Mein Klagenfurt
Vereine | Sportveranstaltungen | Kunst in Klagenfurt | Mitgestalten | Charity | Menschen | Gästebuch | Klagenfurt Links | Werben | Kontakt | Impressum
Du befindest dich hier: Aktuelle Pressemeldungen  Pressemeldungen März 2012  „Frauen.Zukunft.Kärnten“ in Dellach im Gailtal
Kinderbetreuung in Kärnten - flexibel, kind- und elterngerecht

„Frauen.Zukunft.Kärnten“ in Dellach im Gailtal bot Chance zum Mitgestalten

Presseaussendung von: LRin Beate Prettner

LRin Prettner: Regionaler Aktionsplan machte Brisanz der Kinderbetreuungssituation für Frauen neuerlich deutlich

„Frauen.Zukunft.Kärnten“ in Dellach im Gailtal bot Chance zum Mitgestalten! Foto: Büro LRin Prettner

Gestern, Mittwoch, wurde im Rahmen der Initiative „Frauen.Zukunft.Kärnten“ von Landesrätin Beate Prettner der Regionale Aktionsplan in Dellach im Gailtal für den Bezirk Hermagor mit Expertinnen und Experten erarbeitet. „Ziel der gemeinsamen Aktion mit dem Frauenreferat des Landes Kärnten ist, eine Bestandsaufnahme mit den Frauen vor Ort durchzuführen, damit wir wissen wo konkrete Maßnahmen getroffen werden müssen, um die Lebenssituation der Kärntner Familien zu verbessern“, so Prettner. Aus dem vorliegenden Zahlenmaterial gehe hervor, dass vom Phänomen der Abwanderung vor allem die peripheren Gebiete Kärntens betroffen sind. „Aus Hermagor wanderten im vergangenen Jahr 49 Personen ab. Die Erwerbsquote liegt leicht über dem Kärntendurchschnitt. Der Einkommensvorteil der Hermagorer gegenüber den Frauen im Bezirk liegt bei 27,4 Prozent“, erklärte Beate Friedl vom IHS Kärnten die Datenerhebung.

Auffallend sei, dass bei allen Aktionstagen das Thema der Kinderbetreuung das bisher zentralste für die Bürgerinnen und Bürger war, zog Prettner ein Resümee. „Das bestätigt mich in meiner Forderung, die im Jahr 2011 von FPK und ÖVP vorgenommen Kürzungen von 7,6 Millionen Euro bei der Kinderbetreuung sofort zurück zu nehmen“, so Prettner, die darauf aufmerksam machte, dass es eine solide Basis für Familien braucht, um Kärnten wieder zu einem lebenswerten Bundesland zu machen. In Hermagor liegt die Anzahl der betreuten Kinder bei 477 und die Kinderbetreuungseinrichtungen haben durchschnittlich 30 Tagen geschlossen. „Das stellt natürlich berufstätige Mütter und Vater und vor allem AlleinerzieherInnen vor große logistische Herausforderungen“, so Prettner.

Weitere Themen waren unter anderem Pflege, Saisonarbeitsplätze, der unzureichend ausgebaute Öffentliche Verkehr und die mangelnden Arbeitsplätze für höher qualifizierte Personen. „Dass sich etwas ändert wenn Frauen eine Führungsposition einnehmen, beweist die weiblich geführte Leitung des Tuff-Bades. Die Teilnehmerinnen berichteten, dass die Chefin Rücksicht auf die Arbeitszeiten von Arbeitnehmerinnen mit kleinen Kindern nimmt, indem diese den jeweiligen Bedürfnissen angepasst gestaltet werden“, erklärte die Projektleiterin Martina Gabriel.

"Man stelle sich vor, im Jahre 1975 musste die Frau eine Arbeitserlaubnis vom Mann unterschreiben lassen, um überhaupt arbeiten zu dürfen. Heute darf man zumindest schon selbst entscheiden. Meine Damen, der Kampf für Gleichberechtigung ist noch immer ein langer Weg, aber wir machen Fortschritte“, betonte die Gastgeberin Bürgermeisterin Christine Ploner. „Wir haben nur drei Bürgermeisterinnen in den 132 Gemeinden, umso mehr freut es mich aber, dass wir in Hermagor eine der drei Exotinnen finden. Christine Ploner aus Dellach im Gailtal hat Vorbildwirkung und trägt hoffentlich dazu bei, dass die Zahl der Bürgermeisterinnen nach der nächsten Wahl steigt“, so Prettner.

Der Regionale Aktionsplan wird im Zuge des Interreg Projektes „Frauen entscheiden - donne che decidono“ durchgeführt. Die nächste Frauen.Zukunft.Kärnten Diskussionsveranstaltung findet in Velden am 18. April mit Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek statt. Weitere Informationen und Anmeldung im Referat für Frauen und Gleichbehandlung unter www.frauen.ktn.gv.at oder 0800 20 33 88.

Foto: Büro LRin Prettner

Nach oben


Zum Event- und Veranstaltungskalender

Sie suchen eine Geschäftsimmobilie in Klagenfurt oder haben eine solche anzubieten?

St. Veiter Wiesenmarkt 2014


Nur das Hirter Bier hat eine noch längere Tradition als der St. Veiter Wiesenmarkt. Beim heurigen 653. St. Veiter Wiesenmarkt begeisterte die Brauerei Hirt die Festtagsbesucher mit dem "Hirter herbstCULT".

 
Klagenfurt braucht dein grünes Herz - werde Gemeinderat

KT1 Lokales - Fest der Kartoffel

KT1 - Viele Einheimische und Gäste genossen bei strahlendem Sonnenschein heimische Kartoffelspezialitäten und Mehlspeisen der Ludmannsdorfer Vereine. Es war ein geselliges Beisammensein beim "Fest der Kartoffel" mit Brauchtum und Musik.

KT1 Spontan - Demokratie

KT1 - Auch diese Woche haben wir die Kärntner und Kärntnerinnen ganz spontan zu Ihrer Meinung befragt. Diesmal zum Thema Demokratie.

Aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten

Blatnik: „Stetig an Verbesserung der Rahmenbedingungen für Volksgruppen arbeiten“

Bundesratspräsidentin sprach sich nach einem Treffen mit Vertretern der österreichischen Minderheiten für eine adäquate Förderung der Volksgruppen aus.




Weitere Regionalkoordinatoren stärken NEOS

Mit Hannes Bergner für Feldkirchen, Wolfgang Stauder für Villach-Land und Christoph Haselmayer für Klagefurt-Land können die NEOS Kärnten nun drei weitere Regionalkoordinatoren vorstellen, die das Landesteam in den jeweiligen...




Bgm. Scheider macht weiter Druck für die Forderungen der Ärzte im Klinikum Klagenfurt

Arbeitskreise sind keine Lösung – Rasches Handeln vom Land jetzt dringend gefordert




Große Auszeichnung für das Brustzentrum St. Veit/Glan

Fachgutachter der Zertifizierungskommission DOC-CERT stellten dem Brustzentrum Kärnten, das im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in St. Veit an der Glan situiert ist, ein ausgezeichnetes Zeugnis aus. Fast 1.000 Patienten mit...




Köstinger: Neuer Gesundheitskommissar muss Saatgut-Versprechen einhalten

ÖVP-Agrarsprecherin begrüßt erstes Bekenntnis von Andriukaitis zu Sortenvielfalt bei Saatgut




Laubbläser-Verbot auch für Klagenfurt gefordert

Erneut fordert Grünen-Stadträtin Andrea Wulz ein Laubbläser-Verbot nach dem Vorbild der steirischen Landeshauptstadt. „Klagenfurt ist ebenfalls Feinstaubsanierungsgebiet. Das Land ist am Zug, eine entsprechende Verordnung zu...




Wildwasserslalom bei Gurkerbrücke

LH Kaiser: Kärnten hat erfolgreiche paddelnde Sport-Botschafter




Neugeborenen-Infobox für Eltern von Babys mit Down-Syndrom

LHStv.in Prettner: Unterstützung für die ersten gemeinsamen Schritte von Eltern und Kind




Piadineria Montanari: italienische Spezialitäten in der Herrengasse

Ein paar Schritte vom Alten Platz entfernt – in der Herrengasse - kann nun authentische italienische Küche genossen werden. Mit einer Neuheit für Klagenfurt, der italienischen Piadina, lockt die Piadineria Montanari sogar...




Traditionsgasthaus zum „Weißen Roß“ lädt zum Kärntner Oktoberfest

Gerade erst drei Monate alt, schon laden die neuen Betreiber des Traditionsgasthauses „Weißes Roß“ am St. Veiterring 19 in Klagenfurt zum großen „Kärntner Oktoberfest“ am Freitag, den 3. Oktober und Samstag, den 4. Oktober 2014...




Zu allen Pressemeldungen aus Kärnten


Zufalls Highlights

Starnacht am Wörthersee - Seitenblicke Party

Auf den Schiffen der Wörtherseeschifffahrt und am Landungssteg in der Klagenfurter Ostbucht fand die "Starnacht am Wörthersee" - Seitenblicke Party statt.

 
"Starnacht Startalk" auf der Bühne des Public Viewing Bereiches

Locker und gut gelaunt zeigten sich die Stars beim "Starnacht Startalk".

 
Jahresrückblick Klagenfurt Kärnten 2009 - Jänner bis Juni

Klagenfurt und Kärnten stand im ersten Halbjahr 2009 unter dem Eindruck der Wahlen.

 

I love my country...


i love my country

serbus, srečno, ciao

this is my personal tragic comedy

 

www.flugladen.at

Die Radrettung kommt

Maria-Luise Mathiaschitz und Stadtrat Jürgen Pfeiler

Entlaufene und zugelaufene Tiere

Entlaufene und zugelaufene Tiere in Kärnten
Tier entlaufen: Kater Ozzi
Tier entlaufen: Cockerspaniel-Dame angefahren und entlaufen, Klage
Tier entlaufen: Schwarzer Kater
  Zu allen entlaufenen und zugelaufenen Tieren