Mein Klagenfurt
Vereine | Sportveranstaltungen | Kunst in Klagenfurt | Mitgestalten | Charity | Menschen | Gästebuch | Klagenfurt Links | Werben | Kontakt | Impressum
Du befindest dich hier: Aktuelle Pressemeldungen  Pressemeldungen Februar 2012  Winterfest Philosophie
Arbeitsplätze für Kärnten. Einkommen sichern. Wohlstand schaffen

Winterfest Philosophie

Presseaussendung von: Roland Pössenbacher

Eine der schnellsten & kürzesten Ausstellungen fand beim Wintersemester-Abschlussfest der Philosophie an der Uni Klagenfurt statt. Für ästhetische Anreize sorgten Bilder von Walter Tomaschitz und Elisabeth Vauti.

Fotos: Roland Pössenbacher
Fotos: Roland Pössenbacher
Fotos: Roland Pössenbacher

Ein weiteres Highlight, der von der Studienvertretung organisierten Veranstaltung, war die Büchertombola (jedes Los gewann ein mit philosophischen Werken gefülltes Plastiksackerl). Die Bücher wurden von Angehörigen des Instituts gespendet, der Erlös geht an den Verein Aspis (http://aspis.uni-klu.ac.at/)

Nächster Termin: Sommerfest am Freitag der letzten Woche in der noch Lehrveranstaltungen sind!

unter den Gästen:

Univ.-Prof.ao.Univ.-Prof. Dr. Hubert Lengauer (Vizerektor für Internationale Beziehungen und Lehre), Ass.-Prof. Dr. Ernst Kotzmann (Vorsitzender des Betriebsrates für das wissenschaftliche Universitätspersonal), Univ.-Prof. ao.Univ.-Prof. Dr. Josef Mitterer (Institutsvorstand des Instituts für Philosophie), Mag. Lydia Zellacher (desig. Direktorin der Universitätsbibliothek Klagenfurt)

Walter Tomaschitz

Der Widerstreit

"Ich habe dich nach meinem Bild und Gleichnis geschaffen". Das Fräulein Mutter aber meint, es soll kein Bastard werden. "Du bist mein Abbild, in dem Maße, in dem der Glanz der Liebe in dir erstrahlt". Ohne zu zögern und angetrieben von der Überzeugung, dass es keine Hindernisse geben würde, zerbeißt sie ihre Frucht. Gleichzeitig war sie erfüllt von einem Gefühl des Betroffenseins, wobei aber weder Hoffnung noch Furcht eine Rolle spielte.

KÜNSTLERISCHE INTENTION

Die Betroffenheit des Individuums ist mein Thema und ich denke, jeder ist ein Betroffener. Mit meiner Arbeit unterwerfe ich eine opportune Gegebenheit dem Diktat einer Absicht, und den Fotoapparat verwende ich als Werkzeug, mit dem mir das Benennen einer Befremdung möglich wird. Wenn ich fotografiere! Analysiere ich! Greife ich ein! Extrahiere ich! Ersetze ich! Konserviere ich! Dabei die Vielfalt von Grenzen erkunden, erkennen, respektieren, aber auch überschreiten, nenne ich einen wesentlichen Antrieb des Künstlers. Das bloße Abbild empfinde ich als Enttäuschung.

WERDEGANG

1951 in Klagenfurt geboren. Zwischenzeitlich berufstätig. Mitglied der Berufsvereinigung Bildender Künstler Österreichs. Autodidakt. Arbeitet und lebt in Tainach. Seit 1969 Ausstellungen und Veröffentlichungen in den Techniken: Zeichnung, Grafik, Malerei und Fotografie.

walter.tomaschitz(at)tainacher.at

http://www.tainacher.at

Elisabeth Vauti

Die Menschen-Henne

Sie lebt in einer Welt in der sie konditioniert wird zu gebären. Sie wird nicht verhindern, dass ihren Kindern die Köpfe abgebissen werden. Triebe beherrschen sie. Es entspricht ihrer Art. Getragen von einer unbändigen Schaffenslust und vom Glauben an mich selbst, ist mein Leben ein ständiger Dialog mit meiner künstlerischen Arbeit, über die sich mein kritisches Weltbild artikuliert. Dieses Bewusstsein ist meine Realität, so wie ich immer wieder an Menschen gerate, die rohe, leere Körper sind. Diese Lebensform nenne ich Hennen. Solche Hennen existieren als bloße Substanz, der jedes Wissen und Gefühl fehlt. Ihr Wesen ist die Folge andauernder Verweigerung und ihr Gefühlstod erklärt sich aus ihrer allgegenwärtigen Verständnislosigkeit. Jede Henne wird ihr Erbe antreten und ebenso wie ihre Nachkommen die unausweichliche Bürde tragen.

WERDEGANG

Ich wurde 1989 geboren.
Als Sechsjährige - erste Wahrnehmung meiner künstlerischen Energie
Als Sechzehnjährige - auf Arno Holz gestoßen
Auf die Theorie eines "Konsequenten Naturalismus"
Und damit auf die Formel: "Kunst = Natur x"
Mitglied der Berufsvereinigung Bildender Künstler Österreichs
Derzeit studiere ich Philosophie an der Alpe-Adria-Universität Klagenfurt
Arbeite als Autodidakt und lebe in Völkermarkt

KÜNSTLERISCHE INTENTION

Mein Kunstbewusstsein ist mir zu einer Selbstverständlichkeit geworden, zu einem Teil meiner Persönlichkeit, zu einem sich stets ergänzenden Ist-Zustand. Ich bin von Kindheit an initialisiert. Meine Aufgabe ist, das x aus der Formel "Kunst = Natur x" möglichst klein zu halten und dabei trotzdem meine eigene Handschrift zu entwickeln.

Foto: Roland Pössenbacher

Nach oben


Zum Event- und Veranstaltungskalender

Deine Ideen für ein neues Feldkirchen

Frank Frey Grüner Bürgermeisterkandidat für Klagenfurt


Nach einem Hearing der drei Spitzenkandidaten - Frank Frey, Andrea Wulz und Reinhard Lebersorger - vor der Grünen Mitgliederversammlung, wurde in einer Basisdemokratischen Wahl Frank Frey im zweiten Wahlgang mit 53,66 % zum...

 
Klagenfurt braucht dein grünes Herz - werde Gemeinderat

KT1 Lokales - Fest der Kartoffel

KT1 - Viele Einheimische und Gäste genossen bei strahlendem Sonnenschein heimische Kartoffelspezialitäten und Mehlspeisen der Ludmannsdorfer Vereine. Es war ein geselliges Beisammensein beim "Fest der Kartoffel" mit Brauchtum und Musik.

KT1 Spontan - Demokratie

KT1 - Auch diese Woche haben wir die Kärntner und Kärntnerinnen ganz spontan zu Ihrer Meinung befragt. Diesmal zum Thema Demokratie.

Aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten

Er hätte es nicht anders gewollt!

Stadtrichter zu Clagenfurth spenden frei gewordenes Ornat für einen guten Zweck.




Klagenfurter Herbstmesse brachte die Sonne zurück

Trotz sommerlicher Temperaturen bis zu 25 Grad wurde die vergangene HERBSTMESSE vom 17. bis 21. September 2014 erneut zum Publikumsmagneten. 58.000 BesucherInnen (ein fast identes Ergebnis wie 2013) informierten sich bei den 630...




„Nacht der Frauen“ der SPÖ Frauen Kärnten: Gemeinsam für Frauenrechte

Ministerin Heinisch-Hosek, Bundesratspräsidentin Blatnik, EU-Abgeordnete Regner und LHStv.in Prettner bei der sechsten „Nacht der Frauen“ in St. Andrä. Bei Frauenrechten wurde schon viel erreicht, noch vieles ist zu tun.




Die Grünen wählen das beste Team für Klagenfurt

Die Klagenfurter Grünen nutzten die Reihung der KandidatInnen für den Gemeinderatswahlkampf 2015 als Paradebeispiel lebendiger Basisdemokratie.




VP-Hueter: Ein Bundesrat sollte wissen, was Bundes- und was Ländersache ist

VP-Hueter: Guten Morgen, Herr Novak! Als SPÖ-Bundesrat sollten Sie wissen, was Bundes- und was Ländersache ist




1. Weltkrieg: Kärntner Gedenkenquete 1914/2014

LH Kaiser und Bundesratspräsidentin Blatnik laden unter dem Motto „Vergangenheit verstehen - Zukunft gestalten“ ins Landesarchiv - Vom Kriegsland zur Alpen-Adria-Friedensregion




SPÖ-Kärnten will Bewusstsein für Rohstoff Holz und technische Berufe im Kindesalter stärken

LAbg. Obex-Mischitz kündigt Landtagsantrag der SPÖ an. Holzspielzeug soll „MINT“-Programm in Kindergärten ergänzen.




Kunstherbst auf Schloss Welzenegg

LH Kaiser und BM Heinisch-Hosek nahmen Eröffnung der Ausstellung von Naturfotograf Norbert Steiner vor




NEOS: Was die Klagenfurterinnen und Klagenfurter wirklich wollen

Was die Klagenfurter_innen wollen und wünschen, konnten sie heute den NEOS mitteilen. Die NEOS-Wunschkiste, die heute Station in Klagenfurt machte, wurde von den Bürger_innen sehr gut angenommen.




Grüne St. Veit: Kampl muss zurücktreten!

„Gesinnung unvereinbar mit politischem Amt“. „Die Aussagen des Gurker Bürgermeisters Siegfried Kampl in einem Interview, in dem er sich ausdrücklich nicht vom Nationalsozialismus distanzierte, sind unvereinbar mit dem Innehaben...




Zu allen Pressemeldungen aus Kärnten


Zufalls Highlights

Eishockey Derby KAC - VSV im Stadion Klagenfurt

Ein einzigartiges Eishockey-Erlebnis beim Derby KAC - VSV für die 30.500 Zuseher im Klagenfurter Stadion.

 
Straßenbahn Klagenfurt - Video der letzten Fahrt

Der Film zeigt die letzte Fahrt der Linie A der Klagenfurter Straßenbahn nach Annabichl am 28. Februar 1961. Die endgültig letzte Straßenbahnfahrt fand im Jahr 1963 statt. Da wurde die Klagenfurter Straßenbahn eingestellt.

 
Der Dalai Lama in Klagenfurt

Der Dalai Lama, das geistige Oberhaupt der Tibeter und Friedensnobelpreisträger, erhielt von Bürgermeister Christian Scheider die Goldene Medaille der Stadt Klagenfurt.

 

I love my country...


i love my country

serbus, srečno, ciao

this is my personal tragic comedy

 

www.flugladen.at

Die Radrettung kommt

Hilfswerk Kärnten

Entlaufene und zugelaufene Tiere

Entlaufene und zugelaufene Tiere in Kärnten
Tier entlaufen: Desy
Tier entlaufen: Hauskatze 3 Jahre
Tier zugelaufen: Schwarzer junger Kater zugelaufen
  Zu allen entlaufenen und zugelaufenen Tieren