Zum Event- und Veranstaltungskalender

Kinderbetreuung in Kärnten - flexibel, kind- und elterngerecht

Zukünftige Kindergärtnerinnen sind für Notfälle gut gerüstet

Presseaussendung von: LHStv. Kaiser

LHStv. Peter Kaiser gratulierte den SchülerInnen der Bakip zur erfolgreichen Absolvierung des Erste-Hilfe-Kurses.

LHStv. Peter Kaiser und Rot Kreuz-Präsident Peter Ambrozy gratulierten den Erste Hilfe-Kursteilnehmerinnen der Bakip. Am Foto mit Landeschäftsführer Jugendrotkreuz Dr. Karl Warum, Leiter der Aus- u. Weiterbildung Gottlieb Kowastsch, Lehrbeauftragte Elke Puaschitz und Schülerin. Foto: Büro LHStv. Kaiser

Tag für Tag passieren im Straßenverkehr, zu Hause oder auf dem Weg zur Schule zahlreiche Unfälle. „Wichtig ist es, am Unfallort nicht wegzusehen, sondern Maßnahmen durchzuführen, die lebensrettend sein können“, erklärt Gesundheitsreferent Peter Kaiser. Damit Kärntens Oberstufenschülerinnen und –schüler wissen, was im Notfall zu tun ist und wie sie Leben retten können, wurde auf Initiative von LHStv. Peter Kaiser die Kampagne „144 – das merk ich mir! Helfen macht Schule!“ ins Leben gerufen. In einem 16stündigen Erste-Hilfe-Kurs lernen dabei SchülerInnen Maßnahmen zur Erstversorgung, um für eventuelle Notfälle gerüstet zu sein. Dieses so wichtige Angebot nahmen auch die jungen Damen und Herren der Bildungsanstalt für Kindergartenpädagogik (Bakip) Klagenfurt aus den Klassen 2a, 2b und 2c an , die dafür dieser Tage ein entsprechendes Zertifikat von Peter Kaiser erhielten.

So erwarben sie in dem Kurs grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten, um eigenverantwortlich Erste-Hilfe leisten zu können. Inhaltlich beschäftigten sich die SchülerInnen vor allem mit den Schwerpunkten Bewusstlosigkeit, Atem-Kreislauf-Stillstand, Schock, Knochen- und Gelenksverletzungen oder aber auch mit akuten Notfällen.

Die Teilnahme am Kurs kostet Dank der Unterstützung im Auftrag von Gesundheitsreferent Peter Kaiser inklusive Materialkosten nur 10 Euro. Die Bescheinigung des erfolgreich abgeschlossenen Kurses gilt zudem für den Erwerb des Führerscheins. LHStv. Peter Kaiser: „Jeder von uns kann einmal in eine Situation kommen, in der Hilfe benötigt wird. Es ist daher umso wichtiger, Menschen so früh wie möglich mit den Inhalten der Ersten Hilfe vertraut zu machen. Denn schon das Wissen um die stabile Seitenlage kann bereits eine lebensrettende Sofortmaßnahme sein.“

Foto: Büro LHStv.Kaiser

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

20

Hirter Twist Gewinnspiel

Webdesign Klagenfurt Kärnten Responsiv TYPO3

Frank Frey Bürgermeisterkandidat

KT1 Spontan - Ärzteprotest

KT1 Video - Bis 2021 tritt ein neues Arbeitszeitengesetz für Spitalsärzte in Kraft, wonach die wöchentliche Arbeitszeit von derzeit 72 auf maximal 48 Stunden gekürzt werden soll. Ab 2015 wird mit einer schrittweisen Reduzierung der Arbeitsstunden begonnen. Kärntens Spitalärzte fordern daher 30 % mehr Grundgehalt. Die vom Land angebotenen 15% will man nicht akzeptieren. Was die Kärntnerinnen und Kärntner davon halten, das haben wir ganz Spontan! in Klagenfurt nachgefragt.

Webdesign Klagenfurt Kärnten Responsiv TYPO3

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE

FACEBOOK

Trachtenhaus Strohmaier Weitensfeld der Gurktaler Kärntner Tracht

Massageausbildung in Klagenfurt Kneipp Akademie

Die Grünen Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Klagenfurt Tourismus

Starke Menschen - Starkes Land

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

KT1

VerhackArt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE