in der Causa...




Landesmuseum: Stadt befürchtet kulturellen und touristischen Schaden

Landeshauptmann Kaiser wird aufgefordert, Kompetenz-wirr-warr zu beenden und Sanierungs- und Finanzierungskonzept vorzulegen.




Grüne: Maria-Lassnig-Museum wäre Magnet für Klagenfurt

Das ehemalige Quelle-Kaufhaus am Heiligengeistplatz steht zum Verkauf. Grünen-Gemeinderätin Evelyn Schmid-Tarmann regt an, eine Initiative zu starten, um die freien Flächen für Kunst zu nutze




Almdorf Seinerzeit – Ausbau und Erweiterung

Patergassen, 29. Juli 2014 – Der Ausbau und die Erweiterung des Kärntner Almdorfes Seinerzeit steht fest. Basierend auf den Kernwerten: Authentizität, Natürlichkeit und Hochklassigkeit, wird das bestehende Almdorf Seinerzeit...




Aufschlag für Beach Volleyball Grand Slam in Klagenfurt

LH Kaiser: Beachvolleyballwoche hat ganzjährige positive Auswirkungen auf Sport, Wirtschaft, Tourismus und Beschäftigung




Zu allen Pressemeldungen aus Kärnten


Zufalls Highlights

Trauerfeier und Abschied von Landeshauptmann Dr. Jörg Haider

Zehntausende Kärntner nahmen in tiefer Trauer zum letzten Mal Abschied von ihrem Landeshauptmann Dr. Jörg Haider.

 
Car HiFi Europameister Martin Tarmann und Mario Serajnik

Aus über 300 Teilnehmern aus 28 Ländern wurde bei der EMMA, der größten Car-HiFi Veranstaltung die es je in Europa gab, der Klagenfurter Mario Serajnik zum Europameister gekürt.

 
Film aus dem Jahr 1929 - Tramfahrt durch Klagenfurt

Ein Film über Klagenfurt aus dem Jahre 1929. Gefilmt aus der Klagenfurter Straßenbahn auf ihrer Fahrt quer durch Klagenfurt. Ein absolutes Highlight für jeden Straßenbahnfan, Klagenfurt Interessierten und Liebhaber alter Filme.

 

I love my country...


i love my country

serbus, srečno, ciao

this is my personal tragic comedy

 

www.flugladen.at

Die Radrettung kommt

Hilfswerk Kärnten

Entlaufene und zugelaufene Tiere

Entlaufene und zugelaufene Tiere in Kärnten
Tier entlaufen: Kätzchen seit 27.06. vermisst
Tier zugelaufen: schwarz-weisse Katze
Tier entlaufen: 3 Jahre alter Kater entlaufen am 24.07.2014
  Zu allen entlaufenen und zugelaufenen Tieren