Zum Event- und Veranstaltungskalender

Kinderbetreuung in Kärnten - flexibel, kind- und elterngerecht

Schuldenbremse für die Gemeinden

Schuldenbremse für die Gemeinden. Foto: Büro LR Achill Rumpold

Presseaussendung von: LR Achill Rumpold

Regierung beschließt auf Antrag von LR Rumpold neues Gesetz für die Gemeinde-Haushalte - Haftungsobergrenzen und Risikovorsorgen verhindern Verschuldung

Klagenfurt (LPD). Ziel des neuen Gesetzes für die Gemeinde-Haushalte und das Stadtrecht ist zum einen eine Schuldenbremse und zum anderen die Einhaltung des Stabilitätspaktes. "Mit dieser Gesetzesänderung verhindern wir ausufernde Schulden in den Gemeinden beziehungsweise in ihren ausgegliederten Gesellschaften. Wir verhindern Ausreißer wie Stall, Radenthein oder Hüttenberg", sagt Gemeindereferent LR Achill Rumpold, der heute, Dienstag, in der Regierung den Antrag auf diese Gesetzesänderung einbrachte. Die Gesetzesänderung wurde einstimmig beschlossen.

Die Gemeindeaufsicht hatte bisher in die ausgelagerten Gesellschaften keinen Einblick, sodass dort die Gefahr für eine enorme Verschuldung entstand. 95 Kärntner Gemeinden haben derzeit 150 ausgegliederte Gesellschaften und es sind 518 Mio. Euro an Haftungen vergeben worden.

Kärntens Gemeinden weisen im Österreich-Schnitt zwar eine gute finanzielle Gebarung auf und sind bei der Pro-Kopf-Verschuldung an nur dritter Stelle in Österreich. "Der Sanierungsprozess in den Gemeinden trägt Früchte", weist Rumpold hin.

Durch die Gesetzesänderung wird für Kommunen eine Haftungsobergrenze eingeführt. Maximal 120 Prozent von den Einnahmen dürfen künftig als Haftung gewährt werden. Dazu müssen die Gemeinden auch eine Risikovorsorge von mindestens zehn Prozent im Budget oder als Rücklage bilden, falls die Haftung schlagend wird. "Die Rücklage kann bis zu 100 Prozent gehen, damit die Haftung im Falle bedient werden kann", so Rumpold.

Neu ist mit diesem Gesetz auch ein Genehmigungs-Vorbehalt für Klagenfurt und Villach. Die Aufsichtsbehörde hatte bisher auch keine Kontrolle bei den Städten, wenn sie Haftungen vergeben haben. "Kontrolle muss möglich sein. Haftungsobergrenze und Risikovorsorge ist ein neuer Umgang mit Haftungen in den Gemeinden", hält Rumpold fest.

Foto: Büro LR Achill Rumpold

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

35

Der Klagenfurter City-Zehner

Webdesign Klagenfurt Kärnten Responsiv TYPO3

Die Grünen im Kärntner Landtag

KT1 SPONTAN - Halloween

KT1 Video - Kürbis-Laternen, finstere Kostüme, Streiche wie „Süßes oder Saures“ - damit verbinden viele von uns das Halloween-Fest, das am Vorabend von Allerheiligen gefeiert wird. Ein neuer Brauch oder doch nicht? Was die Kärntnerinnen und Kärntner davon halten und wie gut sie sich auskennen, fragen wir jetzt ganz Spontan! in Klagenfurt nach.

Webdesign Klagenfurt Kärnten Responsiv TYPO3

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE

FACEBOOK

Trachtenhaus Strohmaier Weitensfeld der Gurktaler Kärntner Tracht

Massageausbildung in Klagenfurt Kneipp Akademie

Die Grünen Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Klagenfurt Tourismus

Für Kärnten erreicht

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

KT1

VerhackArt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE