Zum Event- und Veranstaltungskalender

Kinderbetreuung in Kärnten - flexibel, kind- und elterngerecht

ÖVP CO Stephan Tauschitz: Grüner Hypo-Endbericht ist inakzeptabel!

ÖVP CO Stephan Tauschitz: Grüner Hypo-Endbericht ist inakzeptabel! Foto: ÖVP Kärnten

Presseaussendung von: ÖVP Kärnten

Falschinformationen und haltlose Behauptungen – als offizieller Bericht des Landtags ist Bericht der Grünen ungeeignet.

Auch nach Durchsicht des am Freitag präsentierten letzten Kapitels des Grünen Hypo-Endberichts bleibt die ÖVP bei ihrer bisherigen Beurteilung „inakzeptabel".  „Krause Unterstellungen und vage Vermutungen, garniert mit einigen Zeugenaussagen und Protokollen - das ist alles, was der Bericht der Grünen zu bieten hat", so der ÖVP Clubobmann Tauschitz. Es wäre Rolf Holubs Aufgabe gewesen, einen objektiven Abschlussbericht zu erstellen, doch davon sei man auch nach 700 Seiten weitentfernt.

„Holub geht von der Beweisumkehr aus. Er stellt nicht fest, was passiert ist, sondern er berichtet darüber, was nicht ausgeschlossen werden konnte, obwohl er keine Beweise dafür hat", fasst Tauschitz die Argumentation des Grünen Vorsitzenden zusammen. So z.B. beim Thema Parteienfinanzierung. „Ohne ein einziges Indiz, ohne einen einzigen Beweis, besteht Holub weiterhin darauf, sie nicht ausschließen zu können. Der ganze Bericht ist ein Schuldspruch aus Mangel an Beweisen, den wir so nicht akzeptieren können. Als offizieller Bericht des Kärntner Landtags ist er gänzlich ungeeignet", urteilt der ÖVP Clubobmann.

Zeugenaussagen, die im Widerspruch zu den Schlussfolgerungen der Grünen stehen, werden als unglaubwürdig abgetan, entlastende Vernehmungsprotokolle fehlen zur Gänze, fährt Tauschitz in der Kritik fort. Neben der mangelhaften Beweisführung sei der Bericht auch voller offensichtlicher Falschinformationen. So unterstellt Holub darin der ÖVP, politische Verantwortung zu tragen für die Ausweitung der Landeshaftungen. Begründet wird das mit der Behauptung, die ÖVP habe nach der Wahl 2009 sämtliche bis dato nicht vorgelegten Rechnungsabschlüsse 2005, 2006, 2007, 2008, also jene in denen der exorbitante Anstieg der Landeshaftungen festgelegt wurde, mit den Freiheitlichen mitbeschlossen. „Eine komplette Lüge", sagt Tauschitz dazu. Die ÖVP habe damals ganz klar die Ablehnung der Rechnungsabschlüsse beschlossen. „Wer etwas anderes behauptet, kennt die Geschäftsordnung nicht."

Tauschitz' Fazit: „Dieser Bericht ist manipulativ und fehlerhaft. Er gehört vielleicht ins Kabarett, aber sicher nicht in den Kärntner Landtag."

Foto: ÖVP Kärnten

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

24

Der Klagenfurter City-Zehner

Webdesign Klagenfurt Kärnten Responsiv TYPO3

Klagenfurt hat ERNEUERER - Klaus-Jürgen Jandl - NEOS

KT1 Spontan - Ärzteprotest

KT1 Video - Bis 2021 tritt ein neues Arbeitszeitengesetz für Spitalsärzte in Kraft, wonach die wöchentliche Arbeitszeit von derzeit 72 auf maximal 48 Stunden gekürzt werden soll. Ab 2015 wird mit einer schrittweisen Reduzierung der Arbeitsstunden begonnen. Kärntens Spitalärzte fordern daher 30 % mehr Grundgehalt. Die vom Land angebotenen 15% will man nicht akzeptieren. Was die Kärntnerinnen und Kärntner davon halten, das haben wir ganz Spontan! in Klagenfurt nachgefragt.

Webdesign Klagenfurt Kärnten Responsiv TYPO3

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE

FACEBOOK

Trachtenhaus Strohmaier Weitensfeld der Gurktaler Kärntner Tracht

Massageausbildung in Klagenfurt Kneipp Akademie

Die Grünen Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Klagenfurt Tourismus

Für Kärnten erreicht

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

KT1

VerhackArt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE